Unterhaltung
Bild

"The Masked Singer" startete am Dienstag in die zweite Staffel. Bild: prosieben/willi weber

Fan-Wut auf ProSieben nach erster "Masked Singer"-Folge – das ist der Grund

Die erste Maske ist bereits gefallen: Stefanie Heinzmann war die erste Sängerin, die in der neuen Staffel von "The Masked Singer" ihr Kostüm ablegen musste. Sie verbarg sich hinter dem divenhaften Dalmatiner. Eine echte Überraschung! Wobei im Netz bereits einige Fans auf der richtigen Spur waren.

Die Auftaktfolge wurde von den Zuschauern extrem gefeiert – wenn da eine Sache nicht gewesen wäre. Denn die über drei Stunden dauernde Live-Show wurde von unendlich vielen Werbeblöcken durchzogen. Unerträglich! Auf Twitter ließen die gefrusteten Zuschauer Dampf ab:

Dauer-Werbung sorgt für Fan-Wut im Netz

Fans fühlen sich abgeschreckt

Ein User richtete sich sogar direkt mit einer Bitte an ProSieben:

Was hinter der Werbeoffensive stecken könnte

Die Fans waren bereits im letzten Jahr genervt von der Dauer-Werbebeschallung. Doch die neue Staffel scheint das noch einmal zu toppen. Warum ProSieben auf diese extreme Werbepenetration setzt? Manche Twitter-User haben da so eine Ahnung. Sie vermuten, der Sender muss die Einnahmen kompensieren, die ihm nun durch die Lappen gehen, weil das Telefonvoting abgeschafft wurde.

Rennen "Masked Singer" so die Zuschauer weg?

Für manche Fans ist die viele Werbung sogar ein Grund, beim nächsten Mal nicht mehr einzuschalten.

Weniger Werbung hätte der Show definitiv gut getan – und vor allem auch für eine etwas gestrafftere Sendungsdauer gesorgt.

(jei)

Dschungelcamp

Tier bei "Dschungelshow" "qualvoll gestorben"? RTL reagiert auf Peta-Vorwürfe

Die Teilnehmer setzen sich eine Glocke mit Ratten auf den Kopf oder stehen in einem Wasserbecken mit Schlangen und Echsen – an den Prüfungen bei "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" hat sich auch dieses Jahr wenig geändert. Zwar findet die "Dschungelshow" wegen Corona nicht in Australien, sondern in einem Studio in Köln statt. Exotische Tiere gehören aber weiter zum festen Bestandteil im RTL-Dschungel-Kosmos.

Das scheint nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Tiere ein extremer …

Artikel lesen
Link zum Artikel