Unterhaltung
Stars

Taylor Swift reagiert deutlich auf harte Anschuldigung von Dave Grohl

Taylor Swift performs at Wembley Stadium as part of her Eras Tour on Friday, June 21, 2024 in London. (Photo by Scott A Garfitt/Invision/AP)
Taylor Swift musste sich heftige Kritik von einem Kollegen gefallen lassen. Bild: Invision / Scott A Garfitt
Stars

Taylor Swift: Rocklegende erhebt heftige Anschuldigungen gegen Sängerin

26.06.2024, 07:25
Mehr «Unterhaltung»

Taylor Swift machte am Wochenende mit ihrer "Eras"-Tour zum ersten Mal Station in London. Für die Sängerin quasi ein Heimspiel, in der britischen Hauptstadt hat sie eine Wohnung. Außerdem ist London die einzige Stadt, zu der sie während ihrer Europa-Tournee zurückkehrt: Im August stehen noch einmal fünf "Eras"-Konzerte an. Insgesamt werden für die Shows fast 700.000 Fans erwartet.

Doch während Taylor am Samstag im Wembley-Stadion auf der Bühne stand, nutzte einige Kilometer weiter eine absolute Rock-Legende die Möglichkeit, um gegen die Sängerin auszuteilen. Taylor reagierte prompt.

Taylor Swift: Dave Grohl lästert über Tour

Von Freitag bis Sonntag trat Taylor Swift im Wembley-Stadion auf, performte dort die neue Version ihres "Eras"-Tour-Sets, das sie um einige Lieder ihres neuesten Albums "The Tortured Poets Department" ergänzt hat. Zu den begeisterten Zuschauer:innen gehörten an diesem Wochenende auch Prinz William und seine Kinder.

Die Sängerin postete anschließend begeistert ein Selfie mit ihrem Partner Travis Kelce, William, Prinz George und Prinzessin Charlotte Backstage.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Parallel zu Taylors London-Konzert am Samstag traten die Foo Fighters im ehemaligen Olympiastadion der britischen Hauptstadt auf. Frontman Dave Grohl sprach dort auch über die "Eras"-Tour-Konzerte und äußerte sich extrem kritisch gegenüber Taylor.

Syndication: Daytona Beach News-Journal Dave Grohl of the Foo Fighters closes out Welcome to Rockville on Saturday, May 11, 2024 at Daytona International Speedway with a memorable performance. Daytona ...
Foo-Fighters-Frontman Dave Grohl lästert über Taylor Swift.Bild: imago images/nadia zomorodian

"Ich sage euch, Mann, ihr wollt nicht den Zorn von Taylor Swift erfahren", sagte er während des Auftritts. Er erklärte anschließend, dass die Band ihre Tour die "Errors-Tour" nennen würde, weil dort so viel Fehler passierten. Und dann erklärte er:

"Das passiert, weil wir wirklich live spielen. Was? Ich sag's ja nur. Ihr mögt rohe, live Rock 'n' Roll Musik, oder? Ihr seid am verdammt richtigen Ort."

Wegen des vorherigen Bezugs zu Taylor schreibt unter anderem das Branchenblatt "Variety", dass der Kommentar als Angriff auf die Sängerin zu werten sei.

Kurios: Noch vor einigen Jahren hatte Dave Grohl wohl eine ganz andere Meinung zu Taylor. "Ich bin wirklich besessen. Es kann sein, dass sie eine einstweilige Verfügung gegen mich erlässt, weil ich mich nur noch mit ihr beschäftige", sagte er 2015 beim BBC Big Weekend Festival auf der Bühne. Nun hat er offensichtlich seine Meinung geändert.

Taylor Swift reagiert auf Dave-Grohl-Kritik

Während Dave Grohl in London also gegen Taylor austeilte, hielt die bei ihrem Konzert ebenfalls eine Rede. Und dabei machte sie deutlich, wie sie zu anderen Stars steht, die öffentlich über sie lästern.

Taylor Swift sprach darüber, wie dankbar sie sei, dass ihre Fans sie weiterhin unterstützten und es möglich machten, dass sie auf so einer großen Bühne stehen könnte. Anschließend sagte sie:

"Dann gibt es aber noch andere Menschen. Und ich denke wirklich darüber nach, wie jedes Mal, wenn jemand Mist über mich erzählt, es dazu führt, dass ich stärker werde und härter arbeite."

Sie sei deshalb auch für diese Menschen dankbar, sagte Taylor, bevor sie "ThanK you aIMee" spielte – ein Lied, in dem sie mutmaßlich mit ihrer Erzfeindin Kim Kardashian abrechnet.

Bei einem ihrer weiteren Auftritte sprach Taylor das Thema dann noch einmal direkt an. Laut der "Daily Mail" sagte sie ans Publikum gerichtet:

"Ihr habt gerade für einen unvergesslichen Moment gesorgt, nicht nur für mich, sondern für jedes Mitglied meiner Crew. Für die Band, die dreieinhalb Stunden live für euch heute Abend spielen wird. Sie verdienen das so sehr, auch jeder, der mit mir auftritt, tut das, und ihr wart so großzügig. Wir werden das nie vergessen."

Die Sängerin nutzte also prompt die Gelegenheit, um noch einmal klarzustellen, dass ihre Band tatsächlich live spielt und damit Grohls Kommentar zu widersprechen.

ARD: Esther Sedlaczek überrascht nach EM mit neuem TV-Job

Am Sonntag ist Esther Sedlaczek zum letzten Mal bei der EM 2024 im Einsatz. Zusammen mit Bastian Schweinsteiger führt sie durch die Übertragung des EM-Finalspiels zwischen Spanien und England – und wird dabei hoffentlich nicht von ihrem Experten im Stich gelassen wie zuletzt Alexander Bommes.

Zur Story