Bei der jüngsten

Bei der jüngsten "The Masked Singer"-Episode lohnte es sich, auch während der Werbung dranzubleiben. Bild: ProSieben / Willi Weber

Komplett verrückter Werbespot bei "The Masked Singer": Fans trauen ihren Augen nicht

"The Masked Singer" zählt zu den erfolgreichsten Shows im Fernsehen, ist aber immer wieder auch einem ganz bestimmten Kritikpunkt ausgesetzt: Die Fans werden nicht müde, sich jeden Dienstagabend in sozialen Netzwerken über die langen Werbepausen zu ärgern. In der jüngsten Folge der Show gab es allerdings einen Spot zu sehen, bei dem sich der eine oder andere offenbar ungläubig die Augen rieb.

Einer der Werbeblöcke wurde eingeleitet von einem Clip für bzw. auch mit der WC-Ente. Das Besondere daran: Die Ente performte auf einer Bühne, als wäre sie selbst ein "Masked Singer"-Kostüm. An ihrer Seite dabei: Das Monsterchen aus der ersten Staffel. Das Logo des Produkts prangte im Hintergrund. Ein grotesker Anblick, den die Zuschauer auf Twitter nicht unkommentiert ließen.

WC-Ente bei "Masked Singer": Fans belustigt

Der Hintergrund des Spots ist eigentlich denkbar simpel: WC-Ente zählt in dieser Staffel zu den Sponsoren und Lizenzpartnern von "The Masked Singer" bzw. der Seven One Entertainment Group, wie "Dwdl" bereits im Februar berichtete. Dennoch: Bei dieser speziellen Werbung wurden offenbar alle Register gezogen und Eitelkeiten abgelegt. So etwas sieht man definitiv nicht alle Tage.

Die WC-Ente erobert die

Die WC-Ente erobert die "Masked Singer"-Bühne. Bild: ProSieben/screenshot

Steigt die Ente nun etwa auch in den Kampf um die "Masked Singer"-Krone ein? Eine entsprechende Vermutung machte schnell die Runde. Die Frage ist nur: Wer zur Hölle steckt in diesem ja nun eigentlich nicht sehr glamourösen Kostüm? Die ersten Tipps gingen sogar schon ein.

Bei anderen dagegen herrschte erst einmal ratloses Kopfkratzen, was das Ganze überhaupt zu bedeuten haben soll:

Einem weiteren User kam schließlich eine Idee: Wie wäre es, wenn die ProSieben-Zuschauer am Dienstagabend über die Produkte aus der Werbung abstimmen könnten? Dann wären die klassischen Werbeblöcke immerhin hinfällig. Und die WC-Ente hat anscheinend zumindest ja auch einen gewissen Unterhaltungswert.

Ebenfalls eine auf Twitter zu beobachtende Reaktion: Entsetzen und pure Fassungslosigkeit.

Immerhin: Mit Monsterchen und WC-Ente als ungleichem Duo versucht der Sender, das Publikum jetzt sogar auch während der Pausen zu unterhalten. Auf eine kuriose Art und Weise dürfte das durchaus gelungen sein.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel