Entertainment Bilder des Tages . 19/09/2022. London, United Kingdom. Meghan Markle at the State Funeral of Queen Elizabeth II at Westminster Abbey in London PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xPoolx/ ...
Herzogin Meghan soll laut einem neuen Buch über die Royals ihre Position ausgenutzt haben. Bild: www.imago-images.de/IMAGO/Pool
Royals

Neue Vorwürfe: Herzogin Meghan hatte speziellen Ruf in der Fashion-Industrie

28.11.2022, 13:48

Obwohl Meghan und Harry schon im Jahr 2020 das britische Königshaus verließen und in die USA gingen, bringen Insider aus dem Kreise der Royals noch immer neue Details aus ihrer Zeit in England ans Tageslicht. Jetzt behauptete eine Quelle in einem Buch etwa, dass Meghan ihren königlichen Status für gewisse Vorzüge regelrecht ausgenutzt habe.

Meghan soll Ruf der Royals für sich genutzt haben

In dem Buch "Palace Papers: Die Windsors, die Macht und die Wahrheit" beschrieb Tina Brown sämtliche Skandale aus dem "Elizabethanischen Zeitalter". Brown, die laut des Buchs "wie keine andere Autorin vernetzt ist in der Hofgesellschaft, aber auch mit dem Palastpersonal", kam dabei auch auf Meghan zu sprechen.

Den Quellen zufolge habe die Herzogin eine besondere Affinität zu Designerware gehabt, die sie trotz ihres Reichtums gerne umsonst erhalten habe. Daher habe sie im Laufe der Zeit "unter den Vermarktern von Luxusmarken den Ruf erlangt, dass sie sehr daran interessiert ist, Designertaschen als Geschenke zu erhalten".

Streit um Gratis-Produkte für Promis

Anzumerken ist dabei, dass diverse Firmen, ob Luxus oder nicht, prominenten Persönlichkeiten gerne ihre Produkte schenken. Trägt jemand Berühmtes das Produkt dann in der Öffentlichkeit, profitiert die Marke und spart zugleich an hohen Marketingkosten.

Dass Stars, und somit wohl auch Royals, sich aber auch gerne beschenken lassen, ist ebenso keine Neuheit. So mancher sieht es allerdings als problematisch an, wenn besonders reiche Menschen wegen ihrer Position Dinge gratis verlangen.

Dieses Phänomen kam auch schon bei einigen deutschen Promis auf, die beispielsweise in Sterne-Restaurants schon verlangt haben sollen, wegen ihrer Bekanntheit gratis speisen zu können. Andersherum soll es manche auch nerven, ständig Dinge umsonst angeboten zu bekommen, da damit indirekt auch eine Forderung einhergehe. So berichtete der Influencer Julienco etwa einmal, der Besitzer einer Bar habe ein Werbe-Posting erwartet, nachdem er ihm ungefragt einen Obstteller gebracht hatte.

Insider reden schlecht über Meghan

Meghan hat sich zu den neuen Vorwürfen gegen sie allerdings noch nicht geäußert, was auch daran liegen könnte, dass sie vergleichsweise harmlos sind. In der Vergangenheit bezeichneten diverse Insider sie als "schwierig" und warfen ihr teilweise sogar vor, all ihre Sorgen im Hause der Royals nur inszeniert zu haben.

In ihrem Interview mit Oprah Winfrey im Jahr 2021 erklärte die Herzogin diesbezüglich, welchen Schaden das bei ihr angerichtet habe. So habe sie dauerhaft unter dem Druck der Boulevardpresse gestanden und sei aufgrund ihrer Hautfarbe diskriminiert worden. Auch Suizidgedanken seien dadurch entstanden, berichtete Meghan, wobei ihr das Königshaus jedoch die Hilfe verwehrt habe.

Dschungelcamp: Zuschauer haben bösen Verdacht gegen Lucas Cordalis

An Tag 14 stand im Dschungel wieder einmal eine der gefürchteten Essensprüfungen auf dem Programm. Nachdem Papis von seinen Mitcamper:innen nominiert wurde, suchte er sich Gigi und Lucas als seine Begleitungen aus, die er zur "Unhappy Hour" mitnahm.

Zur Story