Unterhaltung
Streaming

Netflix: "Bridgerton"-Star Hannah Dodd spricht über "Terror" vor den Drehs

Bridgerton. Hannah Dodd as Francesca Bridgerton in episode 302 of Bridgerton. Cr. Liam Daniel/Netflix © 2024
Hannah Dodd ersetzt Ruby Stokes in "Bridgerton".Bild: LIAM DANIEL/NETFLIX
Streaming

Hannah Dodd hatte Angst vor ihrem "Bridgerton"-Debüt: "Fühlte sich bizarr an"

18.05.2024, 14:12
Mehr «Unterhaltung»

Über zwei Jahre mussten die Fans von "Bridgerton" auf die dritte Staffel warten, seit dem 16. Mai stehen nun endlich neue Folgen bei Netflix als Stream bereit. Viele bekannte Gesichter wie Nicola Coughlan als Penelope Featherington sind wieder mit dabei, doch es gibt auch so manchen Neuzugang.

Viel diskutiert wurde vor dem Release vor allem über Hannah Dodd, da sie eine beliebte Darstellerin ersetzt. Aufgrund von Terminschwierigkeiten kann Ruby Stokes nicht mehr in die Rolle der Francesca Bridgerton schlüpfen, nun spielt Hannah Dodd den Serien-Charakter.

In einem neuen Interview nimmt die 29-Jährige kein Blatt vor den Mund und spricht über die massiven Herausforderungen, die der Netflix-Job mit sich brachte.

"Bridgerton"-Star verfiel in Panik

Vor ihrem Casting war Hannah Dodd bereits ein großer "Bridgerton"-Fan, was es am Set für sie nicht unbedingt leichter machte. "Ich hatte schreckliche Angst. Es hat eine Ewigkeit gedauert, bis ich nicht das Gefühl hatte, auf einer Art Fan-Event zu sein, bei dem ich einfach nur am Set herumgeführt wurde", erinnert sich die Schauspielerin bei "The Wrap" zurück.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Es habe sich "so bizarr angefühlt, all diesen Leuten vorgestellt zu werden". Jetzt könne sie sich gar nicht mehr vorstellen, Cast und Crew nicht zu kennen, ist also ein fester Teil der "Bridgerton"-Familie.

Doch schon die Vorbereitung auf die Rolle stellte Hannah Dodd vor Probleme. Francesca Bridgerton hat nämlich eine starke Vorliebe für Klavier-Musik. "Ein Stück von Mozart lernen... warum das nicht einfach auf die Liste der Dinge setzen, die man in der Serie tun muss?", bemerkt der Star ironisch. Jedenfalls habe dies für Hannah Dodd eine "neue Ebene des Terrors" bedeutet.

So geht es mit Francesca Bridgerton weiter

In Staffel drei steht Francesca Bridgerton deutlich stärker im Fokus als bislang. Sie gibt ihr Debüt in der Londoner Gesellschaft und rückt ins Blickfeld von Königin Charlotte (Golda Rosheuvel). Mit John Stirling (Victor Alli) tritt zudem ein Verehrer auf den Plan.

Umso neugieriger sind die Fans, wie es mit Francesca weitergeht. Staffel drei ist noch nicht abgeschlossen, am 13. Juni 2024 veröffentlicht Netflix weitere Episoden. Die Darstellerin blickt schon einmal voraus.

Demnach wird Francescas Beziehung zu sich selbst "genauso wichtig ist wie ihre Beziehung zu allen anderen". Im zweiten Teil der Staffel findet sie heraus, wer sie wirklich ist und was sie will. "Das ist eine wirklich wichtige Sache", betont Hannah Dodd abschließend.

Vom Aufzug auf die Bühne: So war das erste Konzert der Elevator Boys

Der Festsaal Kreuzberg füllt sich stetig, auf den VIP-Tribünen stehen junge Menschen, die man von erfolgreichen Social-Media-Kanälen oder Formaten wie "Germany's Next Topmodel" kennt. Einige tragen Shirts mit der Aufschrift "I love Elevator Music". Wegen des ruhigen Gedudels, das man oft in Aufzügen hört, sind sie allerdings nicht hier.

Zur Story