Amira und Oliver Pocher sprachen erstmals über das Aus ihrer eigenen Show.
Amira und Oliver Pocher sprachen erstmals über das Aus ihrer eigenen Show.
Bild: imago images/Future Image

"Entscheidung, die uns schon vor einiger Zeit erreicht hat": Die Pochers sprechen über Show-Aus von "Gefährlich ehrlich"

05.06.2021, 12:53

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Show "Pocher – gefährlich ehrlich" aus dem Programm bei RTL genommen wird. Seit dem vergangenen Jahr startete der Comedian besonders auf Instagram mit seiner sogenannten Bildschirmkontrolle durch. Kurz danach wurde diese im Rahmen seiner Sendung ins Fernsehen geholt und so einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Doch er und seine Frau Amira, welche die Show ebenfalls moderierte, sprachen auch über tagesaktuelle Themen, die sie pointiert in ihr Programm mit aufnahmen.

Mit der neuen Ausrichtung von RTL, familienfreundlicher zu werden, könnte sich der Sender nun gegen Pochers Sendung entschieden haben, die auch das aus seiner Sicht Fehlverhalten von Social-Media-Stars an den Pranger stellt. Die Verantwortlichen sagte zum Aus der Late-Night-Show: "Wir hatten mit der Sendung viel Spaß und Freude, werden jedoch mit dem Format 'Pocher – gefährlich ehrlich' nicht weitermachen und befinden uns derzeit mit Oliver Pocher im weiteren kreativen Austausch über andere gemeinsame Projekte."

Das Paar selbst schwieg bislang über die Gründe für die Absetzung ihrer Sendung. Weder auf Instagram noch in einem schriftlichen Statement meldeten sich die zwei zu Wort. Das sollte sich nun mit ihrer neuesten Podcastfolge ändern, denn dort bezogen sie Stellung dazu.

Amira und Oliver Pocher äußern sich zum Show-Aus

Nach einigen Monaten war es wieder so weit und die Pochers nahmen ihren Podcast live vor Publikum auf. 1000 Menschen begrüßten die beiden auf der Gilde Parkbühne in Hannover. Von dort aus sagte Amira schließlich: "Diese Woche wurde auch bekannt gegeben, dass unsere Late-Night-Show Geschichte ist." Danach fügte sie in Anspielung an Senna Gammour noch süffisant ein "Karma" hinzu. Die Sängerin betitelte nämlich in ihrer Instagram-Story so das Show-Aus von Pocher. "Die hat es uns so richtig gegeben", meinte Amira nun dazu.

Hier sind Amira und Oliver Pocher bei ihrer Podcast-Aufzeichnung zu sehen.
Hier sind Amira und Oliver Pocher bei ihrer Podcast-Aufzeichnung zu sehen.
Bild: imago images/Future Image

Der Komiker erklärte im Anschluss: "Das ist eine Entscheidung, die uns schon vor einiger Zeit erreicht hat und die wir bedauern, weil es wirklich dank euch eigentlich eine sehr erfolgreiche Sendung gewesen ist." Seine Frau sah das Ganze so:

"Ich muss ja sagen, ich habe eigentlich gar nicht damit gerechnet, dass wir weitermachen. Es war eine spontan entstandene Sendung. Es fing mit vier Sendungen an, am Ende wurden es 36. So wenig erfolgreich war es ja dann nicht, sonst hätte man dann nicht so viele gemacht."

Der Comedian ergänzte anschließend: "Da wird ein bisschen umstrukturiert und ein paar Sachen sind auch anders. Es gibt jetzt ein Newsformat mit Jan Hofer und alles mögliche. Late Night ist aktuell bei RTL nicht mehr so angesagt." Und weiter: "Aber das Gute ist, ich möchte noch nicht inhaltlich komplett vorgreifen, aber wir werden wieder auf Sendung gehen. Wie, wann und wo werdet ihr rechtzeitig noch erfahren. Es gibt ja genug Möglichkeiten, die auch ohne Fernsehen funktionieren."

Im Netz würde Pocher zudem ohnehin viele Menschen erreichen, wie er erklärte: "Auch durch die Bildschirmkontrolle erreichst du im Prinzip, das merke ich ja, viel mehr Leute als durch so eine Sendung, die abends läuft. Aber es macht mir trotzdem Spaß, schauen wir mal." Im Schnitt werden seine Videos jeweils über eine Million Mal aufgerufen. Für Amira sei die Entscheidung allerdings "gar nicht so schlimm", auch wenn ihr es super viel Spaß gemacht habe.

Erst einmal seien die zwei nun auf Tour und dann müssten sie ihr Programm eben live spielen, so der Vater von fünf Kindern. Zum Schluss fasste es Pocher dann so zusammen: "Das ist auch gar kein Problem und macht am Ende des Tages mit 1000 Leuten eh mehr Spaß, die Bock darauf haben."

(iger)

Sarah Engels offenbart: "Für mich ist dieses Thema zurzeit sehr belastend"

Anfang Juni verkündete Sarah Engels, dass sie mit Mann Julian ein gemeinsames Kind erwartet. Vergangenes Jahr verlobten sich die beiden, im Mai gaben sie sich romantisch das Jawort. Einblicke von diesem besonderen Tag bekamen ihre Fans auf Instagram zu sehen. In dem Hochzeitsvideo wurde zudem auch bekannt, dass die Sängerin schwanger ist und Sohn Alessio, der aus der früheren Beziehung mit Pietro Lombardi stammt, schon bald ein großer Bruder sein wird.

Mittlerweile befindet sich die "Te amo mi …

Artikel lesen
Link zum Artikel