Joko Winterscheidt mischt "The Voice" auf: Der Moderator performte "Firestarter" von The Prodigy.
Joko Winterscheidt mischt "The Voice" auf: Der Moderator performte "Firestarter" von The Prodigy.Bild: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Verrückter TV-Auftritt: Joko Winterscheidt veräppelt "The Voice"

31.08.2022, 15:56

Die Blind Auditions bei "The Voice" sind in vollem Gange. Das Konzept dahinter: Während die Talente singen, werden sie von den vier Coaches nicht gesehen, sondern nur gehört. Die Stühle sind während der Darbietungen nämlich dem Publikum und nicht der Bühne zugewandt. Nun allerdings erlebten Peter Maffay, Rea Garvey, Stefanie Kloß und Mark Forster eine dicke Überraschung: Plötzlich stand ein deutscher Promi vor ihnen.

Joko Winterscheidt mischt "The Voice" auf

Der "Wer stiehlt mir die Show?"-Moderator erlaubte sich einen ganz besonderen Spaß und schaute als "Talent" bei "The Voice" vorbei. Der 43-Jährige gab "Firestarter" von The Prodigy zum Besten und stellte dabei einen standesgemäßen Look zur Schau – mit Augen-Make-Up, Ohrringen und markant gegelten Haaren eiferte er dem 2019 verstorbenen Ex-Prodigy-Frontmann Keith Flint auch optisch nach.

Joko Winterscheidt ist bei "The Voice" kaum zu erkennen.
Joko Winterscheidt ist bei "The Voice" kaum zu erkennen.Bild: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Um wen es sich handelte, realisierten die Coaches erst, nachdem sie Joko tatsächlich vor sich sahen. Genau wie das Studio-Publikum waren sie nicht eingeweiht, lediglich die Crew wusste Bescheid. Wie die "Bild" vorab in Erfahrung gebracht hat, wurde für den Entertainer sogar gebuzzert.

Was es mit dem verrückten Auftritt überhaupt auf sich hat, ist schnell erklärt: Im Nebenstudio von "The Voice" wird Jokos Show "Wer stiehlt mir die Show?" produziert. Dort treten vier Prominente gegen den Gastgeber an und wer es schafft, Joko vom Thron zu stoßen, darf durch die nächste Ausgabe führen. Dass der TV-Star mal bei "The Voice" vorbeischaut, lag für ihn wohl gewissermaßen nahe.

Hier ist Jokos Auftritt zu sehen

Wer nun glaubt, dass Jokos Performance bei "The Voice" gezeigt wird, wird enttäuscht, schaut jedoch nicht ganz in die Röhre: Die Szenen werden nämlich durchaus im TV zu sehen sein, genauer gesagt am 30. August zur Primetime bei "Wer stiehlt mir die Show?" auf ProSieben. Offenbar steht Jokos Auftritt im Zusammenhang mit seinem eigenen Format.

Eine Sendersprecherin teilte der "Bild" dazu mit: "Jokos Besuch bei 'The Voice of Germany' ist Teil der nächsten Ausgabe von 'Wer stiehlt mir die Show?'. Wie es dazu kommt und warum er dafür im 'Voice'-Studio steht, zeigen Joko und ProSieben am Dienstag."

Bei der Gelegenheit wird sicherlich auch geklärt, wie die einzelnen Coaches Jokos Leistung bewertet haben – und wer genau für ihn buzzerte.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ZDF ergreift drastische Maßnahme für Silvester-Show

Für Millionen Zuschauer gehören sie zum Jahreswechsel dazu: die großen Silvester-Shows im Fernsehen. Jedes Jahr aufs Neue bieten sich ZDF und das Erste mit ihren individuellen Shows ein Duell um die Einschaltquoten. ZDF bezeichnet sein Event zum Jahreswechsel als Deutschlands "größte Silvester-Show". Auch dieses Jahr führen Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner die Zuschauer:innen mit "Willkommen 2023" wieder ins neue Jahr.

Zur Story