Die Bewohner der "Raumstation" Melanie Müller, Eric Sindermann, Danny Liedtke und Uwe Abel.
Die Bewohner der "Raumstation" Melanie Müller, Eric Sindermann, Danny Liedtke und Uwe Abel.
Bild: SAT.1

"Promi Big Brother"-Publikumsliebling gesteht: "Dafür schäme ich mich"

10.08.2021, 17:11

Tag zwei bei "Promi Big Brother" 2021 auf Sat.1 ist vorbei – die Promis haben sich in der gewöhnungsbedürftigen "Raumstation" und auf dem luxuriösen "Big Planet" eingefunden. Doch schon nach einer kurzen Eingewöhnungszeit warf einer von ihnen bereits das Handtuch.

Die anderen Kandidaten tauten langsam auf und tauschten peinliche Geschichten aus – in erster Linie Bauer Uwe, den das Publikum aus "Bauer sucht Frau" kennt, gestand eine besonders fahrlässige Story, für die er sich heute noch schämt.

Aber auch das Raum-Zeit-Kontinuum im TV-All sorgte für Verwirrung beim Publikum: Plötzlich waren einige Promis in einem völlig anderen Bereich, weitere fehlten gänzlich. Von Sat.1 gab es noch während der Ausstrahlung der Live-Show ein genervtes Statement auf Social Media zu lesen.

TV-Hellseher verabschiedet sich freiwillig als Erster von "Promi Big Brother"

Bereits bevor "Promi Big Brother" am Samstagabend startete, sickerte durch, dass der Fernseh-Hellseher Daniel Kreibich freiwillig aus der "Raumstation" ausgezogen ist. "Ich habe mich aus medizinischen Gründen entscheiden, 'Promi Big Brother' zu verlassen", erklärte der umstrittene Kandidat im Einzelinterview. Ohne Abschied von seinen Mitbewohnern ging es direkt zurück in die Freiheit. Wie "Bild" berichtete, habe es sich aber um keinen medizinischen Notfall gehandelt.

TV-Hellseher Daniel Kreibich verabschiedete sich freiwillig.
TV-Hellseher Daniel Kreibich verabschiedete sich freiwillig.
Bild: SAT.1

Zuschauer wegen Schnitt verwirrt – Sat.1 reagiert

Obwohl in der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel ein Eklat wie bei anderen Reality-Shows wie "Promis unter Palmen" vermieden werden soll, legte die Trash-TV-erprobte Ballermannsängerin Melanie Müller wieder voll los und gestand im TV, dass sie ältere Männer und deren Geschlechtsteile jüngeren vorzieht. Was in dem Moment in der Redaktion von "Promi Big Brother" wohl los war? Zumindest fand man es dort so erzählenswert, dass die Szene gleich zu Beginn in die Show geschnitten wurde.

Denn, und das scheinen die Zuschauer Jahr für Jahr zu vergessen, die Zusammenschnitte des Tages sind vom Vortag, also nicht live. Das einzig zeitgleich übertragene Element in der Show sind die Spiele und Moderationen von Jochen Schropp und Marlene Lufen.

Marlene Lufen und Jochen Schropp sind live in den "Promi Big Brother"-Ausgaben zu sehen.
Marlene Lufen und Jochen Schropp sind live in den "Promi Big Brother"-Ausgaben zu sehen.
Bild: SAT.1

Deshalb fehlten zunächst in der Samstagsausgabe von "Promi Big Brother" auch noch die vier Nachzügler Jörg Draeger, Daniela Büchner, Danny Liedtke und Marie Lang. Die ehemalige Lotto-Fee Heike Maurer, Spielerfrau Ina Aogo und Rafi Rachek wurden während des Staffelauftakts eigentlich auf den "Big Planet" geschickt, im Zusammenschnitt vom Vortag waren sie dementsprechend noch in der "Raumstation".

Verwirrte Zuschauer hauten daraufhin auf Twitter in die Tasten:

Die Reaktion des Senders, die sich ziemlich gereizt lesen lässt, folgte immerhin wenig später:

Uwe Abel erzählt, für welche Sache er sich immer noch schämt

Melanies Geschlechtsteil-Geständnis sollte aber nicht die einzige peinliche Offenbarung in der neuen Ausgabe sein. Die Promis fragten sich gegenseitig, was ihre unangenehmsten Erlebnisse ihres Lebens waren. Melli schoss wiederum den Vogel ab, indem sie erzählte, ihre Notdurft beim ersten Date einmal in einer Badewanne verrichtet zu haben.

