Daniel Hartwich hört sich hier mit Amira Pocher und Massimo Sinató das Urteil der Jury an.
Daniel Hartwich hört sich hier mit Amira Pocher und Massimo Sinató das Urteil der Jury an.Bild: Joshua Sammer/Getty Images

"Ein nicht ganz fairer Wettbewerb": Amira Pocher spricht über Corona-Chaos bei "Let's Dance"

13.03.2022, 15:14

Das derzeitige Corona-Chaos sorgt für großen Unmut bei den "Let's Dance"-Fans. Die Zuschauer forderten bereits nach zahlreichen krankheitsbedingten Ausfällen, dass das Format ein, zwei Wochen pausieren solle. Fest steht allerdings, dass die Sendung wie geplant am Freitagabend mit der dritten Show weitergeht. Im Vorfeld wurde bekanntgegeben, dass auch hier wieder Abstriche gemacht werden müssen. Denn in jedem Fall werden Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Caroline Bosbach und Timur Ülker ausfallen, weil sie positiv getestet wurden.

Dafür kehrt allerdings Bastian Bielendorfer zurück, der seine Erkältung auskuriert habe, hieß es vom Sender. Auch wenn er nicht Corona hatte, fiel er dennoch krankheitsbedingt aus und musste zusammen mit Profitänzerin Ekaterina Leonova pausieren. Nun äußerte sich Kandidatin Amira Pocher in ihrem Podcast zu den aktuellen Geschehnissen und fand deutliche Worte für die derzeitige Situation.

Amira und Oliver Pocher sprechen über die zahlreichen Corona-Infektionen

Die Liste der Corona-Erkrankten ist lang. Nach Joachim Llambi infizierten sich weitere Stars und Profitänzer mit dem Virus. Dazu zählten neben den kürzlich bekanntgegebenen Promis auch Hardy Krüger jr., Andrzej Cibis, Malika Dzumaev oder Frauke Ludowig, die im Anschluss das "Exclusiv Spezial – Let's Dance" moderiert. Krüger jr. schied später komplett aus, da noch eine Bronchitis dazu kam. Oliver Pocher witzelte im Gespräch mit Amira:

"Jeder, der gesund ist und kein Corona hat, wird zu irgendeinem Tanzpartner zugelost und ihr tanzt dann irgendwas."

Amira zeigte sich derweil überzeugt davon, dass wohl auch sie nicht verschont bleibe: "Ich glaube, in dieser Staffel wird es jeden einmal erwischen, das sage ich dir, das prophezeie ich dir jetzt schon." In jedem Fall sei sie allerdings glücklicherweise noch gesund. Der Komiker meinte daraufhin, dass eine Corona-Infektion nicht unbedingt einen Nachteil bedeutet: "Aber das Gute ist, dann tanzt du eine Woche nicht, hast eine Woche Pause und bist nächste Woche wieder dabei."

Doch genau aus diesem Grund würde es ein Problem geben, gab die Mutter zweier Söhne an: "Das finde ich auch einfach so doof daran. Natürlich sucht man sich das nicht aus, aber es ist dann auch ein nicht ganz fairer Wettbewerb, wenn dann immer mal wieder jemand eine Woche aussetzt. Der hätte dann in der Woche rausfliegen können, aber er hat sozusagen eine Corona-Wildcard."

Besonders der Ausfall von Bastian Bielendorfer sorgte bei Pocher für den einen oder anderen Seitenhieb: "Was hatte der denn überhaupt? Bastian Bielendorfer mit Erkältung, ich habe auch schon gesagt, nächste Woche kann er nicht mitmachen, weil er müde ist." Amira zeigte sich ebenfalls irritiert von dem krankheitsbedingten Aussetzen: "Hieß es wirklich, er hat eine Erkältung? Das ist natürlich doof." Der 44-Jährige sah das Ganze schließlich so:

"Ja, so stand es da. Was ist denn eine Erkältung? Mein Gott, jeder hat mal eine Erkältung, einen Schnupfen, Husten oder irgendwas anderes. Du bist eine Minute und 30 Sekunden auf der Tanzfläche, das wirst du irgendwie durchziehen können. Und Hardy Krüger jr. meinte: 'Ja, ich würde gerne mitmachen, habe aber Bronchitis.' Was ist mit Pollen? Die kommen auch bald wieder."

