Unterhaltung
TV

"Let's Dance"-Special: Zuschauer erheben Manipulationsvorwürfe gegen RTL

Anna Ermakova und Valentin Lusin tanzen Quickstep zu Merry Christmas Everyone.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.

+++ Die Verwe ...
Anna Ermakova und Valentin Lusin hatten wieder einmal Grund zum Jubeln.Bild: rtl/stefan gregorowius
TV

"Let's Dance"-Special: Zuschauer erheben Manipulationsvorwürfe gegen RTL

26.12.2023, 14:29
Mehr «Unterhaltung»

Es ist eine Art weihnachtliches Best-Of im Wett-Tanzen. Bei "Let’s dance – Die große Weihnachtsshow" treten sechs Promis aus vergangenen Staffeln an und stellen sich in je zwei Tanz-Runden zu Weihnachtsliedern dem Jury-Urteil von Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi. Am Ende wird einer von ihnen "Christmas Dancing Star". Vorjahressieger der Weihnachtsshow war der isländische Fußballer Rúrik Gíslason.

In diesem Jahr treten TV-Moderator Ingolf Lück, Sportkletterer Moritz Hans und der gehörlose Schauspieler Benjamin Piwko an. Bei den Frauen ist Model Anna Ermakova Favoritin, schließlich hat sie die aktuelle "Let's Dance"-Staffel gewonnen. Daneben ist auch noch Sängerin Sarah Engels (Zweitplatzierte 2016 hinter der heutigen "Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski) und TV-Moderatorin Rebecca Mir (wurde 2012 Zweite) dabei. Alle Promis tanzen mehr oder minder geführt von Profis über den Studioboden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Ältester Teilnehmer ist TV-Moderator Ingolf Lück. "Bald 66", wie Juror Joachim Llambi (59) verrät. "Je oller je doller", findet Llambi nach der ersten Tanz-Performance (Tango zu "Never do a Tango with an Eskimo"). "Du fegst über die Tanzfläche und verkaufst die Nummer so sensationell, es ist schön, Dir zuzuschauen", da würden kleinere technische Mängel nicht so ins Gewicht fallen.

Moderator Ingolf Lück und Ekaterina Leonova.
Moderator Ingolf Lück und Ekaterina Leonova.bild: Screenshot RTL

Als der Komiker einen Jive zu "Sleigh Ride" tanzen muss, seufzt er aber: "Ich kann da nur an meinen Körper appellieren, dass er das durchhält." Denn da tritt er als Weihnachtsmann mit Umschnallbauch an und verrät, dass er damit schon vorher seine Probleme hatte. "Ich hatte schon diesen Bauch und musste nochmal pipi – das ist ja so eine Art Blindflug – jetzt weiß ich, warum so viele Männer daneben pinkeln."

Des Weiteren lernen wir, dass Lück eine große Familie zu Weihnachten bewirtet und darum 45 Rouladen fürs Weihnachtsessen rollen muss.

"Das hotteste Reindeer"

Sportkletterer Moritz Hans und seine Tanzpartnerin Renata Lusin verkleidet als Rentiere.
Sportkletterer Moritz Hans und seine Tanzpartnerin Renata Lusin verkleidet als Rentiere.bild: Screenshot RTL

Sportkletterer Moritz Hans und Renata Lusin legen solide Leistungen hin bei ihrem Charleston zu "Rudolf the red-nosed Reindeer" und ihrer Rumba zu "White Christmas". In Erinnerung bleiben sie aber wohl mit den Kostümen. Moderatorin Victoria Swarovski zu Renata Lusin: "Du bist das hotteste Reindeer, was ich je gesehen habe."

Ermakova feiert Weihnachten mit Oma

Model Anna Ermakova und ihr Tanzpartner Valentin Lusin.
Model Anna Ermakova und ihr Tanzpartner Valentin Lusin.bild: screenshot rtl

Absoluter Liebling von Joachim Llambi ist Anna Ermakova, die mit Valentin Lusin zusammen tanzt. Nach ihrer Rumba zu "Santa Baby" schwärmt der immer nette Jorge: "Heute hast Du getanzt mit Deiner Sinnlichkeit." Aber auch Llambi verteilt ein dickes Lob: "Es ist so viel Qualität in Deinem Tanzen, mehr kann man in der Rumba nicht verlangen und schon gar nicht zu Weihnachten." Apropos: Sie erzählt, dass sie Weihnachten mit ihrer Mutter und ihrer Oma feiert. "Wir sind eine kleine Familie." Ihr Vater Boris Becker schaut offenbar nicht vorbei.

