Unterhaltung
 Britain s Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex, attend the WellChild Awards Ceremony in London Britain s Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex, arrive to attend the WellChild Awards Ceremony in London, Britain, October 15, 2019. REUTERS/Toby Melville/Pool PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xTOBYxMELVILLEx 47073116

Harry und Meghan leben mittlerweile in den USA. Bild: imago images / PA Images / TOBY MELVILLE

Meghan und Harry zahlen Millionen für Hausrenovierung zurück – Briten meckern trotzdem

Es sollte Harrys und Meghans neue Heimat werden: Für 2,4 Millionen Pfund (2,6 Millionen Euro) hatte das Sussex-Couple Frogmore Cottage nahe Windsor Castle im vergangenen Frühjahr renoviert. So soll die Herzogin extra vegane Tapeten ausgesucht haben, Küche, Bäder und Schlafzimmer wurden grunderneuert.

Bezahlt wurden die Umbauarbeiten mit Geldern aus dem sogenannten Sovereign Grant, der mit Steuereinnahmen gespeist wird. Nur: Richtig nutzen werden Harry und Meghan ihr Domizil in Großbritannien nicht. Denn das Paar hatte sich mit dem "Megxit" von seinen royalen Pflichten verabschiedet, lebt mit Sohn Archie mittlerweile in einer Nobel-Villa in Los Angeles.

Harry und Meghan zahlen Renovierung in Raten zurück – dies dauert elf Jahre

Bereits vor ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus hatte der Prinz angekündigt, die mit Steuergeldern finanzierten Renovierungsarbeiten zurückzahlen zu wollen. Dies soll nun nach und nach geschehen, wie britische Medien übereinstimmend berichten. So schreibt der "Mirror", dass Harry und Meghan ab sofort eine monatliche Rate von 18.000 Pfund (20.000 Euro) abstottern wollen. Tatsächlich dauert die Rückzahlung der gesamten Summe so aber elf Jahre!

 Frogmore Cottage, the home of the Duke and Duchess of Sussex, Prince Harry and Meghan Markle, as seen from the public footpath on the Long Walk, Windsor. MAY 11th 2019 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY MTXx191616

Frogmore Cottage in Windsor sollte Harrys und Meghans Zuhause werden. Bild: imago images / MATRIXPICTURES.CO.UK

Zur Erklärung: Die beiden sollen mit der Queen eine Art überteuerten Mietvertrag abgeschlossen haben. Mit der Zahlung einer Miete über Marktwert können sie die Kosten für die Renovierung zurückzahlen, Frogmore Cottage aber gleichzeitig als ihren Wohnsitz in Großbritannien behalten. Die Queen soll ihnen zudem uneingeschränktes Wohnrecht gewährt haben.

"Ist ein Witz": Briten sind sauer

Für die britischen Steuerzahler ist die Ankündigung der Rückzahlung an sich eine gute Nachricht – zu meckern gibt es aber trotzdem etwas. So beschweren sich "Mirror"-Leser über die lange Rückzahlungsphase. "Das ist ein Witz", schreibt eine Leserin. "Sie können es sich leisten, all das verschwendete Geld auf einmal zurückzuzahlen." Ein anderer kommentiert: "Ich hoffe, sie müssen auch Zinsen zurückzahlen, wie es jeder normale Bürger auch tun müsste." Ein weiterer Leser schreibt: "Sie haben genug Geld, um sich ein neues Haus in L.A. zu suchen. Wieso nutzen sie nicht einen Teil davon, um ihre Schulden zurückzuzahlen?"

Übrigens: Wirklich dauerhaft gelebt hatten Harry und Meghan in ihrem frisch renovierten Haus nach Angaben der Zeitung nie. In den vergangenen sechs Monaten sollen sie sich gerade einmal zwei Wochen dort aufgehalten haben.

(ab)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cassie 19.05.2020 15:26
    Highlight Highlight Menschen die sich eine Monarchie wünschen und auch unterhalten,sollten nicht anfangen Erbsen zu zählen-das widerspricht sich.Wenn Harry endlich aufwacht und merkt,dass seine Meghan nicht sein Mädchen für alles ist,er auch andere Menschen um sich braucht,wird er zur Queen zurück kehren.Dieses Leben das nur auf Meghan fixiert und ausgerichtet ist,ist für die ersten Ehejahre ganz nett und vollkommen ausfüllend,Wenn der normale Ehealltag dann endlich einkehrt,wird er anfangen alles und jeden zu vermissen was/wer ihn zu dem Menschen gemacht hat,der er einst war.

Royal-Insiderin schießt gegen Meghan und beschreibt sie als "ruhmsüchtig"

Meghan hatte es von Anfang an in ihrer royalen Rolle nicht leicht. Besonders die Medien beobachten sie aufmerksam. Seitdem sie sich mit Harry nach einem kurzen Aufenthalt in Kanada nun in Los Angeles niedergelassen hat, sind sie selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Sie wollen sich ein neues Leben aufbauen und finanziell unabhängig sein. Doch im Gegensatz zu Meghan hatte Harry vorher keine großen Kontakte oder Freunde in Hollywood.

Meghan hatte dafür in England zu kämpfen. Der Royal nahm die …

Artikel lesen
Link zum Artikel