Unterhaltung
TV

"GNTM": Heidi Klum wirft Top-Favoriten aus Show – Schock-Moment für Models

Heidi Klum
Heidi Klum wünscht sich von ihren Models Romantik unter Wasser. ProSieben/Sven Doornkaart
TV

"GNTM": Zwei Top-Favoriten fliegen nach Unterwasser-Shooting raus

26.04.2024, 08:34
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Germanys next Topmodel" läuten die Hochzeitsglocken –zumindest beim nächsten Shooting, das für die Models ansteht. Und das ist ein ganz besonderes. Es findet nämlich unter Wasser statt.

In einem Wassertank, der wie eine Kapelle aussieht, werden Heidis Nachwuchsmodels im Hochzeitslook von Profi-Fotograf Russel James abgelichtet. Der 62-Jährige hat schon viele Unterwasser-Shootings mitgemacht.

Heidi Klum jodelt bei "GNTM"

Dass das Shooting für manch einen zur ungeahnten Herausforderung wird, zeigt sich schon beim Üben im heimischen Pool. Die jodelnde Heidi überrascht ihre Kandidat:innen höchstpersönlich im Penthouse in Los Angeles. Wie gut, dass vorher nochmal kurz der Besen geschwungen wurde. Schließlich soll die Modelmama ja keinen schlechten Eindruck von ihren Schützlingen bekommen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Lucas ist sauer auf Mare

Die Nachricht vom anstehenden Unterwasser-Shooting wird mit gemischten Gefühlen aufgenommen. "Ich kann keine Luft anhalten", gesteht die 22-jährige Mare nervös. Für ihren Shooting-Partner Lucas eine kleine Katastrophe, wie er zugibt: "Ich habe die Arschkarte gezogen. Wenn sie verkackt, verkacke ich mit." Die Probe im Pool verläuft dennoch erstaunlich gut.

Allerdings hat Mare auch keine große Wahl, denn trotz ihrer Angst zieht Lucas sie einfach mit unter Wasser. Heidi zeigt sich zuversichtlich, was das morgige Shooting betrifft: "Jetzt mache ich mir keine Sorgen mehr." Bei einem anderen Pärchen sieht das anders aus: Jermaine und Maximilian schaffen es nicht, länger unter Wasser zu bleiben und dabei auch noch ein Knistern zu vermitteln. Heidi Klum kritisiert:

"Das sieht aus, als würdet ihr euch umbringen unter Wasser."

Die beiden versprechen, mehr zu üben. Am Abend steht dann noch ein Telefonat mit den Liebsten an. Hier geht es natürlich größtenteils um das anstehende Unterwasser-Shooting. Lucas lässt sich bei seinem Partner über Mare aus: "Ich habe jetzt die Arschkarte, weil ich super gut in der Materie bin und sie nicht."

Xenia macht sich dagegen eher Sorgen um ihren Freund. Hat er ein Problem damit, dass sie mit Armin shootet und dabei vor der Kamera flirten muss? Doch es gibt Entwarnung für die 24-Jährige. Ihr Freund steht hinter ihr. So können alle halbwegs beruhigt in ihre Betten huschen. Der nächste Morgen kommt früh genug und mit ihm die Herausforderung unter Wasser.

Als die Models ihre Location sehen, staunen sie nicht schlecht. Ja, hier, in diesem Wassertank, der wie eine Kapelle aussieht, sollen sie tauchen, und zwar in voller Hochzeitsmontur. Einmal ein weißes Brautkleid zu tragen, da geht der ein oder andere Mädchentraum in Erfüllung. Unter Wasser sieht das Ganze dann doch ein bisschen anders aus.

Überraschende Elimination steht an

Los geht es mit Armin und Xenia. "Wir haben voll viel geübt. Wir haben uns verliebt. Aber nur in Fake", scherzt die Hoferin. Die beiden performen so gut, dass Heidi sie direkt eine Runde weiterschickt. "Ich werde nicht ganz so gnädig sein bei allen", betont die Chefin allerdings. Als die anderen von der bevorstehenden Rauswahl erfahren, sitzt der Schock tief. "Wir haben nicht damit gerechnet, dass eine Elimination ansteht", erklärt Jermaine.

Sein Shooting mit Maximilian wird kein großer Erfolg. Auch Julian und Grace haben zu kämpfen. Immer wieder verlieren sie ihren Fokus. "So gewinnt man diese Competition nicht", findet Heidi. Mare und Lucas zeigen dann noch einmal mehr, wie ein Unterwasser-Shooting nicht ablaufen sollte. Die beiden greifen sich hektisch an den Armen, finden keine gute Position.

"Ich hatte eine Panikattacke", gesteht Mare beim Auftauchen. Lucas ist nach dem Shooting nur noch frustriert und hätte sich lieber einen anderen Partner an seiner Seite gewünscht.

Stella hat eine traurige Erinnerung

Stella hat dagegen mit ganz anderen Herausforderungen zu kämpfen. Das Wasser macht ihr weniger aus als das Setting. "Ich habe damals frisch verliebt meinen Mann verloren kurz nach der Hochzeit und an so einem Tag kommt das schon ein bisschen hoch", gesteht die Vierfach-Mama und kann die Tränen dabei kaum zurückhalten. Mit Linus hat sie einen starken Shooting-Partner an der Seite und so schaffen sie es gemeinsam, trotz Stellas Unbehagen, eine Runde weiter.

"GNTM": Zwei Models müssen gehen

Die Elimination rückt mit jedem Paar, das weiterkommt, näher. Für Maximilian und Mare hat es am Ende nicht gereicht. Sie bekommen Heidis berühmten Satz "Ich habe heute leider kein Foto für dich" zu hören und müssen den Rückflug antreten.

Für die übrigen Models ein großer Schock. Dass ein Favorit und eine Favoritin gehen müssen, hätte an diesem Abend niemand gedacht. Maximilian zieht dennoch ein positives Resümee: "Die Reise hier bei 'GNTM' hat mein Leben verändert."

Ralf Schumacher zeigt sich erstmals mit Partner: So reagiert sein Sohn auf das Coming-out

Der Post wirkt unscheinbar: Zwei Männer, Arm in Arm, vor einem Sonnenuntergang. Ralf Schumacher lud das Bild am Sonntagabend kurz vor dem Start des EM-Finales bei Instagram hoch, wählte den Termin wohl bewusst, um weniger Aufmerksamkeit auf das überaus private Thema zu ziehen. Deutschland war mit Fußball beschäftigt.

Zur Story