Entertainment Themen der Woche KW22 Entertainment Bilder des Tages . 29/05/2019. London, United Kingdom. Queen Elizabeth II, Prince Harry,The Duke of Sussex , Princess Eugenie and Princess Beatrice at a Royal Garden Party at Buckingham Palace in London. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xPoolx/xi-Imagesx IIM-19729-0032

Prinz Harry: Der Royal lebt schon seit mehreren Monaten nicht mehr in England. Bild: imago images/ i Images

Prinz Harrys Cousine wohnt jetzt in seinem Haus – und die Queen wusste von nichts

Harry und Meghan haben Großbritannien und dem Königshaus den Rücken gekehrt. Mittlerweile leben sie finanziell unabhängig in einem Luxusanwesen in Kalifornien. Ihre neuen Nachbarn sind übrigens keine geringeren als Ariana Grande, Gwyneth Paltrow oder Talkshow-Queen Oprah Winfrey.

Zuvor renovierte das Prinzenpaar noch ihre Bleibe Frogmore Cottage in England nahe Windsor Castle für schlappe 2,4 Millionen Pfund. Nach dem Megxit kündigten sie an, dass sie das Geld zurückzahlen werden. Die Umbauarbeiten wurden nämlich mit Steuereinnahmen finanziert. Mit dem Mega-Netflix-Deal von über 100 Millionen Dollar konnten die Kosten schnell zurückgezahlt werden.

Mit der Rückzahlung wollten sich Harry und Meghan auch die Möglichkeit offenhalten, das Anwesen weiterhin als Wohnsitz nutzen zu können. Wie neueste Enthüllungen der "Sun" berichten, gibt es jetzt jedoch eine große Änderung bezüglich des Grundstücks, denn nun sollen Prinzessin Eugenie und ihr Mann Jack Brooksbank die Residenz beziehen. Die Entscheidung wirft brisante Fragen auf.

Harry soll ohne das Wissen der Queen die Entscheidung getroffen haben

Seit 2010 sind die Cousine von Harry und der Unternehmer ein Paar. 2018 gaben die beiden ihre Verlobung bekannt, noch im selben Jahr folgte in der St. George's Chapel auf Windsor Castle romantisch das Jawort. Im September wurde veröffentlicht, dass das Prinzenpaar sein erstes Kind erwartet. Anfang 2021 soll das Baby das Licht der Welt erblicken. Nun wird es allerhöchste Zeit für den Nestbau. Wie passend, dass die beiden jetzt dafür offenbar den passenden Ort gefunden und in Harrys und Meghans einstige Bleibe ziehen werden.

 Duke and Duchess of Sussex statement A general view of Frogmore Cottage on the Home Park Estate, Windsor. PA Photo. Picture date: Tuesday January 14, 2020. It s the home of the Duke and Duchess of Sussex. Photo credit should read: Steve Parsons/PA Wire PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xStevexParsonsx 49567678

Ein Blick auf das Anwesen Frogmore Cottage in Windsor. Bild: imago images/ PA Images

Wie die britische Zeitung berichtet, seien bereits persönliche Gegenstände von Harry und Meghan vor Wochen still und heimlich aus dem Landhaus geholt worden. Der Buckingham-Palast schweigt zu den neusten Vorkommnissen, gab allerdings bekannt, das Frogmore Cottage weiterhin als Residenz von Harry genutzt werde. Das heißt im Klartext, dass die kleine Familie bei einem England-Besuch in ihrer alten Bleibe Unterschlupf findet.

Die britische Presse sieht in den neuesten Entwicklungen einen Beleg dafür, dass Harry und Meghan wohl so schnell nicht mehr zurückkommen werden. Übrigens, Queen Elisabeth schenkte das Landhaus ihrem Enkel. Besonders bitter: Die 94-Jährige soll erst zuletzt über die neuen Umzugspläne informiert worden sein, nachdem sich Harry, Meghan, Jack und Eugenie bereits auf die neue Wohnsituation geeinigt hatten.

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Keller 24.11.2020 11:47
    Highlight Highlight Die Britische Monarchie kann man komplett in die Tonne kloppen. Wenn Queen Elisabeth nicht wäre, dann wäre diese Familie schon längst Geschichte. Aber die Queen ist auch schon 94 Jahre alt. Die Hoffnungen liegen jetzt auf Prinz William und seiner Kate. Sollte Charles Thronfolger werden, dann fällt die komplette Familie auseinander.

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel