In this image from the Democratic National Convention video feed, American singer-songwriter Billie Eilish performs on the first night of the convention on Monday, August 17, 2020. PUBLICATIONxNOTxINxUSA Copyright: xDemocraticxNationalxConventionxviaxCNPx/MediaPunchx

Billie Eilish hatte bereits als Kind Probleme mit ihrem Körper und fehlender Selbstliebe. Bild: imago images/ MediaPunch

Billie Eilish nahm schon mit 12 Diätpillen: "Das Internet hasst Frauen"

Seit Billie Eilishs kometenhaften Aufstieg mit dem Album "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" ist nicht nur ihre Musik, sondern oft auch der Style der Sängerin ein Thema. Billie trägt nämlich fast immer sehr weite Kleidung, was einen bestimmten Grund hat: Vor einigen Monaten erzählte sie, dass sie auf keinen Fall auf ihren Körper reduziert werden möchte und ihn daher unter Baggy-Klamotten versteckt.

In einem neuen Interview mit "Vanity Fair" sprach die "Bad Guy"-Interpretin nun offen über ihren Hass auf ihren eigenen Körper, der bereits im Alter von 12 einen traurigen Höhepunkt erreichte. Mit Hilfe von Diätpillen wollte sie damals unbedingt Gewicht verlieren, doch deren Effekt war am Ende alles andere als positiv.

Billie Eilish hungerte mit 12 Jahren

Vor einigen Monaten wurde Billie von einem Paparazzo in einem Tank Top fotografiert. Die Aufnahme machte im Internet wie ein Lauffeuer die Runde heizte erneut (mitunter sehr unsachliche) Diskussionen um ihre Figur an. Das Thema kam auch im Gespräch mit "Vanity Fair" noch einmal auf und Billie erklärt, warum ihr Umfeld wegen des Fotos besonders alarmiert war:

"Ich denke, die Leute um mich herum waren mehr besorgt darüber als ich, weil der Grund, warum ich mich geritzt habe, mein Körper war. Um ganz ehrlich zu sein, habe ich nur wegen meines Körpers angefangen, weite Kleidung zu tragen."

Damit gibt die Sängerin auch schon Einblicke in ihre Vergangenheit, als sie unter massivem Selbsthass litt und sich zeitweise offenbar sogar selbst verletzte. Zwar hat sie diese Phase zum Glück nun überwunden, aber noch vor wenigen Jahren stand es gar nicht gut um sie. Billie berichtet weiter: "Ich war aber sehr, sehr froh, dass ich jetzt in einer neuen Lebensphase bin und das [mit dem Foto] nicht vor drei Jahren passiert ist, als ich diese furchtbare Beziehung zu meinem Körper hatte – oder vor fünf Jahren, als ich viel getanzt und nicht wirklich etwas gegessen habe. Ich habe quasi gehungert."

In dem Zusammenhang erzählt Billie auch von speziellen Diätpillen, die sie bereits mit 12 Jahren einnahm. Abnehmen funktionierte damit allerdings nicht, vielmehr stellten sich unangenehme Nebenwirkungen ein, die die 19-Jährige ebenfalls offenbart:

"Ich erinnere mich, dass ich eine Pille genommen habe, die mir sagte, dass ich dadurch abnehmen würde und es endete nur damit, dass ich mich nachts eingenässt habe – als ich 12 war."

Im Hinblick auf die Tank-Top-Bilder oder eher die Reaktionen darauf fügt Billie dann noch einen zynischen Kommentar hinzu und meint: "Ich dachte, ich sei die einzige, die sich mit dem Hass auf meinen Körper beschäftigt. Aber ich schätze, das Internet hasst meinen Körper ebenfalls. Einfach super."

Jedoch sei bei Weitem nicht nur sie selbst von öffentlichem Bodyshaming betroffen. Vielmehr weist Billie darauf hin, dass eine generelle Frauenfeindlichkeit das ganze Web durchzieht und stellt fest: "Das Internet hasst Frauen".

Hier findest du Unterstützung, wenn es dir mal nicht gut geht:

Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich.

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Muslimisches Seelsorge-Telefon: Die Mitarbeiter von MuTeS sind 24 Stunden unter 030 – 44 35 09 821 zu erreichen. Bei MuTeS arbeiten qualifizierte Muslime ehrenamtlich. Ein Teil von ihnen spricht auch türkisch.

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Free ESC": Sängerin Elif schockt Zuschauer beim Auftritt mit blauem Auge

Am Samstagabend fand der zweite "Free European Song Contest" auf ProSieben statt. Stefen Raab ist hier der Ideengeber, ließ sich allerdings auch diesmal nicht auf der Bühne blicken. Kurz vor der Show sagte Steven Gätjen noch auf der Pressekonferenz zur Show: "Wenn Conchita und ich richtigen Mist bauen, dann könnte es sein, dass Stefan vor die Kamera kommen muss. Aber sein Vertrauen haben wir, insofern wird er die Strippen hinter den Kulissen ziehen und im Regiestuhl sitzen und hoffentlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel