Unterhaltung
TV

"Stern TV": RTL-Moderator rechnet mit Gil Ofarim ab

Dritter Prozess Tag gegen Gil Ofarim Gil Doron Reichstadt vor dem Leipziger Landgericht wegen Verleumdung. Der S
Gil Ofarim legte ein Geständnis ab.Bild: IMAGO/Christian Grube
TV

"Stern TV": Gil Ofarim hat auch Moderator Steffen Hallaschka angelogen

30.11.2023, 10:20
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Stern TV" sorgt Steffen Hallaschka an diesem Abend für etwas Abwechslung. Im Studio ist nämlich eine Rennbahn aufgebaut. Was es damit auf sich hat, klärt sich erst später auf. Erst einmal geht es um eine Lüge, die aktuell für Aufruhr und Fassungslosigkeit sorgt.

Und zwar geht es um den Fall Gil Ofarim – am sechsten Prozesstag kam es zur großen Wende. Der Musiker gestand, dass seine Antisemitismus-Vorwürfe gegen einen Hotelangestellten gelogen waren.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Ofarim log auch bei "Stern TV"

Er "ist kein Opfer, sondern Täter", so Steffen Hallaschka in der Sendung. "Er missbrauchte das Vertrauen all derer, die sich zunächst solidarisch mit ihm erklärt hatten", sagt der Moderator außerdem. Und weiter:

"Er belog allein zweimal hier in dieser Sendung mich und damit Sie."

Kleiner Reminder: Steffen Hallaschka hat mit Gil Ofarim bei "Stern TV" bereits ausführlich über den Vorfall in einem Leipziger Hotel gesprochen. Der Moderator stellte dem Sänger sogar die direkte Frage, ob er etwas relativieren wollen würde. Doch der verneinte.

Der Schaden, den Gil Ofarim mit seiner Lüge angerichtet hat, sei "unermesslich", betont Hallaschka. Weiter sagt er:

"Ofarims Lüge darf es Opfern nicht noch schwerer machen. Und wer jetzt auf diejenigen zeigt, die ihm damals Gehör schenkten, sollte bedenken: Schuld an einer Lüge ist allein der, der sie in die Welt gesetzt hat."

Vorerst keine Interviews

Natürlich haben Steffen Hallaschka und sein Team nach dem Geständnis nachgebohrt, doch für ein weiteres Interview war Gil Ofarim nicht zu erreichen. Sein Anwalt teilte schriftlich mit, dass er nicht daran glaubt, das der Sänger in nächster Zeit überhaupt Interviews geben wird.

Krebskranke Geisel freigelassen

Margalit Moses ist frei, verkündet Steffen Hallaschka an diesem Abend. Ein Rückblick: Die deutsch-israelische Frau, die an Krebs und Diabetes leidet, war unter den Hamas-Geiseln. In den letzten Wochen wussten ihre Angehörigen nicht, ob sie überhaupt noch lebt, ob es noch Hoffnung gibt. Jetzt ist Margalit Moses sicher und wird rund um die Uhr von Ärzt:innen sowie Psycholog:innen betreut, heißt es.

Bei "Stern TV" berichtet ihr Bruder Chanan Cohen vom lang ersehnten Wiedersehen im Krankenhaus. Nach außen hin würde seine Schwester gesund wirken. Es gehe ihr recht gut und ihr Lebensmut kehrt wohl zurück. Über die Geiselhaft darf er nach Vorgaben des Geheimdienstes nicht sprechen.

Krasser Survival-Kampf

"7 vs. Wild" geht in die nächste Runde. Bei dem Survial-Wettkampf gehen Promis und Social-Media-Bekanntheiten in die Wildnis. Sie sind dort ganz auf sich allein gestellt und müssen ums Überleben kämpfen. Dabei filmen sie sich selbst.

In der neuen Staffel mit dabei: Influencer Ann-Kathrin Bendixen und Musiker Joey Kelly. Die beiden hat Steffen Hallaschka an diesem Mittwochabend zum Talk ins Studio geladen. Dort erzählt Joey Kelly, dass dieses Abenteuer ganz schön hart war. Unter anderem musste er improvisieren und sich selbst eine Holzwaffe bauen. "Weil: Wir sind da wirklich in Kanada lost. Da ist nicht nur Wolf, da ist auch Bär, da ist auch Puma. Es ist wirklich gefährlich."

Auch für Ann-Kathrin Bendixen war es eine heftige Erfahrung. So ganz realisieren konnte sie wohl vor Ort nicht, was gerade abgeht. Sie erklärt:

"Ich habe mich selber auch total oft dabei erwischt, dass ich dort ausgesetzt bin und gar nicht richtig schnalle, dass ich gerade bei ‘7 vs. Wild' bin. Wie viele Menschen das sehen. Ich habe mit der Kamera geredet, als ob ich einfach ganz alleine in der Wildnis sitze. Ich hab das nicht verstanden, was hier eigentlich gerade passiert."

Rennen à la "Stern TV"

Zurück zur Rennbahn im "Stern TV"-Studio. Hier noch die Auflösung, was es damit auf sich hat. Steffen Hallaschka veranstaltet den sogenannten "Großen Preis von Hürth" in dritter Auflage.

Da gibt es eine 80 Meter lange Strecke, drei Runden und für jeden der Prominenten ein Crazy Cart, auf denen sie in den Sieg fahren wollen. Steffen Hallaschka landet auf Platz drei, Ann-Kathrin Bendixen auf Platz zwei und Joey Kelly auf Platz eins. Am Ende gibt es noch Champagner.

"Let's Dance": Sophia Thiel erlebt "Worst-Case-Szenario" beim Training

Wenige Tage vor dem Start der neuen "Let's Dance"-Staffel steigt die Anspannung – vor allem bei den teilnehmenden Promis, die für die Show ihre Komfortzone verlassen. Zu Beginn der Woche fanden die ersten Trainings statt, die den Stars schon einen guten Eindruck davon vermittelten, was sie in den nächsten Wochen erwartet.

Zur Story