. 16/09/2022. Cardiff, United Kingdom. King Charles III and Camilla, Queen Consort at Cardiff Castle in Wales, United Kingdom. King Charles III is visiting Wales for the first time since ascending to  ...
Camilla, die Ehefrau des neuen Königs, möchte offenbar mit einer Tradition der Queen brechen.Bild: IMAGO / i Images
Royals

Royals: Camilla will offenbar mit Tradition der Queen brechen

26.09.2022, 16:5529.09.2022, 13:51
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Nach dem Tod der Queen stellt sich vielen Leuten die Frage, wie es mit der Monarchie im Vereinigten Königreich weitergehen wird – schließlich war Queen Elizabeth II. für 70 Jahre das Staatsoberhaupt von Großbritannien. An ihre Stelle tritt nun ihr Sohn König Charles mit Camilla an seiner Seite. Das königliche Paar hat schon in den vergangenen Monaten einige Aufgaben für die geschwächte Queen übernommen und bewiesen, dass sie die verstorbene Jahrhundert-Monarchin mit Würde vertreten können.

Camilla möchte die Monarchie modernisieren

Es gibt bereits Spekulationen über die Krönung von Charles, die nächstes Jahr stattfinden wird: Diese soll wohl schlanker gestaltet werden als die der Queen im Jahr 1953, um der Welt zu zeigen, wie die Monarchie in Zukunft funktionieren soll.

Auch seine Frau Camilla möchte mit einer Tradition wohl brechen, um die britische Monarchie zu modernisieren: Der Stand der Hofdamen soll der britischen Zeitung "Express" zufolge unter ihrer Herrschaft abgeschafft werden.

Die treuen Hofdamen lagen der Queen sehr am Herzen. Sie waren nicht nur königliches Personal, sondern wurden über die vielen Jahre zu engen Gefährtinnen und vertrauen Freundinnen – einige der Hofdamen standen der Monarchin mehr als 60 Jahre lang zur Seite. Die Frauen stammten meist aus adeligen Häusern oder waren mit der Queen verwandt. Sie wählten ihre Kleidung aus, halfen beim Baden und Ankleiden oder kümmerten sich um die Organisation des vollen Terminkalenders.

Im Hintergrund sind die Hofdamen der Queen aufgereiht
Im Hintergrund sind die Hofdamen der Queen aufgereihtbild: IMAGO / i Images

Einige Hofdamen verabschieden sich wohl in den Ruhestand

Da Camilla scheinbar keine Hofdamen mehr beschäftigen möchte, stellt sich nun die Frage, was mit den Frauen passieren wird. Mit ihrer Ernennung von Elizabeth verpflichteten sie sich dazu, der Queen ein Leben lang zu dienen. Damit geht einher, dass sie unentgeltlich zu Diensten stehen und nicht gekündigt werden können. Einige der Hofdamen sind inzwischen weit über 80 Jahre alt – von ihnen wird erwartet, dass sie sich zur Ruhe setzen werden. Was mit den übrigen Frauen geschehen wird, ist noch unklar.

Die Historikerin Marlene Koenig beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der königlichen Familie. Im Gespräch mit "Express" bestätigte sie: "Es gibt einige Positionen, die nicht mehr besetzt werden können." Weiter erklärte König, dass Camilla nie eine offizielle Hofdame beschäftigt habe, auch nicht als Herzogin von Cornwall. Zwar kam ihre frühere Sekretärin, Angela MacManus, der Rolle ziemlich nahe, wurde aber nie offiziell ernannt.

Prinzessin Kate entschied sich ebenfalls gegen Hofdamen

Die täglichen Aufgaben, die von den Hofdamen übernommen wurden, würden nun von anderem Personal erledigt. Camilla ist nicht die einzige Person, die mit der Tradition bricht: Prinzessin Kate hatte nach ihrer Hochzeit mit Prinz William ebenfalls die Möglichkeit gehabt, Hofdamen zu ernennen – entschied sich jedoch dagegen.

Nach Gottschalk-Sprüchen: Michelle Hunziker spricht Klartext über Liebesleben

In der jüngsten "Wetten, dass..?"-Ausgabe vom 19. November erlebte Michelle Hunziker gleich mehrere unangenehme Momente. Der Grund: Ihr Co-Moderator Thomas Gottschalk brachte wiederholt ihr Liebesleben auf den Tisch. Zu Beginn der Show scherzte er über ihren Ex Tomaso Trussardi, später erwähnte der 72-Jährige bei einer Wette dann auch noch Eros Ramazzotti – zum Unmut seiner Kollegin.

Zur Story