Unterhaltung

Kristofer Hivju aus "Game of Thrones" sucht jetzt den ultimativen Wikinger. Bild: HBO

Nach "Game of Thrones": Star startet brutale Reality-Show

Kristofer Hivju ist einer von vielen Darstellern, die durch "Game of Thrones" zu gefragten Stars wurden. Als Jon Snows guter Freund Tormund Riesentod eroberte er die Herzen der Fans im Sturm. Nun gibt es Neuigkeiten rund um den Norweger, denn er hat ein spektakuläres Projekt am Start.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine klassische Serie, sondern vielmehr eine Reality-Show. Und darin wird es ziemlich hart und brutal zugehen. Das Format trägt den Arbeitstitel "Ultimate Viking" und folgt dem aktuellen Wikinger-Hype in Film und Fernsehen.

Das passiert in der neuen Show von "Game of Thrones"-Star Kristofer Hivju

In "Ultimate Viking" werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Herz und Nieren getestet. Hivju will nämlich herausfinden, ob sie als echte Wikinger überleben könnten. Dies müssen sie in anspruchsvollen Expeditionen unter norwegisch-winterlichen Bedingungen beweisen.

"Für uns dreht sich diese Show um eine einzigartige extreme Erfahrung basierend auf der Wikinger-Gesellschaft."

In einer Serie von Missionen treten verschiedene Gruppen gegeneinander an. Die einzelnen Aufgaben sind von Sagen und historischen Überlieferungen inspiriert. Auf die Kandidaten wartet also offenbar eine echte Grenzerfahrung. Wer sich auf diesen Casting-Aufruf gemeldet hat, wusste hoffentlich, worauf er sich einlässt.

Kristofer Hivju wird sich zwar nicht persönlich auf den Survival-Trip begeben, vor der Kamera steht er für "Ultimate Viking" aber trotzdem – als Moderator. Unterstützung erhält er in dieser Funktion von seiner Frau Gry Molvær Hivju. Auch das Konzept wurde von dem "GoT"-Star ausgearbeitet.

Kommt "Ultimate Viking" auch nach Deutschland?

Damit stellt sich natürlich noch die Frage, wann und wo die Show eigentlich ausgestrahlt wird. Für die Produktion ist der US-Pay-TV-Kanal Smithsonian Channel verantwortlich. Dort feiert "Ultimate Viking" dann auch Premiere.

Der ausführende Produzent Llinos Griffin-Williams verriet "Life in Norway" aber, dass das Format die ganze Welt an der Wiederbelebung der Wikinger-Kultur teilhaben lassen will. Gut möglich also, dass wir die Sendung etwas später auch in Deutschland zu sehen bekommen.

Tormund aus

Kristofer Hivju als Fan-Liebling Tormund in "Game of Thrones" Bild: HBO

Die Drehs sind sogar schon in vollem Gange. Für die Show wurde eigens eine Wikinger-Siedlung an der norwegischen Küste nachgebaut. Die Macher lassen sich das Spektakel anscheinend also einiges kosten und die Voraussetzungen könnten kaum besser sein. Nach diversen Serien-Erfolgen wie "Vikings" erobert gerade schließlich auch das Videospiel "Assassin’s Creed Valhalla" die Playstation. Kristofer Hivju hat sich das perfekte Setting ausgesucht.

(ju)

Baby Yodas echter Name in "The Mandalorian" enthüllt – Fans lehnen sich gegen Disney auf

Die Serie "The Mandalorian" hat einen neuen Fan-Liebling hervorgebracht: Baby Yoda. Diese einprägsame Bezeichnung für den Charakter ist seit der ersten Staffel etabliert und hielt auch schon Einzug in die Popkultur. In der jüngsten Folge "Die Jedi" erfahren die Zuschauer endlich seinen wahren Namen: Grogu.

Eigentlich sollten wir für jede Information zum knuffigen Baby Yoda dankbar sein, hier aber ist das unter Fans so gar nicht der Fall. Was denkt Disney sich dabei, den Namen des Kleinen erst so …

Artikel lesen
Link zum Artikel