Amira witzelte ebenfalls über einen möglichen Ausfallgrund: "Mein Hamster hat Husten." Dennoch räumte sie ein: "Es ist sehr schade. Ich will sie auch tanzen sehen, ich will, dass wir alle da zusammen sind. Es macht auch immer so viel Spaß." Im Anschluss stellte sie noch einmal klar: "Da kann wirklich keiner was dafür, wenn er Corona kriegt." Im Hinblick auf die zahlreichen Corona-Fälle sagte sie zu Pocher: "Meinst du nicht, es ist eine Frage der Zeit, bis die alle wirklich komplett isolieren? Die sind ja auch alle in einem Hotel."

Der Comedian betonte hingegen, dass man das eben nicht verhindern könne, auch nicht mit den zahlreichen Tests, die die Kandidaten machen müssten. "Dann kriegen eh alle trotzdem Corona. Es ist auch total lächerlich, weil es passiert einfach", so Pocher. Amira sah allerdings noch andere Risikofaktoren:

"Es sind auch nicht nur die Tänzer und Promis, die sich aktuell immer wieder anstecken, sondern am Drehplatz sind auch jeden Tag andere Beteiligte, die sich irgendwie infizieren und das vielleicht auch reintragen können. Es ist wirklich schwierig. Du kannst dich nicht komplett isolieren. Du kannst dich auch allein anstecken, wenn du im Supermarkt einkaufen gehst."

Und weiter: "Weißt du, was das größte Problem ist? Es ist wie ein Lauffeuer, weil auch die Profis untereinander verpaart sind." Dies könnte somit eine weitere Gefahr darstellen, dass sich das Virus bei den Tanz-Paaren verbreitet.

Zur Erinnerung: Malika Dzumaev infizierte sich bereits mit Corona. Somit hätte sie auch ihren Partner Zsolt Sándor Cseke anstecken können, im Fall, dass sich die beiden während der "Let's Dance"-Zeit nicht voneinander isolieren. Folglich wäre Janin Ullmann ebenfalls dem Risiko ausgesetzt gewesen, da sie mit Zsolt tanzt. Ähnlich sieht es übrigens bei Valentin Lusin aus, der mit Profi-Tänzerin Renata verheiratet ist. Er tanzt nämlich mit der erkrankten Caroline Bosbach.

In jedem Fall freue sich Amira auf ihren nächsten Auftritt. Für sie und Massimo steht eine Rumba auf dem Plan. "Die Choreografie ist echt cool. Du wirst ein bisschen baff sein", sagte sie zu Pocher. Der Komiker war jetzt schon auf das nächste Juryurteil gespannt. "Dann gucken wir uns das mal an, wie Joachim Llambi dich wieder auseinanderschraubt. Ich habe teilweise mehr Punkte als du bekommen. Das ist wirklich der Wahnsinn, du tanzt wirklich viel besser." So sah es übrigens auch Amira: "Ich finde auch: Die Punkte haben wenig Sinn ergeben."

Zum Schluss meinte sie dazu: "Natürlich nervt es einen, weil man sieht, dass andere, die beim Tanzen Fehler gemacht haben, die du nicht gemacht hast, trotzdem besser bewertet werden. Das regt einen ein bisschen innerlich auf, aber ich glaube, das ist auch das Ziel. Die wollen mich aus der Reserve locken und meinen Kampfgeist ein kleines bisschen mehr sehen."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Désirée Nick fällt vernichtendes Urteil über Heidi Klum

Vor acht Jahren nahm Nathalie Volk als Kandidatin bei "Germany's next Topmodel" teil: In der neunten Staffel der Castingshow schaffte sie es bis ins Halbfinale und belegte den vierten Platz. Aber auch ohne Sieg bei "GNTM" startete Nathalie eine TV-Karriere und war bereits unter anderem in "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", "Goodbye Deutschland" und "The Story of My Life" zu sehen. Außerdem landet sie regelmäßig mit ihrer Beziehung zu Medienunternehmer Frank Otto in den Schlagzeilen.

Zur Story