Unterhaltung
TV

RTL: Barbara Schöneberger erntet Kritik für geschmacklosen Spruch

Barbara Schöneberger dreht in der Sendung dank Weißwein auf – ihr Spielpartner Sasha kann da nicht mithalten.
Barbara Schöneberger dreht in der Sendung dank Weißwein auf – ihr Spielpartner Sasha kann da nicht mithalten.bild: screenshot rtl+
TV

Barbara Schöneberger kassiert Kritik für geschmacklosen Spruch in RTL-Show

27.06.2023, 09:07
Mehr «Unterhaltung»

Samstagabend ist in diesen Wochen gerade wieder Zeit für "Denn sie wissen nicht, was passiert" – die Sendung mit Barbara Schöneberger, Günther Jauch und Thomas Gottschalk, bei der die Drei nicht wissen, in welcher Konstellation sie an dem Abend antreten.

Diese Ausgabe moderiert Günther Jauch. Barbara Schöneberger bekommt Sänger Sasha und einen Kühlschrank voller Getränke samt Alkohol an die Seite gestellt, Thomas Gottschalk tritt mit Muskel-Schauspieler Ralf Möller an.

Geheime Aufgaben für die Kandidaten

Mehrfach betont Kommentator und Spielleiter Thorsten Schorn, dass es sich heute um eine "Agentensendung" handele. Denn die Kandidaten bekommen immer mal wieder geheime Aufgaben gestellt, die weder das Publikum im Saal noch die Gegner kennen.

Das Team Gottschalk/Möller soll zum Beispiel während der Sendung zusammen 20.000 Schritte gehen – doch sie bleiben weit davon entfernt, schaffen gerade einmal gute 5000. Und das obwohl Gottschalk zwischendurch einem Kameramann sein Schrittzähler-Handy zusteckt.

Ralf Möller allein bekommt die geheime Aufgabe, zweimal das Wort "Authentizität" während einer Spielrunde nebenbei einfließen zu lassen, ohne dass die anderen merken, dass das seine Aufgabe ist. Aber er liest das Wort zu auffällig vom Aufgabenzettel ab. Gnadenlos stellt Barbara Schöneberger ihn und seine Aufgabe bloß.

Sasha soll Günther Jauch, der nach eigener Aussage im TV nur Thomas Gottschalk und Kinder duzt, zweimal duzen und einmal umarmen – schafft er. Schöneberger hingegen soll ein Karnevalsgebiss 30 Sekunden im Mund behalten und zwar unbemerkt von ihren Gegnern – schafft sie auch.

Zusammen sollen Schöneberger und Sasha sechs Liter Getränke aus den Kühlschränken im Studio während der Sendung trinken – darunter auch Weißwein und Schnaps. Barbara Schöneberger, die offenbar gerade auf Diät ist, ahnt Schlimmes, was die Wirkung angeht. "Ich esse seit vier Wochen nichts", seufzt sie, worauf Günther Jauch unverschämt antwortet: "Wer glaubt denn das?" Ihn erinnert die Aufgabe eher an seinen ersten Flug nach Mallorca: "Rotwein und morgens Bacardi Cola."

Schöneberger angeschickert

Schöneberger nimmt die Aufgabe an. Und man merkt, dass sie wohl schnell vor allem dem Weißwein zugesprochen hat. Sie wird immer heiterer, so dass sie Günther Jauch irgendwann "geschäftsführende Schnapsdrossel" nennt und sie selbst gibt später zu:

"Ich habe die Lampen die ganze Zeit an."
Barbara Schöneberger

Den Zuschauern gefällt's.

Die Sendung ist heute nicht live und das merkt man leider auch, obwohl RTL eigentlich unter Live-Bedingungen aufzeichnet. Es fehlt die besondere Dynamik, die sich entwickelt, wenn alle Beteiligten wissen, dass alles direkt gesendet wird. Und bei der Auswahl der Spiele gab es auch kein glückliches Händchen: Beim Schattenboxen müssen die Kandidaten Kerzenflammen mit dem Luftzug ausschlagen, beim Xylophon-Duett Lieder nach Zahlen spielen und das selbst Gespielte erraten und dann mit Wasser gefüllte Luftballons auffangen.

Einmal müssen sie lebendige Schnecken möglichst schnell mit Grünzeug eine Strecke entlang locken. Aber dieses Spiel ist, wenig überraschend, so langweilig, dass Günther Jauch die deutlich vorn liegenden Schnecken von Gottschalk/Jauch vor Erreichen des Ziels zu Siegern erklärt und das Spiel vorzeitig beendet.

