Unterhaltung
Royals

Royals: Herzogin Meghan befeuert Gerüchte um neues Enthüllungsinterview

ARCHIV - 16.11.2023, USA, Los Angeles: Meghan, Herzogin von Sussex, kommt zu der Veranstaltung Variety Power of Women 2023 im Citizen News. (zu dpa: «Podcast-Netzwerk gibt Zusammenarbeit mit Herzogin  ...
Meghan wurde in dieser Woche bei einem Geschäftsessen gesichtet.Bild: AP / Jordan Strauss
Royals

Herzogin Meghan befeuert Gerüchte um neues Enthüllungsinterview im TV

24.02.2024, 13:17
Mehr «Unterhaltung»

Um Herzogin Meghan ist es derzeit vergleichsweise ruhig. Im Zentrum der royalen Schlagzeilen steht nach wie vor König Charles, der aufgrund einer Krebserkrankung behandelt wird, sowie Prinzessin Kate, die sich nach einer Bauch-Operation auskuriert. Prinz Harry reiste zwischenzeitlich ohne seine Frau nach London, um seinen Vater zu treffen.

Das bedeutet aber nicht, dass Meghan untätig ist. Die 42-Jährige wurde nun bei einem Geschäftsessen mit einer TV-Produktionsleiterin gesehen. Dies könnte einen Hinweis auf ein weiteres Enthüllungsinterview geben.

Verdächtiges Treffen für Herzogin Meghan

Wie unter anderem "The Sun" berichtet, traf sich Meghan mit niemand Geringerem als Terry Woods, ausführende Produzentin für Oprah Winfreys Harpo Productions. Das Gespräch drehte sich angeblich um eine mögliche zweite Staffel ihres Podcasts. "Archetypes" war erst im vergangenen Jahr vorzeitig bei Spotify beendet worden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Nach "Sun"-Angaben könnte hinter dem Geschäftsessen aber noch mehr stecken, denn: Wood arbeitete auch am Oprah-Interview von Harry und Meghan mit, das im März 2021 hohe Wellen schlug. Meghan äußerte darin unter anderem einen Rassismus-Verdacht gegen das britische Königshaus. Vor der Geburt ihres Sohnes Archie sei über die Hauptfarbe des Kindes spekuliert worden.

Sollte Meghan tatsächlich ein weiteres Enthüllungsinterview planen, käme dies im Hinblick auf den momentanen gesundheitlichen Zustand von Charles und Kate zu einem äußerst zweifelhaften Zeitpunkt. Weitere Kritik aus Großbritannien dürfte der Herzogin sicher sein.

Meghan, Duchess of Sussex, raises her hands after a First Nations welcome during an Invictus Games wheelchair curling training camp in Vancouver, British Columbia, Friday, Feb. 16, 2024. (Darryl Dyck/ ...
Meghan möchte ihren Podcast fortsetzen – und womöglich nicht nur das.Bild: The Canadian Press / Darryl Dyck

Zudem stellt sich die Frage: Was hätte Meghan über die Royals überhaupt noch zu enthüllen? Schließlich erschien seit dem großen Interview auch noch die Netflix-Doku "Harry & Meghan". Obendrein veröffentlichte Harry vergangenes Jahr seine Memoiren "Spare", in denen er ebenfalls kein Blatt vor den Mund nahm.

Neues Meghan-Interview: Was dagegen spricht

Auch abseits dessen sprechen derzeit mehr Gründe gegen als für ein weiteres großes TV-Interview. Prinz Harry und Charles haben anscheinend beide die Absicht, ihr angeknackstes Verhältnis zu reparieren.

Bei "Good Morning America" kündigte der Herzog von Sussex vor wenigen Tagen an, fortan öfters in seine Heimat zu reisen. "Ich liebe meine Familie", stellte er klar. Er soll dem König sogar angeboten haben, seine royalen Pflichten wieder aufzunehmen, um so für Entlastung zu sorgen.

Neue Enthüllungen von Meghan könnten all das im Handumdrehen torpedieren. Dass sie ihre Podcast-Pläne weiter vorantreibt, ist hingegen weitaus realistischer, zumal sie beim kommenden Serien-Spin-off "Suits: LA" wohl nicht an Bord sein wird.

"Bauer sucht Frau"-Kandidatin sorgt für Zoff schon vor der Hofwoche

Seit dem 16. April spielt Inka Bause wieder Amor bei "Bauer sucht Frau": Eine neue Ausgabe des "International"-Ablegers ist angelaufen, erneut also suchen Landwirte aus der ganzen Welt die große Liebe bei RTL.

Zur Story