Unterhaltung
TV

Bachelor Niko Griesert sortiert Gewinnerin Mimi aus – dieser Schritt ist eindeutig

Niko und Michèle 

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.
Bei Niko Griesert und Michèle de Roos ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.Bild: TVNOW
TV

Eindeutige Botschaft: Bachelor Niko Griesert sortiert Gewinnerin Mimi aus

30.03.2021, 15:4230.03.2021, 16:44
Mehr «Unterhaltung»

Nach der letzten Nacht der Rosen sollte es noch mal richtig turbulent werden, denn was die Zuschauer bis dahin noch nicht sahen: Bachelor Niko Griesert erteilte direkt nach dem großen Finale Gewinnerin Mimi Gwozdz einen Korb. Worte wie "Du bist meine Traumfrau, mein Zuhause, meine Mimi" waren schnell nichts mehr wert.

Im Interview mit RTL verkündete die Verschmähte, dass es nach der Show lediglich ein Treffen gegeben habe: "Er ist an einem Sonntag zu mir gefahren mit der Bahn. Er war dann vier Stunden da, dann ist er wieder fünf Stunden heimgefahren, weil er nicht übernachten wollte – weil es ist ja freundschaftlich." Nun scheint Niko einen weiteren Schlussstrich unter das Kapitel Mimi zu ziehen, wie ein Blick auf sein Instagram-Profil verrät.

Niko Griesert setzt Statement

Wie "Promiflash" berichtet, sollen sich Mimi und Niko jetzt auf Instagram entfolgt sein. Dafür spricht auch, dass Niko laut eines Auswertungstools für soziale Netzwerke am 29. März einer Person entfolgt ist. Dabei könnte es sich um Mimi handeln. Somit setzt der diesjährige Bachelor ein klares Zeichen und schafft (vorerst) klare Verhältnisse.

Anderen Teilnehmerinnen wie Kim-Denise, Jacqueline, Linda, Stephie oder Anna folgt er hingegen noch. Übrigens: Zu der Abonnenten-Liste des Rosenkavaliers zählt zudem die Zweitplatzierte Michèle de Roos. Auch sie hat ihn nach wie vor abonniert.

Dies scheint allerdings mit Blick auf das zuletzt gegebene Interview für das RTL-Format "Exclusiv Weekend" nicht verwunderlich zu sein, denn dabei wurde klar, dass eine gemeinsame Zukunft der beiden nicht gänzlich ausgeschlossen ist. Dort sagte der 30-Jährige nämlich: "Ich weiß, dass ich Michèle viel Kummer bereitet habe und ich gehe definitiv gerne auf sie zu, dazu muss sie bereit sein."

Niko machte dabei klar, dass er die 27-Jährige aber zu nichts drängen wolle. Die Liebesgerüchte rund um die beiden sollten sie nicht unter Druck setzen. Und weiter: "Ich finde es viel schöner, wenn man sich jetzt auch so kennenlernen kann." Im gleichen Gespräch sagte der IT-Projektingenieur hingegen über die eigentliche Gewinnerin: "Mimi ist definitiv eine ganz tolle Frau, aber bei uns wäre das nicht mehr als Freundschaft." Nun hat er auch im Netz für klare Verhältnisse gesorgt.

(iger)

Royal-Experte warnt: Meghan plant heftigen Schlag gegen Kate und Charles

Seit Harry und Meghan 2020 ihren royalen Rückzug verkündeten und sich in den USA ein neues Leben aufbauten, gilt die Beziehung zu den anderen Royals als zerrüttet. Immer wieder packten die beiden brisante Informationen über das Königshaus aus. Besonders Prinz William soll gar nicht gut auf seinen kleinen Bruder zu sprechen sein, nachdem dieser zuletzt in seinen Memoiren "Spare" über seine Familie auspackte.

Zur Story