Harry und Meghan zeigten sich in tiefer Trauer bei der Beerdigung von der Queen.
Harry und Meghan zeigten sich in tiefer Trauer bei der Beerdigung von der Queen.Bild: IMAGO/i Images

"Es war gut, dass Harry bei seiner Familie stand": Freundin von Meghan äußert sich zu Beziehung der Royals

23.09.2022, 07:24

Am 8. September verstarb die Queen auf Schloss Balmoral. Der plötzliche Tod löste weltweit Trauer aus, Menschen legten am Buckingham Palast in London oder an Schloss Windsor Blumen ab. Am Montagabend wurde sie in einer privaten Zeremonie an der Seite ihres Mannes Prinz Philip in einer Seitenkapelle der St. Georges-Kapelle auf dem Schlossgelände beigesetzt. Harry und Meghan zeigten sich während der Trauerphase und am Tag der Beerdigung zusammen mit den anderen Royals.

Das Bild Seite an Seite zusammen mit Prinz William und Herzogin Kate hat es lange nicht gegeben. Seitdem das Paar 2020 öffentlich machte, als Senior Royals zurückzutreten, gilt die Stimmung innerhalb der Familie als angespannt. Im Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey erhoben sie schließlich schwere Vorwürfe gegen das Königshaus und beklagten mangelnde Unterstützung.

Nun wurde wild darüber spekuliert, wie mittlerweile das Verhältnis sei. Die CBS-Moderatorin und Freundin von Meghan, Gayle King, äußerte sich nun in einem Interview mit "Extra" dazu, wie die Beziehung zwischen den Royals mittlerweile bewertet werden kann.

Kate, William, Harry und Meghan trauerten vereint um die Queen.
Kate, William, Harry und Meghan trauerten vereint um die Queen.Bild: Chris Jackson - WPA Pool/Getty Images

Gayle King meldet sich nach Aufeinandertreffen der Royals zu Wort

Die 67-Jährige meinte, dass Prinz Harry und Meghan noch kein Friedensabkommen mit der königlichen Familie geschlossen hätten. Angeblich habe es aber Anstrengungen gegeben. Gayle King sagte: "Es gab Bemühungen auf beiden Seiten, dies irgendwie in Ordnung zu bringen." Sie bezeichnete es als "ganz normal", dass "große Familien ein Drama durchmachen". King betonte, dass abgewartet werden müsse, ob der royale Riss jemals gelöst werden würde.

Ob die Familie nun wieder zusammenwachse oder sich voneinander entferne, sah der TV-Star so: "Ich habe keine Ahnung. Ich habe keine Insider-Informationen darüber, aber ich werde Ihnen eines sagen: Es war gut zu sehen, dass Harry bei seiner Familie stand." Das Paar zeigte sich im Rahmen der Trauertage als Einheit, immer wieder wurden sie händchenhaltend abgelichtet.

Mittlerweile sollen sie wieder zurück in die USA geflogen sein. Wie "Page Six" berichtete, seien sie am Dienstag, einen Tag nach der Trauerfeier von Queen Elizabeth II, wieder nach Kalifornien zurückgekehrt. Dort haben sie sich ein neues Leben aufgebaut und leben mit ihren Kindern Archie sowie Lilibet Diana finanziell unabhängig von der königlichen Familie.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Promi Big Brother": Dieser "DSDS"-Kultstar soll einziehen

Es dauert nicht mehr lange, dann geht die nächste Staffel "Promi Big Brother" an den Start. Am 18. November ist es so weit und einige Stars ziehen zusammen in die wohl bekannteste WG Deutschlands. Für die Fans der Sat.1-Show stellt sich natürlich die Frage, wer sich in diesem Jahr von einem riesigen Fernseh-Publikum beobachten lässt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll unter den ersten Bewohner:innen ein echter Kult-Star sein.

Zur Story