Das Staffelfinale von "The Mandalorian" hielt eine große Überraschung parat.
Das Staffelfinale von "The Mandalorian" hielt große Überraschungen parat.Bild: Disney+

"Ein Wunder": "Star Wars"-Legende feiert "The Mandalorian"-Finale

21.12.2020, 17:39

Die zweite Staffel von "The Mandalorian" ging am Freitag zu Ende und beschenkte die "Star Wars"-Fans mit einer spektakulären Rückkehr. Achtung, Spoiler! Wie sich herausstellt, hat nämlich niemand Geringeres als Luke Skywalker den Ruf von Baby Yoda aus der Episode "Die Tragödie" erhört.

So erscheint Luke also, um Grogu in seine Obhut zu nehmen und als Yedi auszubilden. Diese Drehbuch-Finte musste von den Beteiligten vorab eine ganze Weile geheim gehalten werden, was auch wirklich gelang. Mark Hamill, der bekanntlich Luke in den "Star Wars"-Filmen spielte, zeigt sich über den Coup auf Twitter jetzt vollkommen aus dem Häuschen.

Mark Hamill: Glücklich wegen "The Mandalorian"

Wie Hamill enthüllt, blieb der Auftritt seines ikonischen Charakters über ein Jahr lang ein Geheimnis. Es gab also keine Leaks, den Fans wurde die Überraschung nicht von anderen verdorben. Der Schauspieler schreibt: "Die Tatsache, dass wir meine Beteiligung über ein Jahr lang ohne Leaks geheim halten konnten, ist nicht weniger als ein Wunder. Ein wahrer Triumph für Spoiler-Hasser überall!"

Versehen ist der Tweet dann auch mit dem Hashtag "#STFU", was übersetzt so viel wie "Haltet die Klappe" bedeutet. Wie der 69-Jährige generell zu Spoilern steht, dürfte spätestens damit geklärt sein.

"The Mandalorian" hatte somit mehr Glück als beispielsweise "Game of Thrones". Fans der HBO-Serie mussten sich nämlich gleich mehrfach über Leaks im Netz ärgern. Sogar eine komplette Folge landete einmal zu früh im Internet.

Die dritte Staffel von "The Mandalorian" soll übrigens im Dezember 2021 bei Disney+ erscheinen. Damit ist für alle Fans der Serie jetzt erst einmal ein Jahr lang warten angesagt. Aber vielleicht wartet das nächste Kapitel ja mit ähnlichen Überraschungen auf wie das jüngste Staffelfinale.

(ju)

"Bisschen schade": Bushidos Frau klärt über Schattenseiten der Auswanderung auf

Im August wagten Bushido und seine Frau Anna-Maria Ferchichi den großen Schritt und wanderten mit ihrer Familie nach Dubai aus. Dass das Leben dort ein ganz anderes werden würde als in der alten Heimat Deutschland, war wohl abzusehen. Auf Instagram teilt die Frau des Rappers nun aber Unterschiede zwischen den beiden Ländern, mit denen sie so nicht gerechnet hatte.

Zur Story