Unterhaltung
Royals

Royals: Enthüllungsbuch legt Eitelkeiten von König Charles gnadenlos offen

dpatopbilder - 22.09.2023, Frankreich, Bordeaux: König Charles III. von Großbritannien blickt auf, während er am dritten Tag des Staatsbesuchs in Frankreich an einem Empfang auf der britischen Fregatt ...
In einem neuen Enthüllungsbuch kommt König Charles III. gar nicht gut weg.Bild: SIPA/AP / Ugo Amez
Royals

Neues Enthüllungsbuch legt Eitelkeiten von König Charles gnadenlos offen

26.11.2023, 14:15
Mehr «Unterhaltung»

Am 28. November erscheint mit "Endgame" das neue Enthüllungsbuch des Royal-Experten Omid Scobie und vorab deutet vieles darauf hin, dass das britische Königshaus in Alarmbereitschaft sein sollte. Diverse Inhalte wurden vorab geleakt – unter anderem Prinzessin Kate kommt demnach nicht gut weg.

Nun wurde bekannt, dass Scobie obendrein neue Details zu König Charles III. zutage fördert, und die sind auch nicht gerade schmeichelhaft. Zusammenfassend wird der Monarch knallhart als "verhätschelt" bezeichnet.

König Charles: Kuriose Forderungen

"The Sun" legt noch vor dem Release verschiedene Details aus "Endgame" offen. Demnach besteht Charles darauf, dass seine Schnürsenkel für ihn gebügelt werden.

"Wenn die Schnürsenkel auch nur das kleinste bisschen abgenutzt sind, muss ein Mitarbeiter sie schnell durch ein frisches, gebügeltes Paar ersetzen", heißt es angeblich in einem Abschnitt.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Und das soll nur die Spitze des Eisbergs sein. Weiter ist bei "The Sun" zu lesen, dass der König auf luxuriöse Leinen-Bettwäsche besteht, wenn er verreist. Eine weitere kuriose Information bezieht sich auf Charles' Zahnputz-Routine:

"Es gibt sogar ein Gerücht (welches überraschenderweise von Quellen bestätigt wurde), wonach Charles es mag, wenn jemand vor dem Schlafengehen genau 2,5 Zentimeter Zahnpasta auf seiner Zahnbürste ausdrückt."
21.11.2023, Großbritannien, London: König Charles III. bei seiner Ankunft zur feierlichen Begrüßung des südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol und seiner Frau Kim Keon Hee am ersten Tag des Staatsb ...
Skurrile Angewohnheiten von Charles kommen nun ans Licht.Bild: AP Pool/AP / Frank Augstein

König Charles III. von Netflix-Doku nicht begeistert

Omid Scobie beleuchtet in seinem Buch auch das (angespannte) Verhältnis zwischen Charles und seinem Sohn Harry. Der 39-Jährige und Ehefrau Meghan stehen unter anderem hinter der Netflix-Dokumentation "Harry & Meghan", die 2022 erschien. Über die Produktion soll der König alles andere als glücklich sein.

Als er erfuhr, dass Harry darin über die Probleme innerhalb des Königshauses spricht, bezeichnete er seinen Sohn laut Scobie als "Trottel".

Nelson Mandela centenary exhibition Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan Duchess of Sussex visiting the Nelson Mandela Centenary Exhibition, Queen Elizabeth Centre, South Bank, London. Photo credit ...
Meghan und Harry haben sich vom Königshaus distanziert.Bild: imago/PA Images

Ein Netflix-Mitarbeiter sei zu der Einschätzung gekommen, die Dokumentation habe "allen den Wind aus den Segeln genommen", während im Palast "Migräne aufkam".

Scobie gilt als enger Vertrauter von Herzogin Meghan und Prinz Harry, weshalb es kaum überrascht, dass er mit den übrigen Royals hart ins Gericht geht. Über Prinzessin Kate heißt es beispielsweise in seinem neuesten Werk: "Jedes Mal, wenn sie von Meghan hört, schaudert und kichert sie". Schon immer habe sie Meghan als Konkurrentin betrachtet.

Meghan erhob 2021 im Skandal-Interview bei Oprah Winfrey Rassismus-Vorwürfe gegen den Palast. Eine Person habe demnach spekuliert, welche Hautfarbe ihr Sohn Archie haben würde. In "Endgame" stellt Scobie nun klar, dass die Herzogin sogar zwei Person vom Hof beschuldigt. Dies soll sie zwischenzeitlich auch Charles mitgeteilt haben.

Alexander Bommes will "Gefragt – Gejagt"-Kandidatin belehren und verschätzt sich böse

Seit dem 13. Mai zeigt die ARD eine neue Staffel von "Gefragt – Gejagt". Bislang haben die Kandidat:innen einen schweren Stand gegen die Quiz-Elite, in den ersten Shows konnten sich immer die Profis durchsetzen. In der Ausgabe vom 17. Mai trat erstmals in diesem Jahr der "Quiz-Vulkan" Manuel Hobiger als Jäger auf. Würde er die Quote halten?

Zur Story