Elias und Noah Becker sollen vorhaben, ihren Vater Boris Becker im Gefängnis zu besuchen.
Elias und Noah Becker sollen vorhaben, ihren Vater Boris Becker im Gefängnis zu besuchen.Bild: Getty Images Europe / Boris Streubel

Boris Becker: Djokovic plaudert Besuchsdetails über Becker-Söhne aus

01.07.2022, 09:43

Schon seit knapp zwei Monaten sitzt Boris Becker unweit von London aufgrund von Betrug im Zuge eines Insolvenzverfahrens in Haft. Seine ältesten Söhne Noah und Elias Becker sollen ihn seitdem noch nicht besucht haben, doch wie Novak Djokovic jetzt erklärte, soll sich das ändern.

Djokovic lud Freundin und Sohn von Becker ein

Während Boris Becker hinter Gittern sitzt, spielt Novak Djokovic auch in diesem Jahr in Wimbledon mit. Becker war von 2013 bis 2016 sein Coach, Djokovic in dieser Zeit äußerst erfolgreich. Da Boris als sein ehemaliger Trainer ihm dieses Jahr nicht zur Seite stehen kann, lud er dessen Freundin Lilian de Carvalho Monteiro und Beckers Sohn Noah ein.

Die beiden erschienen zu seinen ersten beiden Matches und wechselten später wohl auch noch einige Worte, wie Djokovic berichtete. Er habe sich sehr gefreut, dass Lilian und Noah zu Gast waren, da er über sie auch mit Boris kommunizieren konnte. Bei ihnen habe er wohl auch aufgeschnappt, dass seine Söhne ihn bald besuchen wollen, wie er bei einer Pressekonferenz preisgab:

"Noah und sein jüngerer Bruder Elias werden Boris, glaube ich, in den nächsten Tagen zum ersten Mal besuchen, seit er im Gefängnis ist."
Boris Becker und Novak Djokovic 2020 beim ATP Cup in Brisbane.
Boris Becker und Novak Djokovic 2020 beim ATP Cup in Brisbane. Bild: Getty Images AsiaPac / Chris Hyde

Boris Becker gehört für Djokovic zur Familie

Er könne sich vorstellen, wie schwer es für Beckers Angehörige sein muss, weshalb es eine "kleine Geste der Freundschaft" gewesen sei, sie einzuladen. Seine Familie wisse zudem, dass sie immer auf ihn zählen sowie Hilfe und Unterstützung bekommen könne, erklärt Djokovic. Auch Boris Becker selbst wisse das, denn für ihn sei er auch ein Familienmitglied:

"Ich betrachte Boris wirklich als ein Familienmitglied, jemanden, den ich sehr schätze, respektiere und um den ich mich sorge."

In den gemeinsamen Jahren der Zusammenarbeit haben die beiden laut Novak Djokovic einiges zusammen durchgemacht, kannten sich zudem auch schon vorher. Und auch als er nicht mehr sein Coach war, blieben die beiden verbunden. Nach wie vor sei Boris Becker mit Djokovics Team, Agenten und sogar seiner Familie in Kontakt geblieben. Für den Tennisprofi ist es deshalb selbstverständlich, dass ihm die Inhaftierung nahegeht: "Natürlich bricht es mir das Herz, wenn ich sehe, was mit ihm passiert".

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Eklat um Robin Schulz: Star-DJ soll Song von Newcomer geklaut haben – Fans und Musiker reagieren fassungslos

Am vergangenen Freitag war wieder für etliche Künstler Release-Day. Auch der Star-DJ Robin Schulz veröffentlichte mit "Miss You" eine neue Single, die im Netz momentan allerdings einen regelrechten Shitstorm auslöst. Das dürfte gänzlich neu für Schulz sein, der zu den gefeiertsten Acts in der deutschen Musikszene gilt. 2013 erlangte er Bekanntheit mit Remixen von Hits, mit seinem Song "Sugar" landete er 2016 einen viralen Hit, der mit einem Spotify-Award ausgezeichnet wurde.

Zur Story