Boris Becker sitzt derzeit im Gefängnis.
Boris Becker sitzt derzeit im Gefängnis.Bild: IMAGO/ Parsons Media
Stars

Boris Becker: Tochter Anna spricht über erschwerte Besuchs-Bedingungen

31.07.2022, 15:0831.07.2022, 15:09

Wegen Insolvenzverschleppung wurde Boris Becker im April in London zu zweieinhalb Jahren Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Der Tennisstar trat direkt danach seine Haftstrafe im Wandsworth Prison an, wurde allerdings inzwischen in ein anderes verlegt. Dort muss der 54-Jährige mindestens die Hälfte seiner Strafe absitzen. Immer wieder gab es Spekulationen darüber, ob er die restliche Zeit davon in Deutschland verbüßt.

Im Interview mit dem Magazin "Bunte quarterly" meldete sich nun seine Tochter Anna Ermakova zu den schwierigen Umständen zu Wort. Ihre Mutter Angela hatte vor über 20 Jahren eine kurze Affäre mit Becker, ihr gemeinsames Kind wuchs in London auf.

Anna Ermakova hat ihren Vater bisher nicht besuchen können

Zunächst betonte Anna Ermakova mit Blick auf Vater Boris Becker, dass sie sich wünscht, "dass er sich sicher fühlt, voller Hoffnung bleibt und nicht aufgibt". Sie versicherte: "Er hat die Unterstützung seiner Familie und seiner Fans." Und weiter: "Ich wünsche ihm nur das Allerbeste und hoffe, dass er früher aus dem Gefängnis kommt."

Bisher gab es für sie nicht die Möglichkeit, ihren Vater im Londoner Gefängnis zu besuchen. Der Grund: "Leider liegt es nicht an mir, denn es gibt verschiedene Protokolle des Gefängnisses, die den Kontakt in der ersten Zeit des Gefängnisaufenthalts erschweren."

Im Gespräch offenbarte Anna auch, wie sie den Prozess erlebt hat. "Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht so recht, wie ich damit umgehen sollte, aber ich glaube nicht, dass man vor seinen Gefühlen und Emotionen weglaufen kann", erklärte das Model. Aufgrund der massiven Berichterstattung habe sie dem Thema auch nie aus dem Weg gehen können. "Zu dieser Zeit musste ich eine Abschlussarbeit schreiben und hatte Prüfungen vor mir, sodass es sehr schwer war, mich darauf zu konzentrieren", so Anna.

Über ihre eigene Zukunft sagte sie übrigens: "Ich würde gerne Schauspielerin werden und weiterhin modeln. Zunächst will ich jedoch mein Studium gut abschließen." Nach eigenen Angaben studiert Anna Kunstgeschichte. Im Tennisspielen hat sich die 22-Jährige ebenfalls schon versucht. Sie meinte allerdings gegenüber des Magazins: "Meine Mutter wollte, dass ich damit anfange. Ich habe im Sommer Tennis-Feriencamps besucht. Ich bin nicht unbedingt gut, aber es macht mir Spaß, draußen mit meinen Freundinnen zu spielen."

Abschließend legte Anna dar, ob es für sie eine Option wäre, auch mal in die Heimat ihres berühmten Vaters zu kommen. Dazu stellte sie klar: "Ich würde gerne öfter nach Deutschland kommen, aber hier stehe ich aufgrund meiner Familie immer unter besonderer Beobachtung."

(iger)

Boris Becker früher frei als gedacht: Termin für Abschiebung soll feststehen

Tennis-Legende Boris Becker sitzt nun seit über sieben Monaten im Gefängnis. Eigentlich wurde er zu zweieinhalb Jahren verurteilt, von denen er die Hälfte der Zeit hinter Gittern sitzen sollte. Im Huntercombe-Gefängnis in Oxfordshire feierte er erst kürzlich seinen 55. Geburtstag. Nun mehren sich die Anzeichen, dass es sein letzter Ehrentag hinter Gittern gewesen sein könnte.

Zur Story