Jeremy Frangrance besucht eine Kirche in seiner Heimatstadt Oldenburg.
Die Sat.1-Reportage über Jeremy Fragrance kam bei einigen Fans nicht gut an.bild: sat.1
TV

Sat.1 verärgert Fans mit Jeremy-Fragrance-Reportage – schwere Vorwürfe gegen den Sender

03.12.2022, 09:39

Jeremy Fragrance ist der absolute Überflieger der diesjährigen Staffel von "Promi Big Brother" – und das, obwohl er das Format definitiv nicht gewinnen wird. Nach einer Woche verließ er die Show nämlich freiwillig. Um dennoch an dem 33-Jährigen festzuhalten, änderte Sat.1 sein Programm und zeigte am 2. Dezember die Reportage "Jeremy Fragrance – Number One: Von 'Promi Big Brother' zurück in die Welt".

Hier bekamen die Fans den extrovertierten Duft-Influencer von einer bislang weniger bekannten Seite zu sehen. Doch die Freude darüber war getrübt, denn der Sat.1-Kommentar zur Reportage ist ziemlich böse ausgefallen, was einigen sauer aufstößt.

Jeremy Fragrance: Fans kritisieren Sat.1

"Jeremy Fragrance – Number One" ist mit einem Off-Kommentar versehen, der alles andere als seriös daherkommt. Das passt zwar in gewisser Weise zu dem flippigen Jeremy, doch geht es nach den Zuschauenden, hat sich der Sender stellenweise definitiv im Ton vergriffen.

Eine Szene beispielsweise zeigt Jeremy oben ohne bei seinem Mittagssprint – ein kurioser Anblick, wie eben fast alles, das er tut. Hierzu stichelt der Sat.1-Kommentator: "Wenn man nicht weiß, dass der halbnackte Straßenflitzer Jeremy Fragrance ist, kann so etwas natürlich auch mal in einer geschlossenen Abteilung enden."

Mit Bemerkungen wie dieser könnte der Sender übers Ziel hinausgeschossen sein. Diese Zuschauerin findet die Aussage jedenfalls "unverschämt" und "super judgy".

Unter diesem Post wird auch noch ein weiterer Spruch aus der Reportage kritisiert. Im Zusammenhang mit Jeremys Mittagslauf meint der Kommentator nämlich auch: "Sieht doch wirklich lustig aus. Als würde ihm ein Gelenk fehlen oder so." Eine Nutzerin sieht hierin "Bodyshaming", da sich über körperliche Unzulänglichkeiten des Kultstars lustig gemacht wird.

Eine weitere Userin konnte der Reportage insgesamt zwar einiges abgewinnen, bezeichnet den Sprecher aber auch als "unterirdisch".

Bei diesem Fan herrscht schließlich richtig Frust. Die Doku sei "echt unerträglich" und "respektlos" gegenüber Jeremy. Dabei hatte sich die Person sehr auf die Ausstrahlung gefreut.

Jeremy Fragrance wird weiter gefeiert

Jeremy selbst hingegen sammelt durch die Reportage weiter Punkte bei seinen Fans. Die Produktion zeigt nämlich, wie der aus bescheidenen Verhältnissen stammende Influencer sich mit einer geschickten Strategie ein kleines Imperium aufgebaut hat. Zudem wird klar, dass Jeremy ein absoluter Familienmensch ist und trotz seines Erfolges nicht vergessen hat, wo er herkommt.

Themen
Dschungelcamp: RTL-Team bejubelte verpassten Cordalis-Sieg

Über wohl keinen Promi der vergangenen Dschungelcamp-Staffel wurde in den letzten Tagen so viel diskutiert wie über Lucas Cordalis. Schien er in der ersten Woche abgetaucht zu sein, zog er später mit gleich mehreren Aussagen Kritik auf sich. So meinte er unter anderem im Dschungeltelefon, Djamila Rowe könne seine Beweggründe nicht verstehen, da sie im Heim aufgewachsen sei. Dies bezeichnete die spätere Show-Siegerin bei einer anschließenden Pressekonferenz als "widerlich", in sozialen Medien empörten sich zahlreiche Zuschauende. Am Ende belegte Cordalis dann "nur" den dritten Rang, auch Gigi Birofio landete noch vor ihm.

Zur Story