Ein bisschen Action gibt es als die Kandidaten in Ganzkörperanzüge gesteckt werden, die mit Scannerstrichcodes bedruckt sind. Im Zweikampf sollen sie sich gegenseitig scannen bzw. es verhindern. Jauch macht einen Witz über Schönebergers aktuellen Werbedeal mit einem Discounter und sie sagt "Vom Sexsymbol bis zur Scannerkasse und zurück", als sie in den schwarzen Ganzkörperanzug steigt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Geschmackloser Spruch

Der Nachteil einer Aufzeichnung ist, dass Dinge im Nachhinein ganz anders wirken können als zur Zeit der Aufzeichnung. In der vergangenen Woche haben viele Menschen um die fünf Passagiere des vermissten Tauchboots Titan gebangt. Am Freitag wurde bekannt, dass Trümmerteile gefunden wurden und dass das Boot implodiert sei.

Das konnte Barbara Schöneberger nicht wissen, als die Sendung aufgezeichnet wurde. Und so sagt sie: "Ich habe so viel Kohlensäure in mir, ich kann für nichts garantieren." Und dann: "Ich implodiere beinahe." Ein Satz, den sie wohl aktuell nicht gesagt hätte und der einigen Twitter-Usern aufstößt – zumal er dazu auch noch inhaltlich falsch ist.

Barbara Schöneberger entlässt einen monumentalen Rülpser.
Barbara Schöneberger entlässt einen monumentalen Rülpser.bild: screenshot rtl+

Nachdem Barbara Schöneberger im Laufe der Sendung mehrere heitere, kleine, aber hörbare Bäuerchen von sich gegeben hat, lässt sie dann einmal vollkommen absichtlich einen röhrenden Rülpser los. Sie lacht fröhlich und kommentiert: "Hallo, willkommen bei RTL."

Zuerst fängt sich wieder Günther Jauch und prophezeit Schöneberger:

"Ich weiß nicht, wie lange Sie leben werden, aber dieser Ausschnitt wird Sie auf Youtube überdauern."
Günther Jauch

Schönebergers Teamkollege Sasha hingegen dreht sich ungläubig lächelnd weg und sagt kopfschüttelnd: "Ist das widerlich!" Allerdings lässt auch er später hörbar Luft entweichen. "Kenne ich", sagt Schöneberger trocken. Und Sasha bestätigt: "Es muss manchmal raus."

Nicht nur Jauch patzt

Obwohl es eine Aufzeichnung ist, hat RTL offenbar nicht überlegt, Patzer herauszuschneiden: Einmal verrät Jauch unabsichtlich die geheime Aufgabe von Schöneberger und Sasha und gibt Gottschalk dann dafür auch noch einen Punkt (wird nach der Werbepause wieder aberkannt), ein anderes Mal liest er versehentlich die Lösung vor und merkt es nicht.

Das Finale an der Wand – wer am Ende steht, gewinnt.
Das Finale an der Wand – wer am Ende steht, gewinnt.bild: screenshot rtl+

Und auch technisch läuft einiges schief: Beim Finale fahren Steine bei Gottschalk und Möller aus der Wand statt bei Schöneberger und Sasha. Beim Spiel mit Wasserballons bleibt einer beharrlich im Gestänge hängen, zuvor war eine Runde auch schon schief gegangen, weil die Kandidaten die Regeln nicht richtig verstanden hatten. Und so schafft RTL es, trotz Konserve eine satte halbe Stunde zu überziehen.

Zum Finale geht es auch diesmal an den Klassiker, die Wand. Möller und Gottschalk füllen die immer kleiner werdende Fläche zum Aufenthalt schon von Anfang an deutlich mehr aus als ihre beiden Gegner. Und Gottschalk sagt: "Ich habe noch nie so zierlich gewirkt wie neben Ralf." Möller fliegt auch zuerst in die Schaumstoffpolster, Gottschalk hält sich erstaunlich lang, aber irgendwann fliegt er doch. Sasha und Schöneberger gewinnen die 20.000 Euro für die Zuschauer auf ihrer Seite im Studio. Am kommenden Sonnabend geht es weiter in neuer Kombination – und glücklicherweise auch wieder live. (Ark)

Sonder-Regel bei "Let's Dance": Ann-Kathrin Bendixen traut RTL nicht

In Show sechs steht bei "Let's Dance" den Promis der gefürchtete Partnertausch bevor. Einmalig bekommen die Stars einen neuen Profi zugeteilt. Das Konzept stößt aber auf Kritik. Aus eben diesem Grund musste vergangenes Jahr beim Partnertausch ausnahmsweise niemand die Show verlassen. In der Folgewoche schickte RTL dafür gleich zwei Promis nach Hause.

Zur Story