Zum Finale von "The Masked Singer" legt "Das Supertalent" eine Pause ein.
Zum Finale von "The Masked Singer" legt "Das Supertalent" eine Pause ein.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Miese Quoten für "Supertalent": RTL zieht Konsequenzen – Show pausiert

01.11.2021, 16:24

Nachdem sich RTL dieses Jahr von Dieter Bohlen getrennt hatte, gab es bei "Das Supertalent" große Veränderungen: Die Jury wurde komplett ausgetauscht, genau wie die Moderatoren. Den Platz des Poptitan sollte Star-Kicker Lukas Podolski einnehmen, doch mit ihm hatte der Sender Pech, denn nach der Aufzeichnung der ersten Sendung wurde bei dem 36-Jährigen Corona diagnostiziert. Erst zu den Live-Shows soll er zurückkehren.

Bei den Quoten strauchelt die Casting-Show derzeit außerdem stark. Vor zwei Wochen, als "Das Supertalent" gegen den Auftakt von "The Masked Singer" bei ProSieben antrat, erreichte das Format sogar ein historisches Zuschauertief. Nun berichtet "dwdl", dass "Das Supertalent" im November eine Pause einlegen wird – ausgerechnet an dem Samstag, an dem das "Masked Singer"-Finale über die Bühne geht.

Die schlechten Quoten wundern Medienexperten Ferris Bühler nicht: Gegenüber watson erklärt er, welchen entscheidenen Fehler RTL gemacht hat, nachdem sie Dieter Bohlen aus der "Supertalent"-Jury schmissen,

RTL und "Das Supertalent" machtlos gegen "The Masked Singer"-Quoten

Am 16. Oktober schalteten nur noch 1,38 Millionen Menschen bei "Das Supertalent" ein, der Marktanteil lag bei 6,1 Prozent. Auf der anderen Seite triumphierte "The Masked Singer" mit 3,3 Millionen Zuschauern – eine klare Dominanz zur Primetime. Zwar konnte sich das RTL-Format in der Folgewoche ein wenig erholen (hier standen 9 Prozent Marktanteil zu Buche), doch ProSieben hatte weiterhin deutlich die Nase vorn.

"The Masked Singer" läuft auch weiterhin extrem erfolgreich auf ProSieben.
"The Masked Singer" läuft auch weiterhin extrem erfolgreich auf ProSieben.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd

Am 13. November zeigt RTL die letzte Casting-Folge der laufenden "Supertalent"-Staffel, bevor es mit den Live-Shows weitergeht. Am 20. November allerdings müssen die Fans erst einmal komplett auf die Sendung verzichten, denn das erste Halbfinale steigt am 27. November, was bedeutet, dass die Produktion eine Woche aussetzt.

So wiederum entgeht "Das Supertalent" dem Duell mit dem "Masked Singer"-Finale, das für den 20. November terminiert ist – dann werden die letzten Masken gelüftet und die Siegerin oder der Sieger gekürt.

Podolski trotzdem am 20. November bei RTL zu sehen

Ganz ohne Podolski müssen die TV-Zuschauer am 20. November jedoch nicht auskommen: "Bin ich schlauer als...?" füllt den Sendeplatz um 20.15 Uhr statt dem "Supertalent" aus, diesmal stellt sich der Profifußballer dem von Günther Jauch moderierten Wissenstest. Zuvor waren unter anderem bereits Oliver Pocher, Evelyn Burdecki und die Zarrellas hier angetreten.

(ju)

Moritz Bleibtreu über die neue Serie "Faking Hitler": "Am Ende geht es um die Zuschauer und was sie fühlen"

In der neuen RTL+-Serie "Faking Hitler" spielt Moritz Bleibtreu den Künstler und Kunstfälscher Konrad Kujau. Dieser fabrizierte in den 80er Jahren die berühmt gewordenen "Hitler-Tagebücher", die er für Millionensummen an den Journalisten Gerd Heidemann vom "Stern" verkaufte. Trotz widersprüchlicher Gutachten hielten der "Stern" und Heidemann an der Echtheit der Tagebücher fest, in denen Kujau den Diktator und Massenmörder Adolf Hitler beinahe schon menschlich darstellte.

Zur Story