Sarah Engels (Sängerin) und ihr Tanzpartner Vadim Garbuzov
Sarah Engels (Sängerin) und ihr Tanzpartner Vadim Garbuzovbild: Screenshot rtl

Sarah Engels tanzt mit Vadim Garbuzov eine zeitgenössische Choreografie zu "Happy Christmas (War is over)". Sarah war 2016 bei "Let's Dance" und Llambi lobt ihre Entwicklung. Heute habe sie "wie ein Engel" getanzt und sei erwachsen geworden. Jorge González verpackt es in seinem eigenen Slang: "Kommst nach ganz vielen Jahren, hast ganz wenige Tage trainiert, bist besser."

Moderator Daniel Hartwig witzelt: "Vier Tage Training und acht Jahre Pause – das ist auch mein Rhythmus beim Sport." Zu Weihnachten gibt es bei Engels übrigens Raclette. "Da muss nicht einer in der Küche stehen und kochen."

Massimo Sinató genießt es, zu befehlen

Rebecca Mir und Massimo Sinató haben sich bei "Let's dance" kennengelernt.
Rebecca Mir und Massimo Sinató haben sich bei "Let's dance" kennengelernt.bild: screenshot rtl

Massimo Sinató und Moderatorin Rebecca Mir haben ein ganz besonderes Verhältnis zu "Let's Dance". Sie haben sich dort kennengelernt. Seit acht Jahren sind sie verheiratet. "Aber ich liebe sie wie am ersten Tag", schwärmt Sinató von seiner Frau. Jorge hingegen schwärmt von der getanzten Salsa zu "All I want for Christmas". "Wie auf Kuba – als ob Du diese Salsa jeden Tag tanzt!"

Mir glaubt den Grund für ihre Perfektion zu kennen. Ihr Mann war noch unnachgiebiger beim Training diesmal:

"Er war jetzt deutlich kritischer und anspruchsvoller mit mir als früher."
Rebecca Mir

Trotzdem sei es ihr "eine freudige Aufregung, zum ersten Mal wieder hier zu sein, mit meinem Mann zu tanzen".

Macho Sinató scherzt: "Hier kann ich mal wieder Befehle geben, zu Hause ist es umgekehrt.“ Weihnachten sei bei Ihnen übrigens "groß und chaotisch", eine Mischung aus afghanisch (Mir) und italienisch (Sinató).

Mitten in der Performance wird es ganz still

Beim Tanz des gehörlosen Schauspielers Benjamin Piwko und Profi-Tänzerin Isabel Edvardsson gibt es einen Moment der Stille.
Beim Tanz des gehörlosen Schauspielers Benjamin Piwko und Profi-Tänzerin Isabel Edvardsson gibt es einen Moment der Stille. bild: Screenshot RTL

Die eindrucksvollste Performance legen der gehörlose Schauspieler Benjamin Piwko und Profi-Tänzerin Isabel Edvardsson hin. Zuerst einen Wiener Walzer zu Sias "Snowman", dann ein Contemporary zu "Silent Night". Zwischendurch wird es komplett still, so wie für Piwko die Welt immer ist, und sie tanzen im gedachten Takt weiter, bis die Musik nach einer gefühlten Ewigkeit wieder erklingt.

Nach den beiden Durchgängen liegt Model Anna Ermakova mit der Maximalpunktzahl von 60 Punkten an der Spitze. Doch dann kommt noch die Zuschauerabstimmung. Das zieht allerdings viel Unmut der Zuschauer auf sich. Denn anders als die Staffel-Live-Shows ist das Weihnachtsspecial eine Aufzeichnung aus dem Juni.

Nun ist es nichts Ungewöhnliches, dass Weihnachtsshows bereits im Sommer aufgezeichnet werden und dass alle Beteiligten so tun, als wären sie in Weihnachtsstimmung, während draußen Badewetter herrscht. Aber hier bekommt es noch einmal eine weitere Dimension: Die Aufzeichnung fand unmittelbar nach dem Finale der Staffel am 19. Mai statt, das Anna Ermakova gewonnen hat. Sie war ohnehin schon eine der besten Kandidatinnen überhaupt und vor dem sommerlichen Weihnachtsspecial auch noch besonders gut im Training – der Sieg also eher Formsache.

Doch RTL beteuert, dass das Abstimmungsergebnis nicht manipuliert gewesen sei, es seien verschiedene Enden aufgezeichnet worden, für jeden möglichen Sieger. (Ark)

"Gefragt – Gejagt": Alexander Bommes spricht Leistung ab – Kandidat grätscht dazwischen

In der jüngsten "Gefragt – Gejagt"-Ausgabe stand alles wieder im Zeichen der Radiowoche. Dieses Mal trat Moderator Tim Frühling vom Sender hr1 an. "Er hat sich hoffentlich eine gute Truppe zusammengestellt", meinte Alexander Bommes in Richtung der anderen Quiz-Gäste. Frühling erklärte: "Wir haben die im Radio gecastet und die sind wirklich alle sehr gut. Die Schnellraterunde haben wir acht Mal morgens gespielt. Das sind die drei, die am besten abgeschnitten haben."

Zur Story