Bild

Ein alter Kandidat ist nun der neue Mann an Denises Seite. bild: instagram/nilsdwortzak

Nach Liebeschaos: "Bauer sucht Frau"-Kandidatin Denise hat nun einen Neuen

Um Bäuerin Denise aus der aktuellen "Bauer sucht Frau"-Staffel gab es schon eine Menge Wirbel. Wie in den letzten Folgen deutlich wurde, tat sich Denise schwer, sich für einen Kandidaten zu entscheiden. Eigentlich war sie bereits auf Sascha festgelegt. Doch Saschas Eifersucht stand dem Liebesglück schließlich im Wege. Denise zog deshalb einen Schlussstrich unter diese Beziehung. Nach dem Show-Finale erklärte sie, dass die beiden keine gemeinsame Zukunft haben.

Allein scheint sie allerdings nicht zu sein. Denn nun tauchte auf Instagram ein Bild auf, das sie mit einem neuen Mann an ihrer Seite zeigt. Wer die "Bauer sucht Frau"-Staffel von Anfang an gesehen hat, weiß, dass es sich dabei um einen alten Bekannten handelt. Landwirt Nils Dwortzak war ebenfalls einer der Kandidaten, wurde aber von Denise schon nach der ersten Folge nach Hause geschickt.

Nun nahm das Schicksal offenbar eine unerwartete Wende. Ein Foto, das Nils auf Instagram postete, zeigt die beiden in inniger Umarmung. Nils kommentiert das Bild mit einem Wort: Liebe.

Fans sehen neue Liebe von Denise unterschiedlich

Und um absolut sicher zu gehen, dass alle das neue Liebesglück mitbekommen, legte Nils noch mit einem Bild in seiner Story nach. Ein Selfie zeigt die beiden frisch verliebt grinsend mit fliegenden Herzen.

Bild

Einige Follower freuten sich für das Paar. "Gute Entscheidung!" und "Alles Gute für euch", war in der Kommentarspalte zu lesen. Andere sehen die Wendung in Denis Liebesleben kritisch. "Na wie fühlt es sich an zweite Wahl zu sein?" fragte ein Nutzer. "Du bist so ein toller Mensch aber diese Frau ruiniert dich und nutzt dich aus", warnte ein anderer Nutzer. Ein anderer wiederum spottete: "Bis alles renoviert und gemacht ist dann kann Sascha wieder ran".

(lau)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel