Aimee Garcia musste für "Lucifer" ihre Komfortzone verlassen.
Aimee Garcia musste für "Lucifer" ihre Komfortzone verlassen.
Bild: Amazon/Netflix

Wegen Duett mit Tom Ellis: "Lucifer"-Star verlor die Nerven bei Netflix-Dreh

17.08.2021, 17:15

In Staffel fünf von "Lucifer" mussten die Fans einen schweren Verlust verkraften: In der vorletzten Episode wird der Polizist Dan Espinoza (Kevin Alejandro) von Söldnern gekidnappt und schließlich bei einem Fluchtversuch erschossen. Die Serie zeigt aber noch seine Beerdigung, bei der die Titelfigur (Tom Ellis) und Ella (Aimee Garcia) ein Duett zum Besten geben.

Nun verriet Darstellerin Aimee Garcia im Interview mit "TVLine", dass es bei der Produktion der Szene so einige Turbulenzen gab und sie zeitweise sogar richtig Panik hatte.

"Lucifer"-Star packt über Gesangsszene in Staffel 5 aus

Als sie von den Produzenten gefragt wurde, ob sie bei Dans Beerdigung singen würde, war die Darstellerin offenbar auch schon nicht begeistert, stimmte aber dann doch mit den Worten zu: "Ok, ich hatte praktisch eine Panikattacke, als ich für die Musical-Episode gesungen habe, aber solange ihr mir genug Zeit gebt, kann ich es tun."

Tatsächlich wurde Aimee versichert, sie habe einen Monat Zeit zur Vorbereitung, doch dann kam es ganz anders, weil der Zeitplan plötzlich über den Haufen geworfen werden musste. Plötzlich sollte sie schon eine Woche später an der Reihe sein. Ihre Reaktion darauf: "Ich bin komplett durchgedreht!" Dann aber ging die 42-Jährige in sich und kam zu folgender Erkenntnis:

"Ich sagte, weißt du was? Hier geht es nicht um mich. Leg dein Ego beiseite, Aimee! Hier geht es um die Geschichte, die Fans, und hier singt Ella. Sie ist keine professionelle Sängerin, und sie tut das im Grunde als Gebet für jemanden, den sie liebt und vermisst."

Kurz darauf traf sich die Schauspielerin mit einem Vocal-Coach, doch bei der Gelegenheit erhielt sie gleich die nächste Hiobsbotschaft: Statt – wie eigentlich geplant – Leonard Cohens "Hallelujah" stand nun die Boyz-II-Men-Version von "It's So Hard To Say Goodbye" für sie auf dem Programm.

An der Stelle sei sie erneut "komplett ausgerastet", doch am Ende half alles nichts: "Ich habe es runtergeschluckt und den Song gelernt", erklärt Aimee – dafür hatte sie noch 48 Stunden Zeit, aber sie meisterte die Herausforderung: "Ich ging in die Kabine und erstarrte, aber dann atmete ich tief ein und dachte: Das ist eine schöne Hommage an einen schönen Charakter, denk' einfach daran. Das hier ist nicht 'American Idol', es gibt keine Juroren."

Aimee Garcia begeisterte alle am "Lucifer"-Set

Schließlich setzte die Darstellerin sogar von ihrer Seite aus noch eins drauf, indem sie darum bat, Teile ihres Parts auf Spanisch zu singen – schließlich haben Dan und Ella in "Lucifer" beide Latino-Wurzeln. Ihr Vorschlag kam bei den Machern gut an und so erhielt sie grünes Licht.

"Ich werde ihnen nie vergessen, dass sie mich auf Spanisch haben singen lassen", meint Aimee jetzt im Nachhinein. Und weiter: "Sie sagten, alle Background-Künstler und die Crew hätten geweint, als sie ihnen den Song vorspielten. Obwohl ich keine Kelly Clarkson bin, haben sie mich herausgefordert und ich habe einfach mein Bestes gegeben, um dies so ehrlich wie möglich zu singen."

(ju)

Diese geheimen Netflix-Codes versüßen dir das Wochenende – und das restliche Serien-Jahr

Die versteckten Netflix-Codes für 199 spezifische Genres kennst du vermutlich schon. Jetzt gibt es weitere Codes, um schnell den passenden Film zu finden.

Es gibt diese Tage, an denen du einfach keine Lust hast das Haus zu verlassen und den Tag lieber mit Netflix und Co. auf dem Sofa verbringst.

Doch dann passiert etwas, das die die gemütliche Faultier-Stimmung gewaltig verdirbt. Deine Serie ist zu Ende, eine Neue hast du nicht auf Lager. Die lästige Suche geht also los...

Und die macht so gar …

Artikel lesen
Link zum Artikel