Unterhaltung
Royals

Royals: König Charles kämpft bei Event mit den Tränen – und leistet sich Patzer

. 22/06/2023. Ascot , United Kingdom. An emotional King Charles III and Queen Camilla after their horse Desert Hero wins The King George V Stakes during Ladies Day on day three of Royal Ascot, United  ...
König Charles kämpfte beim Pferderennen mit seinen Emotionen.Bild: IMAGO/i Images
Royals

König Charles kämpft bei Event mit den Tränen – und leistet sich Patzer

25.06.2023, 12:25
Mehr «Unterhaltung»

Nach "Trooping the Colour" ist vor Royal Ascot: Die britische Königsfamilie genießt momentan die traditionellen Pferderennen. Dort zeigen sich die Royals meist mit spektakulären Kopfbedeckungen und feuern ihre teilnehmenden Pferde an. Hin und wieder sind die Tiere, die für das Königshaus an den Start gehen, sogar erfolgreich.

Für König Charles III. ist die Veranstaltung in diesem Jahr wohl etwas ganz Besonderes. Zum ersten Mal darf er sie als amtierender Monarch erleben. Bei einem seiner Auftritte dort zeigte er sich so emotional, wie man den König sonst nur selten sieht. Das soll britischen Medien zufolge einen ganz bestimmten Grund haben.

König Charles III.: Große Emotionen nach Sieg

Am Donnerstag besuchten Charles und Königin Camilla erneut das Pferderennen. Für den König ging es dabei tatsächlich um etwas: Mit Desert Hero hatte er ein eigenes Pferd in den Wettkampf geschickt. Das Tier enttäuschte nicht und holte sich prompt den Sieg. Es ist das erste Mal seit Charles' Krönung, dass er in Ascot mit dabei ist. Und den König berührte das offensichtlich. Auf Bildern des Events ist zu sehen, dass in seinen Augen Tränen stehen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Doch das, so vermuten britische Medien, könnten nicht nur Freudentränen sein. Denn Charles' verstorbene Mutter galt als großer Fan der Pferderennen, in den 70 Jahren ihrer Regentschaft durfte sie mehr als 24 Siege für ihre Pferde feiern, berichtet die "Daily Mail". Offensichtlich löste der Sieg für Desert Hero bei Charles nun eine ganze Menge Emotionen aus. Die könnten den Berichten zufolge auch mit der Erinnerung an Elizabeth zu tun haben.

20.06.2023, Großbritannien, Ascot: König Charles III. und Königin Camilla von Großbritannien reagieren, nachdem ihr Pferd Saga am ersten Tag des Royal Ascot Pferderennens auf der Pferderennbahn Ascot  ...
Für Charles und Camilla lief es an diesem Donnerstag in Ascott sehr gut. Bild: AP / Alastair Grant

Auf Bildern der Veranstaltung ist zu sehen, wie Charles, nachdem sein Pferd gewonnen hat, mit den Tränen kämpft. Der König wirkt extrem emotional, als er den Versammelten zuwinkt. Camilla lässt sich auf einem der Bilder die Tränen von den Wangen tupfen. Der Sieg ihres Pferdes hat die beiden offensichtlich extrem berührt.

Zara Tindall, centre, speaks to Britain's King Charles III as they arrive for day one of the Royal Ascot horse racing meeting, at Ascot Racecourse in Ascot, England, Tuesday, June 20, 2023.(AP Ph ...
Zara Tindall ist Charles' Nichte und Profi-Reiterin.Bild: AP / Alastair Grant

Dass das auch mit Charles' Mutter zusammenhängt, bestätigt Zara Tindall. Die Tochter von Prinzessin Anne sagte laut dem "Telegraph", es sei ein "bittersüße Moment" für die Familie gewesen. Sie hätten sich daran erinnert, "wie stolz und begeistert unsere Großmutter, die Queen gewesen wäre". Sie ergänzt:

"Aber dass ein Pferd für Charles und Camilla gewonnen hat und den Traum am Leben hielt, war unglaublich."

Charles patzt bei Preisverleihung

Der Vorfall zeigt: Für Charles war dieses Pferderennen wohl eines, das er noch lange in Erinnerung behalten wird. Und all das ging nicht spurlos am Monarchen vorbei.

Bei der Siegerehrung warf er zunächst aus Versehen die Trophäe um, die er dem erfolgreichen Reiter eigentlich überreichen sollte. Der Herzog von Kent griff ein und half Charles dabei, den kleinen Pokal wieder sicher an seinen Platz zu stellen.

Nach dem Sieg von Desert Hero gibt es nun eine erstaunliche Parallele zwischen Charles und seiner Mutter. Beide durften sich beim ersten Mal, als sie Royal Ascot als Monarchen besuchten, über Siege freuen. Bei der verstorbenen Queen passierte das zwei Wochen und vier Tage nach ihrer Krönung, bei Charles sind es nun sechs Wochen und fünf Tage.

Allerdings hat Charles schon früher bewiesen, dass er sich nicht scheut, in der Öffentlichkeit Emotionen zu zeigen. Sowohl bei der Beerdigung seines Vaters Prinz Philip im April 2021 als auch bei der seiner Mutter weinte Charles vor den Augen der ganzen Welt.

Netflix setzt 120 Millionen Dollar teure Fantasy-Serie in den Sand: Schwache "Avatar"-Kritiken

Mit "Avatar: The Last Airbender" wagt sich Netflix an die nächste heilige Kuh der Popkultur, seit Donnerstag sind alle acht Folgen der ersten Staffel beim Streamingdienst abrufbar. Über 15 Millionen US-Dollar pro Episode soll Netflix ausgegeben haben und damit insgesamt mindestens 120 Millionen US-Dollar.

Zur Story