Victoria Swarovski und Daniel Hartwich glänzten in der ersten "Let's Dance"-Folge nach der Osterpause mit Schlagfertigkeit.
Victoria Swarovski und Daniel Hartwich glänzten in der ersten "Let's Dance"-Folge nach der Osterpause mit Schlagfertigkeit.Bild: Getty Images Europe / Joshua Sammer

"Peppa Wutz": "Let's Dance"-Moderator Daniel Hartwich mit fiesem Urteil zu Joachim Llambis Sakko

23.04.2022, 00:03

Die Osterpause bei "Let's Dance" ist vorbei, die verbliebenen sieben Promis und Profis legen wieder ihre Performances bei RTL aufs Parkett. Und auch der alljährliche Discofox-Marathon steht in der aktuellen Ausgabe wieder auf dem Programm. Die Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarovski sind natürlich ebenfalls wieder am Start, sowie die Jury bestehend aus Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi.

Eigentlich sind in der Sendung meist die ausgefallenen Outfits von Jorge oft Thema, dieses Mal traute sich aber der strenge Juror Llambi mit einer besonderen Farbe auf die Bühne. Das blieb von Daniel Hartwich nicht unerwähnt, gleich zu Beginn der "Let's Dance"-Episode lieferten sie sich einen fiesen Schlagabtausch.

Daniel Hartwich vergleicht Knallhart-Juror Joachim Llambi mit Comic-Schwein

Schon bei der Ankündigung der Juroren durch Hartwich fiel der erste Witz in Richtung Llambi. Der Moderator scherzte:

"Vorher können Sie aber gerne mal ausflippen und zwar jetzt, denn hier sind die drei Oberhäupter der 'Let's Dance'-Familie, hier sind Motsi Mabuse, Jorge González und Peppa Wutz!"
Joachim Llambi zeigt sich in einem interessanten Sakko bei "Let's Dance".
Joachim Llambi zeigt sich in einem interessanten Sakko bei "Let's Dance".Bild: Getty Images Europe / Joshua Sammer

Gleich nach dieser Ansage kam die Jury und es wurde sofort klar, wen Hartwich mit der Zeichentrick-Anspielung meinte: Llambi ist in Liveshow Nummer acht in ein Sakko gehüllt, das in Schweinchenrosa erstrahlt. Der Moderator korrigierte sich sofort lachend: "Äh Quatsch, das ist natürlich Herr Llambi. Mein Gott, sie machen ja genau da weiter, wo sie letzte Folge aufgehört haben."

Damit ist der Jury-Tanz der vergangenen Ausgabe gemeint gewesen, bei dem Llambi samt Perücke als Dieter Thomas Kuhn verkleidet auftrat. Auch bei der Bewertung der ersten Darbietung des Abends, einem Tango von Mike Singer und Christina Luft, kam wiederum Llambis Outfit zur Sprache. Hartwich stichelte weiter: "Der Herr Llambi hat ein schönes Sakko an". Schließlich bemerkte er:

"Der Herr Llambi guckt, als hätte er ein Osterei mit Salmonelle erwischt."

Da schien es Llambi gereicht zu haben. Der Juror konterte: "Ich hatte dieses Jahr gar keine Ostereier. Der Osterhase war aber lieb zu mir." Als der Moderator fragte, ob der Osterhase ihm das Sakko geschenkt habe, entgegnete er: "Ich kann alles tragen, nicht so wie Sie. Sie tragen immer Dunkelgrau oder Blau oder Schwarz." Damit war das Thema vorerst beendet. Die Sticheleien zwischen Llambi und Hartwich sind mittlerweile legendär, zweiter legte aber in der aktuellen Folge noch eine deutliche Schippe drauf.

Fans sind enttäuscht von Amira Pocher

Die Zuschauer störten sich in der ersten Hälfte der "Let's Dance"-Show aber vor allem an Amira Pocher. Die Frau von Comedian Oliver Pocher tanzte mit Massimo Sinató einen Cha Cha Cha zu "Kiss" von Tom Jones. Die Tanzleistung wurde von der Jury mit insgesamt 23 Punkten belohnt – für etliche Fans eindeutig zu viel: "Die Schultern waren zu hoch, sie hat dauernd runter geguckt und es hat schon auch viel gewackelt", urteilte ein User hart.

Weitere Kommentatoren stellten schließlich fest, dass Amira wohl offenbar auch nicht viel Zeit für das Training gehabt haben kann, denn sie war über eine Woche mit ihrem Gatten im Urlaub in der Wüste:

In der vergangenen Woche mussten Amira und Massimo bereits zittern, in der aktuellen Folge kamen sie ohne große Umschweife in die nächste Runde. In der kommenden "Let's Dance"-Ausgabe wird dann unter anderem der "Magic Moment" vertanzt.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Helene Fischer: Mega-Konzert in München wird wegen Ablauf kritisiert

Am 20. August ist es so weit. Schlager-Star Helene Fischer steht auf dem Münchner Messegelände wieder auf der Bühne. 150.000 Menschen können sie dort live spielen sehen. Wer kein Ticket hat, kann das Konzert auch im Fernsehen schauen. Auch DVDs sollen erstellt werden.

Zur Story