Fußballkenner Günther Jauch tut sich schwer mit einer Fußballfrage, Oliver Welke wollte davor schon aufgeben.
Fußballkenner Günther Jauch tut sich schwer mit einer Fußballfrage, Oliver Welke wollte davor schon aufgeben. bild: screenshot rtl
TV

"Jauch gegen Welke": Jauch blamiert sich bei Geld- und Fußballfrage

02.06.2022, 09:47

Mehr 1500 Mal hat Günther Jauch "Wer wird Millionär?" moderiert. Oliver Pocher nennt ihn den "Godfather des Quiz". Günther Jauch gilt als der Intellektuelle unter den RTL-Moderatoren.

In den vergangenen Jahren ist er immer wieder in "5 gegen Jauch" gegen Prominente angetreten. In diesem Jahr hat RTL das Spielprinzip geändert in "Jauch gegen ..." Nach dem Bergdoktor Hans Sigl tritt er nun gegen "heute Show"-Moderator Oliver Welke an, Oliver Pocher moderiert.

Welke ist ein ernstzunehmender Gegner, wie Jauch gleich zugibt. "Der Kollege ist ein gutes Jahrzehnt jünger als ich. Wenn ich gewinne, dann mit Glück", gibt sich Jauch bescheiden. Welke hofft, dass sich Jauch aufgrund des Alters "vielleicht nicht alles merken" kann. "Aber kein leichtes Opfer", gibt er zu.

Oliver Welke bekommt zeitweilig unterstützung von seinen drei Helfern: Comedian Olaf Schubert ("Er ist der Allrounder. Ich kann ihn alles fragen. Was er weiß, wird man dann sehen."), Sportreporterin Katrin Müller-Hohenstein und Schauspieler Matthias Matschke.

Hohenstein verwirrt Pocher

Hohenstein schafft es, Moderator Oliver Pocher kurz zu verdutzen, als sie ihn siezt. "Wir sind beim 'Sie'?", fragt er leicht irritiert. Sie lächelt: "Einfach so als Angebot." Woher sich Welke und Müller-Hohenstein denn kennen, will Pocher wissen: "Wir haben beide Oliver Kahn überlebt" lautet die Antwort von Welke. Der Ex-Torwart war ja lange ZDF-Fußballexperte. Pocher legt kurz eine Kahn-Parodie hin.

Jauch und das liebe Geld

Oliver Pocher lässt sich einmal zu einer Stichelei gegen seinen alten Rivalen Boris Becker hinreißen. Der sitzt wegen Insolvenzbetrug in London im Gefängnis. Als es darum geht, dass Jauch noch keine Punkte risikieren kann, weil er sonst bei einem Verlust im Minusbereich landen würde, sagt Pocher: "Herr Jauch, ihr Kontostand wäre ähnlich dem von Boris Becker: -1."

Und auch bei den Fragen geht es um Geld. Eine lautet:

Bei welcher unserer Münzen wird die Erde als Globus dargestellt? A) 1, 2, 5 Cent B) 10, 20, 50 Cent C) 1 Euro D) 2 Euro Jauch nimmt 10, 20 50 Cent. Doch mit Kleingeld kennt sich Herr Jauch nicht aus: Es sind die 1,2 und 5 Cent-Münzen.

Bei einer anderen Frage schätzt Jauch die Antwortmöglichkeit, dass eine Familie mit 4 Kindern pro Jahr 913 Euro Kindergeld bekommt als richtig ein. Es ist aber falsch: Es sind 913 Euro pro Monat. "Naja, nah dran", kommentiert er. Erstaunlich: Jauch selbst hat vier Kinder mit seiner Ehefrau Thea. Aber auf den Cent oder das Kindergeld hat der stets gut beschäftigte Moderator offenbar nie gucken müssen.

Was wir lernen

Die erste Hälfte der Sendung, die vor dem Finale durch "RTL Direkt" unterbrochen wird, plätschert vor sich hin: Wir lernen vor allem Kurioses: Die ätherischen Öle einer Zitrusfruchtschale bringen Luftballons zum Platzen, der Zwickelerlass richtete sich 1932 gegen zu freizügige Badekleidung, Oliver Welke errät, dass es im Mittelalter für Kinder in Branntwein getauchte Lutschbeutel als Schnuller gab ("Das Konzept hat mir einfach gefallen"). Der Cheerleader-Effekt beschreibt, dass Menschen in einer Gruppe attraktiver wirken und Günther Jauch hat die Zeitschrift "Der Blutalkohol" (46 Euro Jahresabo) zufällig bei einem Besuch in der Bibliothek von von Harvard gesehen. Die Schweiz hat seit 2020 ein Hotel für Sauerteig (47 Euro pro Woche).

Ins Finale mit Fußballwissen

Erst geht Welke in Führung, dann holt Jauch mächtig auf und setzt sich an die Spitze. Dann geht es ins Finale. Thema: "Der Ball ist rund". Die beiden müssen schätzen, wie viele Fragen sie von 10 richtig beantworten können. Jauch pokert hoch und sagt acht.

Welke könnte überbieten, müsste dann aber auch liefern. "Wollen wir uns nicht angucken wie er acht spielt?", fragt er seinen Teil des zweigeteilten Publikums. Und die Zuschauer bejahen. Offenbar fühlt er sich ein wenig in seiner Sportreporter-Ehre verletzt. "Aber Ihr wisst schon, dass ich mich kurz mit Fußball beschäftigt habe? Ach, ich beuge mich dem Druck der Straße."

