Unterhaltung
Royals

Harry und Meghan: Nach Spotify-Flop – Netflix setzt die Sussexes unter Druck

ARCHIV - 06.09.2022, Nordrhein-Westfalen, D
Netflix ist anscheinend nicht ganz zufrieden mit Meghan und Harry.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
Royals

Nach Spotify-Flop: Netflix setzt Meghan und Harry unter Druck

28.06.2023, 17:30
Mehr «Unterhaltung»

Bei Meghan und Harry geht es in diesen Tagen wieder einmal turbulent zu. Meghans Podcast "Archetypes" wird nicht um eine zweite Staffel verlängert und die Gerüchte rund um einen Deal der Sussexes mit Dior entpuppten sich am Ende nur als heiße Luft. Ausgerechnet jetzt schaltet sich ein wichtiger Vertragspartner der beiden ein: Netflix.

2022 hatte das Paar bei Netflix die Doku "Harry & Meghan" an den Start gebracht, die Aufrufzahlen konnten den Streaming-Anbieter offenbar auch überzeugen. Dennoch gibt es jetzt Stress.

Netflix: Harry und Meghan müssen abliefern

Unter anderem "The Sun" berichtet, dass Netflix langsam ungeduldig wird. Der Grund: Die Kooperation beruht auf einem umgerechnet 95 Millionen schweren Deal, bislang haben Meghan und Harry aber "nur" eine Staffel ihrer Doku abgeliefert. Der Streaming-Dienst möchte dringend mehr sehen.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Bislang haben die Sussexes nur rund die Hälfte des Betrags aus dem Deal erhalten, was es Netflix nun ermöglicht, Druck auszuüben. Eine Quelle erklärt, Harry und Meghan bekommen den Rest nur dann, wenn sie Inhalte liefern, "die von wirklichem Interesse sind".

HANDOUT - 07.12.2022, ---: Prinz Harry und Herzogin Meghan in einer Szene der Dokumentation «Harry & Meghan» (undatiert). Das Streaming-Portal Netflix will am 08.12.2022 die ersten drei Folgen sei ...
Die Netflix-Doku "Harry & Meghan" wurde ein voller Erfolg.Bild: Netflix / Courtesy Of Prince Harry

Die Quelle der "Sun" gibt zwar auch zu verstehen, dass Netflix "glücklich" mit den Aufrufzahlen der Serie ist, doch darauf dürfen sich Harry und Meghan nicht ausruhen – gerade, weil sie nunmehr bewiesen haben, dass ihnen mit dem richtigen Format ein Hit gelingen kann.

Meghan-Projekt wurde schon abgesagt

Pläne gibt es immerhin schon. So gab Netflix im vergangenen Januar bekannt, dass Harrys nächste Dokumentation "Heart of Invictus" noch 2023 erscheinen soll. Die mehrteilige Serie beleuchtet die von Harry ins Leben gerufenen Invictus Games, ein paralympisches Sport-Event für kriegsversehrte Soldaten.

An anderer Stelle gibt es hingegen einen Flop zu verzeichnen, denn Meghans Animationsserie "Pearl" wurde in diesem Frühjahr vorzeitig der Stecker gezogen. Die Serie sollte von den Abenteuern eines jungen Mädchens erzählen, die Herzogin war als Schöpferin und Ausführende Produzentin an Bord.

NEW YORK, NEW YORK - NOVEMBER 10: Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex attend the 2021 Salute To Freedom Gala at Intrepid Sea-Air-Space Museum on November 10, 2021 in New York Ci ...
Harry und Meghan müssen nun um mehrere Millionen kämpfen.Bild: Getty Images/Dia Dipasupil

Auch mit kleineren Rückschlägen hat das royale Paar immer wieder zu kämpfen. Dazu zählt beispielsweise eine Absage von Taylor Swift – der Superstar gab Meghan zwischenzeitlich einen Korb für ein "Archetypes"-Gespräch, nun ist der Podcast ohnehin tot.

Shannen Doherty sprach in letztem Social-Media-Post über "Hoffnung" wegen Krebsbehandlung

Am Samstag ist Shannen Doherty im Alter von 53 Jahren verstorben, einen Tag später wurde der Tod der Schauspielerin bekannt gegeben. Die Trauer um den "Charmed"- und "Beverly Hills 90210"-Star ist groß, prominente Wegbegleiter:innen wie Jason Priestley und Olivia Munn trauerten öffentlich um Doherty.

Zur Story