Uwe Abel, der bislang wegen seiner gutherzigen Art beim Publikum Sympathiepunkte sammeln konnte, wurde da schon etwas tiefgründiger:

"Ich war auf einer Party, hab zu viel getrunken und hab auf dem Weg zurück mein Auto geschrottet."

Das sei passiert, als der heute 54-Jährige 20 gewesen sei. Sogar überschlagen hätte er sich mit dem Wagen, nachdem er wohl kein Taxi mehr finden konnte. "Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte dem Uwe das nicht zugetraut. Ich hätte ihn eher so eingeschätzt, dass er Leute wie mich davon abhält, so was zu machen", schätzte der "Ex on the Beach"-Teilnehmer Eric Sindermann ein.

Schließlich ergänzte er: "Man muss auf alle Fälle sagen, dass man so was nicht machen darf, aber er hat seinen Fehler eingesehen" Uwe bestätigte das und gestand: "Dafür schäme ich mich."

"Promi Big Brother"-Kandidat wittert riesige Intrige

Trotz der Produktionsvorgabe, dass die Promis sich bitte weitestgehend benehmen sollen, entstand auch schon das erste Konfliktpotenzial für die kommenden drei Wochen. Kaum auf dem "Big Planet" angekommen, sprach Rafi mit seiner Kolleginnen Ina und Heike nämlich über Melanie Müller und Eric Sindermann.

Rafi Rachek kommt sich bei "Promi Big Brother" verarscht vor.
Rafi Rachek kommt sich bei "Promi Big Brother" verarscht vor.
Bild: SAT.1

Der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat witterte eine Verschwörung, denn Melanie und Eric sollen sich schon vor ihrem Einzug in die "Raumstation" gekannt haben: "Die verarschen gerade die Zuschauer", ätzte Rafi knallhart. Das wisse er, weil er auf einer gemeinsamen Veranstaltung mit den beiden gewesen ist und sie sich dort vorgestellt wurden.

Ina und Heike reagierten daraufhin empfindlich und spannen die mögliche Strategie der beiden weiter – sie könnten sich im Vorfeld abgesprochen haben und sich gegenseitig zum Sieg verhelfen. In einer Online-Pressekonferenz betonte Marlene Lufen am Donnerstag extra noch, dass das vermieden werden sollte. Ob das noch Konsequenzen haben könnte, bleibt abzuwarten.

Daniela Büchner genoss wenige Sekunden im Luxusbereich im TV.
Daniela Büchner genoss wenige Sekunden im Luxusbereich im TV.
Bild: SAT.1

Mimi stellte sich "nur" als zweitunbeliebteste Kandidatin heraus

Eins steht jedenfalls schon fest: Auch wenn Daniela Büchner ihr angekratztes Image bei "Promi Big Brother" aufpolieren und eine neue Seite von sich im TV zeigen möchte, genießt sie momentan noch kein hohes Ansehen bei den Zuschauern. Als Marie Lang sie und "Bachelor"-Sternchen Mimi auswählte, ihr nach dem gewonnenen Studiospiel auf den "Big Planet" zu folgen, dauerte es nicht lange, bis die fünffache Mutter wieder in die "Raumstation" musste. Am Ende haben die Zuschauer nämlich immer das letzte Wort und entscheiden per Voting, wer den "Big Planet" räumen muss.

Im Dschungelcamp sammelte Dani 2020 eher weniger Sympathiepunkte, immer wieder wurde ihr vorgeworfen, den Tod ihres Mannes Jens Büchner für Publicity auszunutzen. Eine On-Off-Beziehung mit Ennesto Monté beförderte die Wahlmallorquinerin endgültig ins Trash-Universum beim Publikum.

Da hatte am Ende in der neuesten Ausgabe von "Promi Big Brother" immerhin Mimi gut lachen – sie wurde in der Auftakt-Ausgabe wegen "trockener Haut" von Ina auf den "Big Planet" geholt und wieder zurückgeschickt, nun durfte sie dank der noch unbeliebteren Daniela im Luxusbereich bleiben.

(cfl)

"Das Supertalent"-Aufzeichnungen gehen schief: Zuschauer verließen die Show

Es waren einige Fragen noch ungeklärt als die Dreharbeiten der 15. Staffel der RTL-Kultshow "Das Supertalent" am Montag angelaufen sind. Die Auswirkungen der Trennung des Senders von Star-Juror Dieter Bohlen zeigen sich zum Start der Staffel einmal mehr.

Denn im Vorfeld hatte der Sender Fußballstar Lukas Podolski stolz als neuen Juror der Show und Bohlen-Nachfolger vorgestellt. Kurzfristig fiel der 36-Jährige allerdings coronabedingt für die gesamte Staffel aus und die händeringende Suche …

Artikel lesen
Link zum Artikel