Nach dem "Sommerhaus der Stars" steckt die Beziehung von Mike Cees-Monballijn und Michelle in der Krise.
Nach dem "Sommerhaus der Stars" steckt die Beziehung von Mike Cees-Monballijn und Michelle in der Krise. Bild: rtl.de/screenshot

"Sommerhaus der Stars": Tränen bei Mike Cees-Monballijn – Babyplanung auf Eis gelegt

29.10.2021, 16:27

In der laufenden Staffel der Reality-Show "Sommerhaus der Stars" ist bislang zweifellos Mike Cees-Monballijn der Kandidat, der für die meisten Schlagzeilen sorgt – und die sind praktisch durchweg negativ. Vor allem gegenüber seiner Frau Michelle zeigt er sich äußerst dominant, permanent erhebt er Forderungen oder weist sie zurecht. Auf viele Zuschauer wirkt ihre Beziehung toxisch, auch der mittlerweile rausgewählte Mola Adebisi fällte dieses Urteil.

Diesen Monat meldete sich Mike bei Instagram zu Wort und zeigte Einsicht: Er wolle an sich arbeiten, erklärte er, und entschuldigte sich zudem öffentlich bei seiner Frau über Social Media. Schließlich wurde auch bekannt, dass die beiden nun eine Paartherapie machen.

Einfach wird die Rettung der Beziehung jedoch offensichtlich nicht. In einem Interview mit RTL gibt Michelle jetzt an, dass die Kinderplanung des Paares erst einmal auf Eis liegt – zum Leidwesen von Mike.

Erstmal kein Nachwuchs bei Mike und Michelle

Michelle bringt bereits einen Jungen und ein Mädchen aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe, eigentlich wollten Mike und sie auch noch ein gemeinsames Kind. Mittlerweile konnte die 42-Jährige das ganze Ausmaß von Mikes Verhalten im "Sommerhaus" noch einmal detailliert im TV beobachten, was wiederum drastische Folgen nach sich zieht:

"Es ist ein schwieriges Thema. Ich finde, man hat eine Verantwortung. Deshalb haben wir erstmal gesagt: 'nein'."

Schließlich wird im Gespräch deutlich, dass es vielmehr ihre alleinige Entscheidung war, wieder die Pille zu nehmen. "Vor dem 'Sommerhaus' hab ich viele Dinge gar nicht gesehen. Bei vielen Problemen wusste ich nicht, dass sie so intensiv sind", begründet sie dies noch einmal näher. Nun möchte sie erst einmal abwarten, bis sich das Verhältnis zu Mike stabilisiert hat – vorausgesetzt also, die Therapie trägt Früchte. Eine endgültige Absage an ein Baby erteilt sie somit immerhin nicht.

Mike von Michelles Entscheidung geschockt

Mike erfuhr offenbar erst kurz vor dem RTL-Interview, dass sich seine Partnerin vorerst doch keine Kinder mit ihm wünscht. Dass das für ihn ein harter Schlag ist, daraus macht er keinen Hehl, während er sichtlich mit den Tränen kämpft: "Das Härteste, was passieren konnte, für mich persönlich." Die Sachen, die für den geplanten Nachwuchs bereits gekauft gewesen seien, habe er "schweren Herzens" wieder weggepackt.

Für Mike ist es unter diesen Bedingungen anscheinend schwierig, die Beziehung überhaupt weiterzuführen, weshalb er zwischenzeitlich alles infrage zu stellen begann. So fügt er hinzu: "Ich hatte Gedanken im Kopf, die sogar in Richtung Trennung gingen. Weil ich sage: Wenn mir der größte Wunsch verwehrt wird, den wir gemeinsam haben... ich weiß nicht." In jedem Fall wisse er "damit gerade noch nicht so wirklich umzugehen".

Trotz allem geben beide die Hoffnung auf ein Happy-End aber noch nicht auf. "Ich bin ihr dankbar dafür, dass sie sagt: Komm, wir arbeiten dran", stellt Mike dann auch abschließend klar.

(ju)

"Nehmen ihm nichts weg": Die Pochers wehren sich gegen Kritik von Pietro-Fans

Die Pochers sind im Verteidigungsmodus! Oliver und Amira Pocher haben mal wieder Zoff mit Anne Wünsche – der Grund: In ihrer vergangenen Ausgabe von "Die Pochers hier!", sprachen sie über Laura Müller, die auf Instagram ein paar Luxus-Taschen von sich zu Schnäppchenpreisen verhökerte. "Will sie ihren Fans mit den Taschen – von denen ich noch nicht mal sagen würde, dass die alle echt sind – wirklich was Gutes tun oder sind die Aufträge, die Kohle und alles andere knapp?", fragte sich Olli in seinem Podcast.

Zur Story