Unterhaltung
Streaming

Netflix: Dreiste Aktion in "Squid Game"-Serie sorgt für Aufreger

"Squid Game" war ein riesiger Erfolg, nun bringt Netflix eine Reality-Show dazu an den Start.
"Squid Game" war ein riesiger Erfolg, nun bringt Netflix eine Reality-Show dazu an den Start.bild: netflix
Streaming

"Squid Game: The Challenge": Kandidatin sorgt für Aufreger mit dreister Aktion

24.11.2023, 07:11
Mehr «Unterhaltung»

Die Fans von "Squid Game" warten gespannt auf eine zweite Staffel der koreanischen Serie, doch bis eine Fortsetzung erscheint, könnte es noch bis 2025 dauern. Nun schafft Netflix auf andere Weise Abhilfe: Mit "Squid Game: The Challenge" wird die Show in ein Reality-Format umgewandelt.

Die Teilnehmenden spielen keine Rollen, sondern können tatsächlich Geld gewinnen. Doch natürlich musste das Konzept entschärft werden: Der Tod als Strafe droht diesmal niemandem. 456 Personen kämpfen um 4,56 Millionen US-Dollar.

Eine Kandidatin tut sich besonders hervor, und das nicht unbedingt auf positive Weise: Jada mit der Nummer 97 zieht vor allem durch eine dreiste Aktion die Aufmerksamkeit auf sich.

Burger-Diebstahl in "Squid Game: The Challenge"

In einer Szene der Show bringen die Spielwächter ein Telefon ins Spiel, das nach einer Weile klingelt. Husnain reißt das Gerät an sich und erhält einen Preis: ein Tablett mit Fritten und Burgern.

Eigentlich steht ihm das Festmahl allein zu, doch prompt ist er von der Konkurrenz in grünen Outfits eingekesselt und mehrere Personen begehen spontan Pommes-Diebstahl. Hunger scheint also ein großes Thema zu sein.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Besonders offensiv geht allerdings Jada zur Sache. Sie pirscht sich relativ unauffällig an die Menschentraube heran und schnappt sich einen kompletten Burger.

Jada kämpft um den Geld-Gewinn in "Squid Game: The Challenge".
Jada kämpft um den Geld-Gewinn in "Squid Game: The Challenge".bild: Netflix

Netflix-Zuschauer reagieren entsetzt

Viele, die "Squid Game: The Challenge" schon gesehen haben, können ihren Augen bei dieser Szene kaum trauen und thematisieren Jadas Verhalten bei Social Media. "So selbstsüchtig und rücksichtslos", rechnet ein Zuschauer bei X (ehemals Twitter) ab.

"Keine Fritten, sondern ein ganzer Burger", zeigt sich ein anderer Fan entsetzt. Bescheidenheit zählt definitiv nicht zu den Stärken der Kandidatin.

Mehrere erwähnen bei der Gelegenheit auch, dass Jada sich an anderer Stelle über einen Kontrahenten beschwert, der zwei Büchsen mit Essen an sich nimmt. Die Teilnehmerin selbst verhält sich auch nicht gerade vorbildlich.

Und nicht nur sie allein kassiert Kritik. Auf Reddit stellt ein Nutzer klar: "Ich habe sofort den Respekt vor jedem verloren, der das Essen gestohlen hat." Ein weiterer Fan meint auf der Plattform sogar:

"Diese Leute sind alle Tiere!"

Zumindest teilweise sorgt die Szene aber auch für Belustigung. So kommt eine Person auf X zu dem Ergebnis, dass die Aktion zumindest "echt" war und deutet an, dass sich wohl viele an Jadas Stelle ähnlich verhalten hätten. Vom heimischen Sofa aus ist ein schnelles Urteil schließlich leicht gefällt.

RTL-Moderatorin Frauke Ludowig teilt Sorge vor dem Älterwerden: "Möchte nicht verfallen"

Frauke Ludowig moderiert bereits seit 1994 "Exclusiv – Das Starmagazin". Hier berichtet sie aus der Welt der Promis. Ab dem 23. Februar steht sie dann auch wieder auf dem "Let's Dance"-Parkett. Hier ist sie aber keine Teilnehmerin, sondern moderiert ab 23.30 Uhr nach der Kennenlernshow ein "Exklusiv Spezial" zu der Tanzsendung. Auf Instagram gibt die 60-Jährige immer wieder Einblicke in ihren beruflichen Alltag.

Zur Story