Sarah Connor bewegte ihre "The Voice"-Konkurrenten dazu, bei einer Kandidatin ebenfalls zu buzzern.
Sarah Connor bewegte ihre "The Voice"-Konkurrenten dazu, bei einer Kandidatin ebenfalls zu buzzern.Bild: ProSiebenSAT.1/Claudius Pflug

"The Voice": Sarah Connor manipuliert Kollegen – "Ihr werdet das so bereuen"

25.10.2021, 12:4625.10.2021, 14:37

In der laufenden Staffel von "The Voice of Germany" bringen Sarah Connor und Johannes Oerding neuen Schwung in die Show, denn die zwei Stars sind neu als Coaches mit an Bord. Wie immer ist der Konkurrenzkampf schon bei den Blind Auditions voll entbrannt, allerdings zeichnet sich eine klare Tendenz ab: Connor scheint viele Talente geradezu spielend für sich gewinnen zu können, während vor allem Oerding und Mark Forster häufig in die Röhre schauen.

In der Sendung vom Sonntagabend jedoch verzockte sich die Sängerin: Nachdem sie für eine Kandidatin gebuzzert hatte, brachte sie die übrigen Coaches dazu, selbiges zu tun – und zog am Ende den Kürzeren. So hatte sie sich das wohl nicht vorgestellt.

Sarah Connor hypet "The Voice"-Talent

In der jüngsten "The Voice"-Ausgabe stand unter anderem die 34-Jährige Alisha auf der Bühne, die den Klassiker "Wicked Game" zum Besten gab. Zunächst zögerten die Coaches, dann aber war es die "Stark"-Interpretin, die sich als erstes umdrehte. Als sie die Kenianerin dann sah, entfuhr ihr umgehend ein "Wow!". Und Sarah ging noch weiter, indem sie Forster, Oerding und Santos ermahnte:

"Ihr werdet das so bereuen!"
Für Alisha gab es einen Vierer-Buzzer.
Für Alisha gab es einen Vierer-Buzzer.Bild: ProSiebenSAT.1 / Claudius Pflug

Das ließen sich die drei nicht zweimal sagen und so brachte es Alisha tatsächlich noch auf einen Vierer-Buzzer. Damit hatte sie die Qual der Wahl. Zunächst jedoch gab es einen Seitenhieb von Sarah, die die übrigen Coaches mit einem Schnips manipuliert hatte: "Ich habe den Jungs gesagt: Ihr werdet es bereuen. Und alle so bumm, bumm, bumm! Es ist so einfach zu sehen, wie die Jungs funktionieren!"

Johannes Oerding sticht Sarah Connor aus

In diesem Moment hatte die 41-Jährige noch gut lachen, aber dann begann die große Show von Johannes Oerding. "Wir haben eine Gemeinsamkeit. Das ist nämlich auch mein absoluter Lieblingssong. Ich spiele den jetzt mal für dich", gab er Alisha zu verstehen – und performte schließlich seine eigene Version von "Wicked Game".

Damit gelang es ihm auch, die Nachwuchssängerin in sein Team zu lotsen. "Wow! Ich muss mit meinem Bauchgefühl gehen: Johannes", meinte Alisha schließlich. Offenbar fiel ihr die Entscheidung spätestens nach dieser Nummer dann gar nicht mehr so schwer.

Sogar Sarah Connor sah ein, dass Johannes Oerding in dem Moment einfach abgeliefert hatte: "Ich muss zugeben, ich hätte mich jetzt auch ein bisschen blitzverknallt in dich, wenn du mich so angeschmachtet hättest." Grund zur Sorge besteht für sie aber nicht wirklich, denn sie hat bereits mehrere frühe Favoriten für sich gewinnen können. Oerding hingegen war hin und wieder sogar Sticheleien ausgesetzt, weil es für ihn bis hierhin nicht ganz so rund lief. "Woran hängt's?", erkundigte sich zum Beispiel zwischenzeitlich Mark Forster mit süffisantem Unterton bei ihm.

(ju)

"Geh aufs Ganze!" und andere alte Fernsehshows sind zurück: So hängt die TV-Retrowelle mit Corona zusammen

Wenn man sich das aktuelle TV-Programm anschaut, fühlt man sich in die 90er-Jahre zurückversetzt. Viele Shows, die in dieser Dekade erfolgreich waren, finden zurzeit wieder ihren Weg zurück in die Fernsehlandschaft.

Zur Story