Unterhaltung
Royals

Royals: Prinz Harry stellte dreiste Forderung bei Charles-Besuch

Charles, Prince of Wales und sein Sohn Prinz Harry, Duke of Sussex bei der Premiere der Our Planet Netflix Naturdokumentations- Serie am 4.04.2019 in London Our Planet Serien Premiere in London *** Ch ...
Charles und Harry sahen sich nach einer längeren Zeit wieder.Bild: imago images/APress
Royals

Prinz Harry stellte dreiste Anforderung an Charles-Besuch

15.02.2024, 12:49
Mehr «Unterhaltung»

Nachdem die Krebsdiagnose vom Buckingham-Palast öffentlich gemacht wurde, war schnell klar, dass Harry zu seinem erkrankten Vater Charles reisen werde. Das Verhältnis zwischen dem Prinzen und seiner Familie gilt insgesamt seit dem royalen Rückzug als zerrüttet. Immer wieder schoss der 39-Jährige gegen das Königshaus, packte in Interviews brisante Details über den Palast aus. William soll beispielsweise nach wie vor wütend über Harrys Memoiren "Spare" sein, die im Januar 2023 veröffentlicht wurden.

Als Harry seinen Vater in England besuchte, soll er seinen Bruder nicht getroffen haben. Die beiden sollen laut verschiedenen Medienberichten seit rund einem Jahr nicht mehr miteinander gesprochen haben. 16 Monate soll er allein Charles nicht gesehen haben. Ihr Treffen habe vor Kurzem nur etwa 30 Minuten gedauert. Nach rund 24 Stunden reiste er bereits wieder ab. Nun wurde bekannt, welche Bedingung Harry für ein Treffen mit seinem Vater gestellt haben soll.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Prinz Harry soll Ansage an Charles gemacht haben

Die Zeitung "The Telegraph" berichtete jetzt, dass Prinz Harry seinem Vater eine heftige Ankündigung gemacht haben soll, die angeblich an seinen Krankenbesuch geknüpft gewesen war. So hieß es nämlich, dass der 39-Jährige nicht im selben Raum wie Camilla sein wollte, als er mit seinem kranken Vater sprach. Die Journalistin und Camilla-Freundin Petronella Wyatt meinte: "Harry zog es, wie ich höre, vor, nicht im selben Raum mit seiner Stiefmutter zu sein, als er mit dem König über dessen Krebsdiagnose sprach."

Harry sprach in der Vergangenheit mehrfach negativ über die 76-Jährige. In seinem Memoiren schrieb er beispielsweise, dass sein Bruder William und er Charles von der Hochzeit mit Camilla abgeraten hätten. Im Interview mit dem Sender CBS teilte er weiter gegen sie aus. "Wir dachten nicht, dass es notwendig war", sagte er. Und weiter: "Wir dachten, dass es mehr schaden als nutzen würde." Sie sei sehr darauf bedacht gewesen, ihr damaliges Image wieder reinzuwaschen, meinte er zudem. Damals soll Charles enttäuscht über Harrys Aussagen gewesen sein.

Der König befindet sich im Übrigen nach einem einwöchigen Aufenthalt auf seinem Landsitz Sandringham wieder in London. Mit einem Helikopter landete er auf dem Gelände des Palasts. Die britische Nachrichtenagentur PA teilte mit, dass er die Strecke zu seinem Wohnsitz Clarence House in einem Auto zurückgelegt habe. Er und Camilla seien auf dem Rücksitz einer Limousine gesichtet worden. Seine Frau steht ihm in dieser schweren Zeit zur Seite. Als sie allein Auftritte absolvierte, gab sie hin und wieder ein kurzes Update zu Charles' Gesundheitszustand.

Alexander Bommes irritiert mit Forderung an Kandidatin bei "Gefragt – Gejagt"

Bei "Gefragt – Gejagt" steht Alexander Bommes stets auf der Seite der vier Teilnehmenden, die gegen einen der Jäger antreten. In der Ausgabe vom 29. Mai bekommt es das Quartett mit dem wohl stärksten Quiz-Experten von allen zu tun: Sebastian Jacoby.

Zur Story