ARCHIV - 06.10.2021, Gro
Queen Elizabeth II. überrascht ihre royalen Fans mit einer neuen Produkteinführung.Bild: dpa / Steve Parsons
Royals

Zu königlichen Preisen: Die Queen bringt ihren eigenen Ketchup raus

01.02.2022, 15:51

Es ist nicht das erste Mal, dass die Royals unter die Lebensmittel- und Getränkeproduzenten gehen: Im vergangenen Jahr brachte der Buckingham Palace sein eigenes Bier auf den Markt, dessen Zutaten aus dem Royals-Landgut Sandringham stammen. Seit 2020 verkauft der Palast außerdem einen Gin, welcher es im offiziellen Shop des britischen Königshauses zu erwerben ist.

Nun hat die Queen eine "Royal Estate"-Gewürzlinie herausgebracht, dessen Produkte besonders im Anbetracht ihrer Essgewohnheiten überraschen sollte.

Queen-Ketchup hat stolzen Preis

Die neue Produkteinführug umfasst laut "People" zwei Saucen, die aus Zutaten hergestellt werden, die auf dem Anwesen der Queen in Sandringham, Norfolk angebaut werden. 295 Gramm Sauce werden für etwa umgerechnet etwa 8,40 Euro angeboten.

"The Queen's Brown Sauce" ist "vollgepackt mit Essig und Gewürzen" und wird als hervorragende Beilage zu Steaks angepriesen. Die Tomatensauce wird mit Datteln, Apfelsaft und Gewürzen hergestellt und eignet sich "ideal zum Frühstück oder zu jeder Tageszeit".

Eins ist jedoch klar: Auf den Burger der Queen kommt der Ketchup nicht. Die 95-Jährige hat nämlich einige recht eigenartige Vorlieben, wenn es darum geht, wie ihr Burger zubereitet wird.

Queen ist kein Fan von Fast Food

Darren O'Grady war 15 Jahre lang der persönliche Küchenchef von Königin Elisabeth II. und bediente im Laufe seiner Zeit im Buckingham Palace auch Prinz Harry, Prinzessin Diana und Prinz William. In einem kürzlich geführten Interview mit "The Sun" verriet er, dass die Queen Fast-Food in der Regel tunlichst meidet. Er behauptete, dass in seiner gesamten Zeit im Palast nicht ein einziges Mal Pizza serviert wurde. Sollte die Queen doch einmal Lust auf fettiges Essen haben, ließe sie es sich von den königlichen Köchen zubereiten, anstatt in ein Fast-Food-Lokal zu gehen. Sie sei nie ein Fan von McDonald's oder KFC gewesen.

O'Grady erklärte, dass Queen Elizabeth ihre Burger am liebsten ohne Brötchen sowie mit Messer und Gabel verzehre. Statt Ketchup esse sie Preiselbeeren auf ihrem Burger-Patty.

Klassisches französisches Essen bevorzugt

In der Vergangenheit äußerte sich der ehemalige Küchenchef oft über die Essgewohnheiten der königlichen Familie und erklärte, dass im Buckingham Palace hauptsächlich traditionelle französische Küche gekocht wurde. In seinem Buch "Eating Royally: Recipes and Remembrances from a Palace Kitchen" ("Rezepte und Erinnerungen aus der Palastküche") schrieb er, dass Königin Elizabeth leichte Mahlzeiten und kleine Portionen bevorzugt.

"Sie hat immer Nachmittagstee getrunken, egal wo sie auf der Welt war. Wir sind nach Australien geflogen und befanden uns auf der königlichen Yacht. Es war fünf Uhr morgens, aber für die Königin war es fünf Uhr nachmittags, also war meine erste Aufgabe, Scones zu backen", sagte McGrady gegenüber "Independent".

(abd)

Cathy Hummels wegen Ludwigs Berufswunsch geschockt – sie konfrontiert Ex Mats

Mittlerweile hat Cathy Hummels offiziell bestätigt, dass Mats und sie kein Paar mehr sind – gut befreundet sind sie allerdings nach wie vor. Für sie ist es wichtig, dass der gemeinsame Sohn Ludwig nach wie vor regelmäßig mit beiden Elternteilen Umgang pflegt. Eindrücke von Familienaktivitäten teilt die Influencerin hin und wieder auch bei Instagram.

Zur Story