Denise und Nils

"Bauer sucht Frau": Denise und Nils sind nach der Show ein Paar. Bild: screenshot instagram.com/nilsdwortzak

Nach Liebes-Wirrwarr: "Bauer sucht Frau"-Paar plötzlich verlobt

In der vergangenen Staffel von "Bauer sucht Frau" versuchte Pferdewirtin Denise ihr Liebesglück zu finden. Drei Herren schafften es in die engere Auswahl, darunter mit Till Adam auch ein in Trash-TV-Kreisen bekanntes Gesicht. Er durfte zusammen mit Kandidat Sascha sogar zur Hofwoche anreisen. Doch am Ende kam dann alles ganz anders.

Bei Bäuerin Denise herrschte ordentlich Liebes-Wirrwarr. Sie entschied sich nach den Dreharbeiten für keinen der beiden, sondern datete plötzlich lieber den zuvor aussortierten Nils. Mittlerweile sind die beiden fest zusammen – und wagen bereits den nächsten Schritt.

Dass die beiden schon nach wenigen Wochen Beziehung zusammengezogen sind, machte bereits im Dezember die Runde. Jetzt gibt es allerdings die nächsten freudigen Nachrichten: Denise und Nils werden heiraten! Er hat ihr an Weihnachten die Frage aller Fragen gestellt, wie das Paar nun auf Instagram bekanntgab.

"Bauer sucht Frau"-Paar gesteht: "Verlobung ging echt fix"

In einem Livestream stellten sich die beiden den Fragen der Fans und Denise gab dabei ganz offen zu: "Ja, wir sind verlobt." Nils verriet anschließend auch Details zum Antrag. Den Verlobungsring fand Denise an einem etwas kuriosen Ort. Er hatte ihn in einer leeren Chips-Dose unterm Weihnachtsbaum versteckt, wie er sagt. Was für ein Glück, dass sie ihn entdeckt hat.

Dass die beiden ein ordentliches Tempo vorlegen, wenn es um ihre Beziehung geht, ist ihnen klar. Denise erklärt den Antrag so:

"Ja, das mit der Verlobung ging echt fix. Aber wir sind ja jetzt auch schon eine Zeit befreundet gewesen vorher und sind uns ja nicht fremd."

Wann die Hochzeit stattfinden wird, ließen die beiden allerdings offen.

(jei)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ex-Soldatin kritisiert Umgang mit Afghanistan-Abzug bei "Lanz": "Es war sehr traurig"

Es war der längste und blutigste Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr - nach 20 Jahren sind nun die letzten Soldaten aus Afghanistan abgezogen worden. Anstatt eines Empfangs gab es in der Heimat kaum ein Wort eines Parlamentariers in Richtung der Soldaten. Am Donnerstagabend bei "Markus Lanz" wurde genau daran Kritik geübt. Ebenso wie an dem gesamten Einsatz vor Ort. Dabei kommt eine Ex-Soldatin, die für mehrere Einsätze am Hindukusch war, zu einem verheerenden Schluss: "Man fühlt sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel