Alec Baldwin verursachte bei Dreharbeiten ein tragisches Unglück.
Alec Baldwin verursachte bei Dreharbeiten ein tragisches Unglück.Bild: IMAGO/ MediaPunch

Tödliche Tragödie: Alec Baldwin erschießt Kamerafrau – jetzt meldet er sich zu Wort

23.10.2021, 07:04

Schauspieler Alec Baldwin konnte mit seinen Filmen bereits zahlreiche Auszeichnungen gewinnen. Er wurde mehrere Male für den Golden Globe nominiert, erhielt die Trophäe sogar für seine Rolle in "30 Rock". Auch auf der Nominierungsliste der Oscars stand er im Jahr 2004 für "The Cooler". Zurzeit steht er wieder vor der Kamera. In der Nacht zu Freitag gaben US-Medien wie "TMZ" bekannt, dass sich bei aktuellen Dreharbeiten zu dem Western "Rust" ein schrecklicher Vorfall am Set ereignete.

Unter Berufung auf Polizeiangaben von Santa Fe, New Mexico habe der Hollywoodstar bei einem Filmdreh mit einer Requisitenwaffe geschossen. Dabei soll er zwei Menschen getroffen haben, eine Kamerafrau sei dadurch tödlich verletzt worden. Die Polizei sei durch einen Notruf ans Filmset beordert worden.

Das zweite Opfer wird im Krankenhaus behandelt

Bei dem Opfer soll es sich um eine 42-jährige Kamerafrau namens Halyna Hutchins handeln. Mit einem Hubschrauber wurde sie in ein Krankenhaus geflogen. Dort sei sie schließlich für tot erklärt worden. Als zweites Opfer wird Regisseur Joel Souza ("Im Netz der Gewalt") angegeben. Der 48-Jährige sei bei dem Vorfall verletzt worden und werde nun in einem Krankenhaus in Santa Fe behandelt. Über seinen Zustand ist bisher nichts Näheres bekannt.

Das Unglück sei im Zuge des Drehs auf der Bonanza Creek Ranch in New Mexico passiert. Alec Baldwin spielt in dem Film die Hauptrolle und ist für den Streifen auch als Produzent tätig. Derzeit würden die Untersuchungen zu den tragischen Vorkommnissen noch andauern, heißt es weiter.

Die Ermittler seien dabei, Augenzeugen zu befragen, um alle Ereignisse am Set aufklären zu können. Dabei soll auch die Waffe untersucht werden, damit festgestellt werden kann, wie das Geschoss abgefeuert wurde. Bisher gibt es laut des Berichts der "TMZ" allerdings noch keine strafrechtlichen Vorwürfe, die von der Polizei erhoben wurden.

Alec Baldwin äußert sich selbst auf Twitter

Am Abend meldet sich Alec Baldwin dann selbst zu dem tragischen Unglück zu Wort. "Es gibt keine Worte, um meinen Schock und meine Trauer zu beschreiben, darüber dass ich das Leben von Halyna Hutchins, einer Ehefrau, Mutter und unserer geliebten Kollegin genommen habe", so der 63-Jährige auf Twitter. Er kooperiere mit der Polizei, um schnell zu ermitteln, wie es zu dieser Tragödie kommen konnte, so Baldwin weiter.

Alec Baldwin sei in Kontakt mit dem Ehemann der verstorbenen Kamerafrau und biete ihm und seiner Familie Unterstützung an. "Mein Herz ist gebrochen, für sie, für ihren Ehemann, ihren Sohn und alle, die Halyna kannten und liebten", so der Hollywood-Star.

Auch der Ehemann der verstorbenen Kamerafrau meldete sich mittlerweile zu Wort. Der britischen "Daily Mail" sagte er: "Ich habe mit Alec Baldwin gesprochen und er hat mich sehr unterstützt."

(iger/jab)

"Man sieht noch ein paar Narben": "Bauer sucht Frau"-Star Antonia Hemmer spricht über Not-OP

Wie geht es Antonia Hemmer? Vor einigen Wochen sorgte die Ex-"Bauer sucht Frau"-Kandidatin für einen Schock bei ihren Fans: Im September musste sie wegen starker Unterleibsschmerzen in die Klinik eingeliefert werden. Sie hatte eine Zyste am Eierstock und innere Blutungen, deshalb musste sie sich einer Not-Operation unterziehen.

Zur Story