Agraringenieur Björn hatte bei "Bauer sucht Frau" kein Liebesglück.
Agraringenieur Björn hatte bei "Bauer sucht Frau" kein Liebesglück.RTL / Stefan Gregorowius

"Mir fiel es schwer": Björn spricht offen über seine Zeit bei "Bauer sucht Frau"

03.12.2021, 16:21

Björn Diefenbach machte dieses Jahr bei "Bauer sucht Frau" mit. Der Agraringenieur entwickelte sich auch gleich zum heißbegehrten Junggesellen: Von allen Landwirten dieser Staffel bekam er die meisten Zuschriften. Kein Wunder also, dass der 32-Jährige auch gleich fünf Kandidatinnen zum Scheunenfest einlud.

Auf seinen Hof durften ihn schließlich zwei Damen begleiten: die Österreicherin Dani und Kathrin aus Hessen. Doch trotz der guten Voraussetzungen blieb Björn am Ende allein, denn er konnte sich zwischen Dani und Kathrin nicht entscheiden. "Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es für mich mehr freundschaftlich ist", begründete er seine Entscheidung, womit die "Mädels", wie Björn sie nannte, mehr als einverstanden waren. Denn auch sie hegten nur platonische Gefühle für den Hobbymusiker.

Kann man sich bei "Bauer sucht Frau" wirklich verlieben?

Nach dem Finale von "Bauer sucht Frau" wollen viele Zuschauer wissen, wie Björn die Zeit in der Datingshow erlebt hat. In einer Fragerunde auf Instagram lieferte der Blondschopf seinen Followern die entsprechenden Antworten. Ein User wollte zum Beispiel wissen, ob man sich in der Show wirklich verlieben könne, "mit all den Leuten und Kameras um einen herum". Darauf erwiderte Björn ehrlich:

"Das ist auf jeden Fall möglich, ist aber vom Typ abhängig. Mir fiel es zum Beispiel schwer. Aber wenn man sich Kerstin und Peter anguckt, das war direkt beim Scheunenfest ein Match."
"Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause mit Björn, Dani und Kathrin.
"Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause mit Björn, Dani und Kathrin.RTL / friese.tv/Andreas Friese

Kerstin und Peter sind eins von drei Paaren, die in der 17. Staffel von "Bauer sucht Frau" zueinander fanden. Gefunkt hat es außerdem zwischen Nils und Vanessa, sowie zwischen Matthias und Sabrina. Bei Björn reichte es nicht für eine neue Liebe, trotzdem bereut er seine Zeit bei "Bauer sucht Frau" nicht, weil es eine riesen Chance sei, wie er einem weiteren Follower erklärte. "Und selbst, wenn es nicht klappt, ist es auf jeden fall die Erfahrung wert", war er sich sicher.

Björn steht Rede und Antwort

In dem Q&A beantwortete der Hesse noch weitere Fragen. "Wie bist du darauf gekommen, mitzumachen?", wurde er unter anderem auch gefragt. "Da hatte meine Familie ihre Finger im Spiel. Glaube, die haben selbst nicht damit gerechnet, dass ich das durchziehe", antwortete Björn darauf. Darüber hinaus erzählte er, dass sein Umfeld sehr gemischt auf seine Teilnahme reagiert habe. Von Ablehnung bis Bewunderung sei alles dabei gewesen, führte er aus und ergänzte: "Der größte Teil war unvoreingenommen neugierig, würde ich mal sagen."

Trotz der guten Erfahrung, die er in der Sendung sammeln durfte, würde Björn aber nicht noch einmal bei "Bauer sucht Frau" mitmachen. Dafür hatte er eine simple Erklärung:

"Erstens: Ich glaube, das geht gar nicht. Und zweitens: Ist das ja auch nicht Sinn der Sache und drittens glaube ich, dass das auch keiner sehen will."

Aber auch, wenn Björn bei "Bauer sucht Frau" nicht die Liebe seines Lebens getroffen hat, muss man sich um ihn keine Sorgen machen. Im Finale der Kuppelshow erzählte er: "Ich habe aber inzwischen jemanden kennengelernt – und das könnte was werden!" Mehr ist zu seiner Bekanntschaft nicht bekannt, nur dass sie nicht in seiner Nähe wohnt, wie er auf Instagram verriet.

(swi)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Anna-Maria Ferchichi verrät: Darum platzt vorerst zweite Hochzeit mit Bushido

Anna-Maria Ferchichi und Bushido sind bereits seit 2011 ein Paar. Nur ein Jahr später gaben sich die zwei das Jawort. Mittlerweile sind sie Eltern von sieben gemeinsamen Kindern, die 40-Jährige brachte Sohn Montry mit in die Beziehung. Anfang März verriet der Rapper im Interview mit "BTC-Echo", dass er zum zehnjährigen Hochzeitsjubiläum seine Frau ein zweites Mal heiraten möchte. "Ich habe ihr irgendwann mal gesagt, wenn wir zehn Jahre verheiratet sind, heiraten wir noch mal. In zwei Monaten ist es so weit. Ich muss mal anfangen, etwas zu organisieren", so der Künstler damals. Nun meldete sich Anna-Maria dazu zu Wort.

Zur Story