Heidi Klum arrives at the Vanity Fair Oscar Party on Sunday, Feb. 9, 2020, in Beverly Hills, Calif. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP)
Heidi Klum auf der "Vanity Fair" Oscar-Afterparty im Jahr 2020Bild: ap / Evan Agostini
Stars

"Forbes"-Liste: So viele Millionen hat Heidi Klum in einem Jahr verdient

16.12.2020, 16:49

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat die jährliche Liste der meistverdienenden Promis veröffentlicht – mit dabei ist das deutsche Topmodel Heidi Klum. Die 47-Jährige hat im vergangenen Jahr ganze 39,5 Millionen Dollar (32,4 Millionen Euro) verdient und landet damit auf Platz 82 der "Forbes"-Liste.

Zum Vergleich: 2019 gab "Forbes" an, dass sie "nur" 18 Millionen Euro verdient habe und somit hat sie in diesem Jahr kräftig zugelegt. Die "Germany's next Topmodel"-Jurorin hat sich im Laufe ihrer Karriere ein millionenschweres Imperium aufgebaut. Sie moderierte neben "GNTM" auch noch Shows wie "America's got Talent" und "Project Runway". Dazu verkauft sie mit der "Heidi Klum GmbH" diverse Kosmetik- und Designartikel.

Heidi Klum ist die bestverdienende Deutsche in der "Forbes Celebrity 100"

Insgesamt sind nur 20 Frauen in der "Forbes Celebrity 100 ", Heidi Klum macht hier den 14. Platz. Sie hat damit mehr verdient als Superstars wie Katy Perry (Platz 86), Lady Gaga (Platz 87) oder Angelina Jolie (Platz 99).

Die vierfache Mutter kann sich aber auch einen Platz Nummer eins sichern und zwar als bestverdienende Deutsche auf der Liste. Hier ist die Konkurrenz aber auch nicht so groß, denn neben ihr ist nur Sebastian Vettel als Deutscher vertreten. Vettel landet 15 Plätze hinter Heidi Klum und somit auf dem 97. Platz. Er hat vergangenes Jahr 36,3 Millionen Dollar (29,7 Millionen Euro) verdient.

(lfr)

In ARD-Show enthüllt: Darum wurde Laura Wontorra keine Sportlerin

Laura Wontorra, die besonders für ihre Sportmoderationen bekannt ist, hat sich auch längst als Gastgeberin in Unterhaltungs-Shows einen Namen gemacht. Bei Vox moderiert sie beispielsweise "Grill den Henssler". Mittlerweile steht sie für den Sender RTL neben "Ninja Warrior" auch für "DSDS" vor den Kameras.

Zur Story