Entertainment Bilder des Tages September 19, 2022, London, England, United Kingdom: Coffin of Queen Elizabeth II, dripped with royal standard is seen on Horse Guards Road during the funeral procession ...
Der Sarg der Queen befindet sich inzwischen in der königlichen Gruft auf Schloss Windsor.Bild: IMAGO / ZUMA Wire
Royals

Trauer um die Queen: Trauernde hinterließen Schäden in Westminster Hall

30.11.2022, 11:47
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Inzwischen ist der Tod von Queen Elizabeth II. schon fast drei Monate her. Anfang September sorgte die Nachricht auf der ganzen Welt für Aufsehen – immerhin war sie 70 Jahre Königin und somit Staatsoberhaupt von Großbritannien. Mehr als 250.000 Menschen wollten ihr die letzte Ehre erweisen und vor Ort Abschied nehmen. Das sorgte für Schäden in der Londoner Westminster Hall.

Vier Tage lang war der Sarg der Queen in der Westminster Hall für die Öffentlichkeit aufgebahrt.
Vier Tage lang war der Sarg der Queen in der Westminster Hall für die Öffentlichkeit aufgebahrt.bild: IMAGO / i Images

Mit dem riesigen Trauer-Ansturm wurde nicht gerechnet

Am 8. September 2022 war die Monarchin im Alter von 96 Jahren auf Schloss Balmoral in Schottland verstorben. Nach einer letzten Reise durch Schottland wurde ihr Sarg am 14. September in den ältesten Teil des britischen Parlaments transportiert. Dort durften Trauernde für ein paar Tage Abschied von der Queen nehmen.

Die riesige Menschenmenge sorgte auch dafür, dass die einzelnen Menschen bis zu 24 Stunden warten mussten, bis sie endlich bei der Queen angelangt waren und ihr Respekt zollen konnten. Mit der großen Anzahl hatten die Organisator:innen nicht gerechnet. Die Trauerfeierlichkeiten waren mit 300 Personen schon vier Jahre zuvor geplant worden – die Queen hatte sie dabei sogar unterstützt.

News Bilder des Tages People queue for the last full day of The Queen s lying-in-state Where: London, United Kingdom When: 18 Sep 2022 Credit: Cover Images PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRA Copyright: xx 5199 ...
Die Schlange der Trauernden reichte bis hinter die Tower Bridge.Bild: imago / cover images

Boden in der Westminster Hall wurde beschädigt

Die 250.000 Trauernden hatten zur Folge, dass der alte Yorkstone-Boden der Westminster Hall Schäden davontrug. Zum Schutz wurde zwar ein Teppich provisorisch aufgeklebt, der aber offensichtlich nicht ausreichte.

"Als Folge der kontinuierlichen hohen Belastung während der Aufbahrung ist eine gewisse Delaminierung des Yorkstone-Bodens aufgetreten", sagte ein Sprecher des House of Lords gegenüber der britischen Tageszeitung "Telegraph".

Gleich darauf gibt er Entwarnung:

"In einigen Bereichen [des Bodens] wurden Steine darunter freigelegt, die sich im Laufe der Zeit jedoch wieder in die Oberfläche einfügen werden. Es handelt sich dabei um kein strukturelles Risiko."

Delaminierung bedeutet, dass sich einzelne oder mehrere Schichten ablösen. Im Fall des Bodens in der Westminster Hall habe das allerdings keine schwerwiegenden Folgen. Allein die Farbe habe sich dadurch verändert, doch auch das sei nicht auf Dauer: "Sie [die Verfärbung] wird im Laufe der Zeit langsam verblassen und nicht mehr zu sehen sein."

Laura Maria Rypa: Freundin von Pietro Lombardi wehrt sich gegen Hater

Vor wenigen Wochen sind Laura Maria Rypa und Pietro Lombardi Eltern geworden. Für die 27-Jährige ist Sohn Leano das erste Kind. Ihr Partner ist bereits Vater eines Sohnes. Alessio stammt aus der Ehe mit Sarah Engels. Auf Instagram nimmt Laura ihre mehr als 700.000 Follower:innen regelmäßig in ihren neuen Alltag als Mutter mit und stellt sich dabei auch immer wieder den Fragen und Nachrichten ihrer Community – auch wenn diese nicht immer gut gemeint sind.

Zur Story