MATRIXPICTURES.CO.UK PLEASE CREDIT ALL USES WORLD RIGHTS Queen Elizabeth II attends day 3 of the Royal Windsor Horse Show at Home Park in Windsor, Berkshire. This year marks the 75th Anniversary of th ...
Ohne Pferde wäre Queen Elizabeths Leben wohl ganz anders verlaufen.Bild: MATRIXPICTURES / MATRIXPICTURES.CO.UK
Royals

Royals: Die Queen widersetzt sich ärztlichem Rat

24.06.2022, 13:04

Queen Elizabeth II. war schon immer vernarrt in Pferde. Seit sie im Jahre 1929 und im Alter von nur drei Jahren ein Pony bekam, ist sie eine begeisterte Reiterin. Auch das Züchten von Rennpferden und Mitfiebern bei Pferderennen war die größte Freude für die britische Königin. Umso schmerzlicher war es für sie, als es ihr gesundheitlich nicht mehr erlaubt war, selbst im Sattel zu sitzen. Sogar ihr Ärzteteam riet der Monarchin davon ab.

Queen sagte zahlreiche Events ab und war auf Gehhilfen angewiesen

Die Sorge um die Gesundheit der 96-jährigen Queen wuchs in den vergangenen Monaten. Nicht näher bezeichnete "Mobilitätsprobleme" hinderten sie Anfang des Monats daran, an einigen Veranstaltungen ihres eigenen Platin-Thronjubiläums teilzunehmen. Sie benutzte sogar einen Golfbuggy, um ihre Corgi-Hunde auszuführen. So häuften sich die Meldungen über den sich verschlechternden Gesundheitszustand der Queen.

THE PRINCE OF WALES WATCHED BY THE QUEEN FEEDS ONE OF THE PONIES DURING A BREAK IN THE POLO TOURNAMENT, IN WHICH THE DUKE OF EDINBURGH WAS PLAYING AT SMITH'S LAWN IN WINDSOR GREAT PARK, BERKSHIRE.
Queen Elizabeth II. versuchte schon früh ihrem Sohn Charles Tierliebe zu vermitteln. Aufnahme von 1956. Bild: PA IMAGES MOVED ACROSS / PA

Doch Elizabeth geht es nun offenbar gesundheitlich wieder etwas besser. Vor wenigen Tagen wurde sie etwa ohne ihren Gehstock gesehen, als sie den Erzbischof Justin Welby getroffen hat. Das ist durchaus bemerkenswert, nicht nur wegen ihres stattlichen Alters. Schließlich war sie in den vergangenen Monaten auf Gehhilfen angewiesen.

Dem ärztlichen Rat zum Trotz: Queen schwingt sich auf den Rücken ihres Pferdes

Jetzt, da es ihr besser geht, ist es nicht verwunderlich, dass sie es sich nicht nehmen ließ, in den Sattel zu steigen. Einem Bericht der "Sun" zufolge soll die Queen in Windsor nun wieder geritten sein.

"Die Königin hat es genossen, wieder auf ihrem Pferd zu sitzen. Dass sie wieder reitet, ist ein wunderbares Zeichen, nachdem sie sich so viele Sorgen um ihre Gesundheit gemacht hat."

Eine Quelle sagte der Zeitung, dass sie vorher neun Monate lang nicht reiten konnte und fügte hinzu: "Die Königin hat es genossen, wieder auf ihrem Pferd zu sitzen. Dass sie wieder reitet, ist ein wunderbares Zeichen, nachdem sie sich so viele Sorgen um ihre Gesundheit gemacht hat. Dies mit 96 Jahren zu tun, ist ziemlich bemerkenswert."

Queen Elizabeth II riding. Queen Elizabeth II rides Balmoral Fern, a 14-year-old Fell Pony, in Windsor Home Park over the weekend. The Queen has been in residence at Windsor Castle during the coronavi ...
Noch im Jahre 2020 ritt die Queen sehr regelmäßig.Bild: PA Wire / Steve Parsons

Zurücknehmen möchte sich die Monarchin offenbar nicht mehr als nötig. Während der Feierlichkeiten zu ihrem Platin-Jubiläum versprach die Königin, weiterhin als Monarchin zu dienen, "so gut es geht, unterstützt von meiner Familie".

(ast)

Nach Konto-Sharing-Maßnahmen: Netflix macht einen Rückzieher

Eigentlich sollte das bald Geschichte sein: Statt ein Familien-Konto bei Netflix zu eröffnen und unterschiedliche Nutzerkonten anzulegen, nutzten viele lieber die Möglichkeit, den Account mit Bekannten zu teilen. Das ist für alle Beteiligten billiger, denn schließlich muss nur ein Account bezahlt werden und nicht ein teurerer Familien-Account mit mehreren Nutzerkonten.

Zur Story