Unterhaltung
TV

"Wer weiß denn sowas?": Kai Pflaume stichelt fies gegen ZDF-Moderator

ARD WER WEISS DENN SOWAS? FOLGE 1112, "Marcel Reif und Jochen Breyer", am Montag (26.02.24) um 18:00 Uhr im ERSTEN.
Moderator Kai Pflaume (M.) und seine Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoëcker (l ...
Kai Pflaume (Mitte) begrüßt in der jüngsten Ausgabe wieder zwei Prominente.Bild: ARD/Morris Mac Matzen
TV

"Wer weiß denn sowas?": Kai Pflaume stichelt gegen ZDF-Moderator

27.02.2024, 07:56
Mehr «Unterhaltung»

In der jüngsten Ausgabe von "Wer weiß denn sowas?" kam es zu einem Sportmoderatoren-Duell. Marcel Reif spielte gemeinsam mit Bernhard Hoëcker und Jochen Breyer, der seit 2013 für "Das aktuelle Sportstudio" im ZDF vor den Kameras steht, bildete mit Elton ein Team. Mit Blick auf Reif stellte Kai Pflaume zunächst fest: "So eine Instanz im Fußball. 30 Jahre kommentierst du jetzt Fußballspiele." Der Sportkommentator erklärte, dass es sogar 1500 Spiele gewesen seien. "Die Sportart hat es überlebt", witzelte er.

Schließlich sprach Pflaume mit Breyer und sagte: "Bei dir ist es am Ende natürlich auch der Fußball, aber nicht nur, weil gerade das ZDF-'Sportstudio' thematisch noch sehr viel breiter ist." Hier räumte der Sportexperte gleich ein: "Also an 1500 Spiele komme ich wahrscheinlich wie die Legende Marcel Reif nicht ran. Aber vielleicht kann ich am Ende meiner Karriere behaupten, ich habe ihn bei 'Wer weiß denn sowas?' besiegt." So schnell sollte es aber dazu nicht kommen. Bei einer Frage gab es zudem prompt einen fiesen Seitenhieb von Pflaume.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Elton verlässt sich auf den Promi-Kandidaten

Jochen Breyer und Elton entschieden sich bei einer Frage für "Wahnsinn des Tages". Kai Pflaume freute sich über die Kategorie und stellte fest: "Da ist die Sportfrage." Breyer hatte wohl schon die Befürchtung, sich zu blamieren. "Oh nein", sagte er laut. Ratekapitän Elton meinte gelassen: "Ich lehne mich mal zurück." Das hieß, er wollte seinem Spielpartner die Entscheidung überlassen, schließlich müsste er es als Sportexperte ja wissen.

ARD WER WEISS DENN SOWAS? FOLGE 1112, "Marcel Reif und Jochen Breyer", am Montag (26.02.24) um 18:00 Uhr im ERSTEN.
Rateteam-Kapitän Elton (r.) mit Fernsehmoderator und Journalist Jochen Bre ...
Jochen Breyer und Elton bilden ein Team.Bild: ARD/Morris Mac Matzen

Pflaume wollte von ihnen wissen: "US-Sprinter Noah Lyles wurde bei der Leichtathletik-WM 2023 in Budapest Weltmeister, obwohl er ...? A: einen Tag vor dem Finalrennen einen Unfall mit einem Golfcart hatte, B: kurz nach dem Start seine Hose zu verlieren begann, C: die Nacht vor dem Finallauf schlaflos im Kreißsaal verbracht hatte". Breyer stellte fest: "Ich meine, dass es einen Unfall mit einem Golfcart gab." Für Elton war derweil klar: "Ich kann die Frage nicht beantworten." Vielmehr würde er nach dem Ausschlussprinzip vorgehen.

Sportfrage löst Seitenhieb aus

Breyer erklärte: "Irgendwas habe ich im Hinterkopf mit einem Unfall und einem Golfcart. Ich meine, die WM 2023 ist schon ewig her, deswegen ist das nur noch ganz hinten in meinem kleinen Hirn vergraben, aber ich glaube, da war was. Lass uns das nehmen." Elton stimmte ebenfalls für Antwort A. "Ok, wir nehmen das. Dann muss ich gar nicht weiter nachdenken", merkte er an. Direkt im Anschluss gab es eine Spitze von Pflaume. In Richtung des ZDF-Moderators stichelte er: "Ok, mal gucken, wie es mit Jochen Breyer und dem Sport weitergeht."

Kai Pflaume setzt eine Spitze ab.
Kai Pflaume setzt eine Spitze ab.Bild: ard

In jedem Fall war die Antwort richtig. Breyer sagte darauf hin: "Ein Gruß an das Zweite Deutsche Fernsehen: Ich würde mich gerne zur nächsten Leichtathletik Weltmeisterschaft bewerben." Pflaume hatte aber noch einen anderen Vorschlag. "Ich dachte erstmal an die Olympischen Spiele", sagte er. Das Event würde der Sport-Moderator im Übrigen auch nehmen. Am Ende reichte es für das Team Elton trotzdem nicht. Bernhard Hoëcker und Marcel Reif gewannen mit 1499 Euro die Show. Das Preisgeld kriegte auch dieses Mal wieder das Publikum.

Netflix-Zuschauer regen sich über hochgelobte Serie auf – Macher erklärt Entscheidung

"Ripley" auf Netflix hätte eigentlich alles, was es braucht, um zum Zuschauerliebling zu werden. Eine bekannte und beliebte Romanvorlage, einen spannenden Plot über einen Hochstapler, bei der man mit dem Protagonisten mitfiebert, obwohl er der Anti-Held ist und mit Andrew Scott einen seit "Sherlock" und "Fleabag" extrem beliebten Hauptdarsteller.

Zur Story