Los geht es mit den Fragen

1) In den Regeln heißt es: "Ein Spieler befindet sich nicht in der Abseitsstellung, wenn er sich auf derselben Höhe befindet wie ..." A) der vorletzte Gegenspieler B) der letzte Gegenspieler. Jauch merkt an, dass der letzte Gegenspieler ja der Torwart sei und liegt mit dem vorletzten richtig.

2) Welcher Traditionsclub schaffte 2022 den wiederaufstieg in den Profifußball? A) Alemannia Aachen B) Rot-Weiss Essen. Kein Problem für Jauch: Essen spielt nun wieder dritte Liga.

3) Wann soll das Fußball-WM-Finale 2022 stattfinden? A) 4. Advent B) 1. Weihnachtstag Zum ersten Mal findet die WM im Winter statt, weil es dann nicht ganz so heiß am Austragungsort Katar ist. "Die westliche Welt wird doch gesagt haben: Seid ihr bescheuert", mutmaßt Jauch zur Antwortmöglichkeit Weihnachtsfeiertag. Und Konkurrent Welke bemerkt ganz richtig: "Zu beidem." Aber Jauch folgert weiter, dass Endspiele immer am Sonntag ausgetragen werden und entscheidet sich richtigerweise für den 4. Advent.

4) Wer freute sich am 8. Mai 2022 über den vorzeitigen Gewinn der Deutschen Meisterschaft? A) Hertha BSC B) VFL Wolfsburg. Jauch schaltet schnell. "Das sind die Frauen." Und entscheidet sich für Wolfsburg. Korrekt.

5) Mit welchem Fuß erzielte Mario Götze das Siegtor im WM-Finale 2014? Jauch weiß: Es war der linke.

6) Wo landet bei den Männern ein Absteiger aus der dritten Liga? A) Oberliga B) Regionalliga. Richtig: Regionalliga.

7) Wessen blaues Trikot mit der Nummer 10 wurde im Mai für 8 Millionen Euro versteigert? A) Diego Maradona B) Zinédine Zidane. "Zidédines Trikot ist – bei allem Respekt – keine acht Millionen wert", findet Jauch. Und Maradona ist richtig.

Das ist die Chance für Jauch zum Sieg. Sieben Fragen hat er richtig, eine muss er noch. Sein erster Matchball.

8) Gegen welchen Verein aus Glasgow setzte sich Eintracht Frankfurt im Finale der Europa League durch? A) Celtic B) Rangers

Eine simple Frage für einen Fußballfan, sollte man meinen. Und für einen Spezialisten wie Jauch fast eine Beleidigung. Das Spiel ist knapp zwei Wochen her. Und Eintracht Frankfurt nach 42 Jahren erstmals wieder einen internationalen Titel. Oliver Welke täuscht ein Aufstehen an. "Tschüss", sagt er resigniert, wohl wissend, dass Jauch nicht nur Fußballübertragungen sondern auch das Aktuelle Sportstudio moderiert hat.

"Ich hab‘s gesehen", sagt denn auch Jauch. Aber irgendwie wirkt der Moderator nicht sicher. Der Kommentator des Spiels habe "immer nur Glasgow, Glasgow" gesagt. Und nicht die Rangers oder Celtic erwähnt. Jauch überlegt kurz und sagt dann "Celtic". Seufzen kommt von Jauchs Teil des Publikums. "Das kommt nicht gut in ihrer Seite", bemerkt Oliver Pocher. Kein Wunder, denn es waren die Rangers.

"Das Irre war – während der Verlängerung bin ich eingeschlafen und pünktlich zum Elfmeterschießen aufgewacht."
Günther Jauch

So richtig wach scheint er aber während des ganzen Spiels nicht gewesen zu sein.

Nun gut, nächste Chance:

9) Wie endete das WM-Spiel 1982 zwischen Deutschland und Österreich, das als 'Schande von Gijón' in Erinnerung blieb? A) 0:0 B) 1:0 Jauch glaubt, dass es da eine Absprache zwischen den Mannschaften gab und dass das Spiel 0:0 ausging. Falsch. Die frühe 1:0-Führung von Deutschland erlaubte beiden ein Weiterkommen und so kickten beide auf Ergbnis halten. Sie verwechseln das mit der Schmach von Córdoba", mutmaßt Welke. Allerdings ging dieses Spiel bei der WM 1978 in Argentinien 3:2 für Österreich aus und Titelverteidiger Deutschland flog aus dem Turnier. Schmach als Beinamen trägt das Spiel nur in Deutschland. Die Österreicher sprechen hingegen vom "Wunder von Córdoba". Also lag auch Welke falsch mit seiner Vermutung.

10) Wer trägt seit 2008 auf seinem Vereinstrikot die Rückennummer 25? A) Thomas Müller B) Toni Kroos. Jauch entscheidet sich für Müller. Und als es Pocher ihm bestätigt, dass es richtig ist, brüllt Günther Jauch ehrlich erleichtert "Jaaaaaaaaa!" Wohl auch, weil er damit seine Glaubwürdigkeit als Fußballreporter nicht ganz verspielt hat.

Am Pfingstmontag tritt Jauch gegen den Koch und Moderator Horst Lichter an.

Themen
Youtube-Legende schockt mit Video – "asozial und peinlich"

Schon einige Monate ist es her, dass Paola Maria und Alexander Koslowski ihre Trennung bekannt gaben. Zuerst schien das einstige Youtube-Traumpaar sich im Guten zu trennen, später gab Sascha in einem Podcast jedoch jede Menge private Dinge über seine Ex preis. So machte er ihre neue Beziehung öffentlich und sprach über ihre psychische Gesundheit. Doch auch mit so manchen fragwürdigen Aussagen fiel er auf. Mit einer bekannten Frau wolle er beispielsweise nicht mehr zusammen sein, da er sich eine Frau gern selbst schaffen wolle.

Zur Story