Tom und Bill Kaulitz wollen Tokio Hotel noch ein paar Jahre weiterführen.
Tom und Bill Kaulitz wollen Tokio Hotel noch ein paar Jahre weiterführen.
Bild: dpa / Jan Woitas

"Würde mich kränken, wenn die uns anfragen": In diese TV-Show wollen Bill und Tom Kaulitz auf keinen Fall

10.09.2021, 10:50

Tom und Bill Kaulitz, Georg Listing und Gustav Schäfer gründeten 2001 ihre Band Tokio Hotel – und gehören bis heute zu den in Deutschland kommerziell erfolgreichsten Bands. "Durch den Monsun", "Schrei" oder auch "White Lies" sind hartnäckige Ohrwürmer geworden. Das weiß auch Heidi Klum, die mit Tom verheiratet ist. Sie nutzte für die diesjährige "GNTM"-Staffel prompt den letztgenannten Tracks als Titelsong.

Aus TV-Sendungen hielten sich die vier jedoch über die Jahre ansonsten weitestgehend heraus, sämtliche Promi-Specials lehnten sie konsequent ab. Das könnte sich künftig aber endlich ändern, wie sich die Band jetzt in der Youtube-Show "World Wide Wohnzimmer" entlocken ließ.

Tokio Hotel erwägen RTL-Show-Auftritt

In erster Linie hätten viele Quizshows bei Tokio Hotel angefragt – das ist jedoch für viele Promis die Königsdisziplin unter den Fernsehformaten, immerhin kann es dabei schnell passieren, dass man peinliche Wissenslücken in aller Öffentlichkeit preisgibt.

So ging es auch den Kaulitz-Zwillingen: "Da war zum Beispiel 'Wer wird Millionär?'-Promispecial – vielleicht sind wir jetzt reif dafür, vielleicht können wir das jetzt zusagen", äußerte der Ehemann von Heidi Klum. Quizmaster Günther Jauch könne sich "ruhig melden", immerhin helfe er bei Promi-Specials den Kandidaten auch ein wenig, wenn sie nicht weiter wissen. Bill sträubte sich im Interview allerdings weiterhin: "Ich trau mich nicht", gab er zu verstehen.

Günther Jauch moderiert "Wer wird Millionär?" auf RTL.
Günther Jauch moderiert "Wer wird Millionär?" auf RTL.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Er möchte eigentlich lieber in ein anderes RTL-Format: "Ich wäre gerne mal 'Bachelor'-mäßig unterwegs, weil ich so ein Dating-Problem habe." Einziges Problem: Kameras sollten bei seiner Liebessuche bitte nicht dabei sein – was somit seine Teilnahme bei "Der Bachelor" wohl weitestgehend ausschließt.

Dennoch schlage das Herz des Sängers einfach für Dating-Shows: "Alle Dating-Sachen liebe ich. Ich würde das total gerne machen und überlege immer, wie ich das machen würde." Moderator Dennis Wolter ahnte schon, dass nach diesen vielversprechenden Sätzen sicherlich etliche TV-Angebote eingehen werden. "Das wird teuer. Aber macht ein Angebot", erwiderte Bill vielsagend.

Eine TV-Show schlossen allerdings alle für sich entschieden aus: das Dschungelcamp. Dennis stellte schließlich die Frage, ob sie dafür schon einmal angefragt worden seien – schnell setzten Tokio Hotel das allerdings mit einsetzender Erfolgslosigkeit gleich. Bill antwortete entschieden:

"Nee, zum Glück nicht. Das würde mich kränken wenn die uns anfragen, weil dann würde man wissen, oh, jetzt haben wir ein Problem."

Einen Song wird es auf Konzerten nicht mehr geben

Ein Karriereende ist offenbar aber noch länger nicht in Sicht – erst vor wenigen Tagen erschien ihre neue Single "Sorry Not Sorry" und auch diverse Tourneen wird es in den kommenden Jahren sicherlich noch geben. "Zwei bis drei Jahre" wollen sie Tokio Hotel laut Bill noch weiterführen.

Einen ihrer größten Hits spielen sie auf ihren Konzerten aber nicht mehr: "Schrei". Über die Gründe dafür gab das Quartett preis: "Wir haben so viele Songs schon rausgebracht. In einer Show spielen wir 18, 19 Songs. Das heißt, wenn wir jede Single von jedem Album spielen würden, ist sie schon voll."

(cfl)

Bald in RTL-Show? Söder-Tochter Gloria-Sophie macht verdächtige Anmerkungen

Markus Söder ist seit 2018 Ministerpräsident in Bayern, nun tritt auch seine Tochter Gloria-Sophie Burkandt ins Rampenlicht. Für Aufsehen sorgte vor Kurzem ein gemeinsames Foto der Wirtschaftsstudentin mit dem Gangster-Rapper Eno, für das sie auch viel Gegenwind bekam – ihr Instagram-Account sowie ihre Bankkonten wurden im Anschluss von Cyberkriminellen gehackt. Offenbar jedoch lässt sich Gloria-Sophie von solchen Negativ-Erlebnissen nicht aus der Ruhe bringen.

Bei ihrem ersten öffentlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel