Die jüngste Ausgabe von "The Masked Singer" lieferte einen lustigen Seitenhieb auf Dieter Bohlen.
Die jüngste Ausgabe von "The Masked Singer" lieferte einen lustigen Seitenhieb auf Dieter Bohlen.
Bild: ProSieben/Willi Weber / TVNOW / Stefan Gregorowius

Nach RTL-Rausschmiss: Dieter Bohlen gnadenlos bei "The Masked Singer" veräppelt

18.03.2021, 14:22

Letzte Woche verkündete RTL, dass Dieter Bohlen in den nächsten Staffeln von "DSDS" und "Das Supertalent" nicht mehr in der jeweiligen Jury sitzen wird. Auch zu den Verantwortlichen von ProSieben ist die überraschende Meldung durchgedrungen und der Sender ließ es sich nicht nehmen, am Dienstagabend bei "The Masked Singer" auf Bohlens Situation anzuspielen.

Eröffnet wurde die Show vom Papagei, dem redseligen Weggefährten des Schildkröten-Charakters. Der Vogel sollte in der Sendung offenbar Dieter Bohlen darstellen, worauf sogar überdeutlich hingewiesen wurde.

"The Masked Singer" nimmt Bohlen aufs Korn

Zu Beginn deutete der Papagei an, in dieser Folge das Rateteam zu unterstützen. Er wollte sich neben Ruth Moschner auf dem Sitz von Katrin Bauerfeind breitmachen, die als Gast ihren Platz am Pult noch nicht eingenommen hatte. Der Vogel verkündete vollmundig:

"Hier ist ein Platz frei geworden, Leute, und ich hab auch gerade Zeit. Ich erwarte heute hammermäßige Performances!"
Der Papagei der Schildkröte hatte bei "The Masked Singer" seinen großen Auftritt.
Der Papagei der Schildkröte hatte bei "The Masked Singer" seinen großen Auftritt.
Bild: ProSieben/Willi Weber

"Hammermäßig" ist ein Begriff, der eindeutig zum klassischen Bohlen-Vokabular zählt und warum der Pop-Titan jetzt einen freien Terminkalender hat, leuchtet nach der RTL-Ankündigung vom vergangenen Donnerstag natürlich sofort ein.

Schließlich wurde der Papagei aber dann doch von Katrin Bauerfeind ertappt und musste verscheucht werden. An der Stelle kamen auch der Stier und die Schildkröte ins Spiel. Der Stier meinte kampfbereit: "Soll ich ihn für dich tötensen?" Das wiederum war nicht etwa ein Versprecher, sondern gleich die nächste Bohlen-Andeutung: In der niedersächsischen Ortschaft Tötensen besitzt der 67-Jährige eine Villa.

Noch eindeutiger wurde das Ganze dann, als Matthias Opdenhövel die Bühne betrat und die Streiterei schlichtete. Der Moderator wandte sich direkt an den Papagei und forderte: "Schnabel-Dieter, schön den Rand halten!"

Ist die Schildkröte nun enthüllt?

Besonders pikant bei all dem: Seit der ersten Sendung der Staffel vermuten viele Fans, dass niemand Geringeres als Thomas Anders in dem Kostüm der Schildkröte steckt. Demnach wäre es ohnehin überaus passend, dass Dieter Bohlen den Papagei symbolisiert, schließlich bildeten die beiden Sänger einst gemeinsam das Kult-Duo Modern Talking. ProSieben hätte somit aus aktuellem Anlass lediglich eine Steilvorlage genutzt.

All diese Zusammenhänge sind zahlreichen "The Masked Singer"-Zuschauern dann auch nicht entgangen. Auf Twitter häuften sich schnell die Kommentare rund um den amüsanten Bohlen-Seitenhieb.

Zudem machte die eine oder andere wilde Theorie die Runde: Verbirgt sich etwa der echte Bohlen unter einer der verbliebenen Masken und wurde von RTL wegen Vertragsbruchs in die Wüste geschickt?

In jedem Fall hat der Bohlen-Gag bei am Dienstag eine Menge Aufmerksamkeit erregt und das Publikum bestens unterhalten. Übrigens hat Bohlen nach aktuellem Stand noch zwei "DSDS"-Live-Shows vor sich. Ob RTL zu diesem Anlass etwas Besonderes geplant hat, ist nicht bekannt. Immerhin hätte der Erfolgsproduzent nächstes Jahr sein 20-jähriges Jubiläum in der Sendung gefeiert.

(ju)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel