Unterhaltung
Bild

Laura Müller: Die 19-Jährige erklärt, wie sich ihr Leben verändert hat. Bild: imago images / Revierfoto

"Es geht auseinander": Warum Laura Müller mit ihrem alten Leben bricht

Laura Müller wurde vor rund einem Jahr auf einen Schlag deutschlandweit bekannt. Der Grund: ihre Liaison mit Schlagersänger Michael Wendler.

Beruflich könnte es seitdem für die einstige Schülerin nicht besser laufen. Auf Instagram hat sie mittlerweile über 400.000 Abonnenten.

Die Marke Laura Müller wächst stetig: Mit dem "Sommerhaus der Stars" oder dem "Playboy" zog sie bereits lukrative Deals für sich an Land. Nun beginnt für die 19-Jährige das nächste Abenteuer: Sie tanzt bei der 13. Staffel von "Let's Dance" mit. Im Podcast von "Audio Now" offenbart sie nun, was der schnelle Erfolg mit ihr gemacht hat, wie schwer es ist mit der Öffentlichkeit umzugehen und warum das TV-Gesicht keinen Kontakt mehr zu ihren alten Freunden hat.

So ist das Leben von Laura neben Michael

Laura Müller erklärt: "Die Teilnahme an 'Let's Dance' ist mir oft noch nicht wirklich bewusst. Es ist alles noch ein bisschen irreal. Mein Leben hat sich komplett umgestellt, und das rasant." Mittlerweile habe sich die Influencerin daran gewöhnt, da sie jetzt schon über ein Jahr in dieser Branche sei.

Für Laura steht fest:

"Ich sage immer, dass das Leben an Michaels Seite sowieso aufregend ist. Aber auch im Business wird es nie langweilig."

Die Wendler-Freundin sei gerade dabei, ihren Instagram-Account weiter aufzubauen. Bisher habe Laura schon einige Werbepartner, die sie bedienen könne. "Let's Dance" sei nun ihr erstes, eigenes Format.

"Es ist schon komisch, sonst ist der Micha immer an meiner Seite", gibt sie offen zu. Da die 19-Jährige mittlerweile schon Erfahrungen in der Branche sammeln konnte, ist es für sie jetzt nicht mehr ganz so schlimm und kein Sprung in das kalte Wasser: "Ich habe meine Familie und ich habe Micha. Die halten immer zu mir und stehen hinter mir."

Darum zerbricht der Kontakt mit Lauras altem Umfeld

Mittlerweile sei es für sie schwierig, noch Kontakt zu ihren Freunden aus der Schule zu halten. Der Grund:

"Es ist natürlich schwer. Ich wohne jetzt in Amerika. Wenn ich in Deutschland bin, dann bin ich nur mit Micha unterwegs. Deswegen ist es auch schwer, den persönlichen Kontakt zu halten."

Laura offenbart: "Es geht auf jeden Fall auseinander. Die haben ein ganz anderes Sichtfeld als ich. Das ist auch logisch. Ich habe einfach so viel erfahren in dem letzten Jahr, so viel erlebt." In der Öffentlichkeit habe sich der Realitystar erstmal zurechtfinden müssen. "Man muss lernen, dass man gehasst wird." Ihr neues Leben sei natürlich gar nicht vergleichbar mit dem ihrer Freundinnen, die noch zur Schule gehen.

So möchte Laura wahrgenommen werden

Ihr großer Vorteil sei, dass sie Michael an ihrer Seite habe. Der 47-Jährige sei unfassbar medienerfahren und würde für sie da sein: "Er gibt mir anderen Halt als zum Beispiel meine Eltern, die sich gar nicht mit der Branche auskennen." Wichtig sei für die 19-Jährige schließlich, dass ihre Familie zu ihr halte und sie wichtige Menschen um sich herum habe, die ihr immer beistehen.

Lauras großer Wunsch: "Ich hoffe, dass die Leute sehen, dass ich eine ganz Nette bin, die sich in einen Micha verliebt hat und dass nichts an unserer Beziehung schlimm ist." Sie seien eben ganz normale Leute und nicht arrogant. "Auch der Micha nicht. Er ist der liebevollste Mensch, den ich jemals getroffen habe", betont die "Let's Dance"-Kandidatin.

(iger)

Arafat-Kumpel greift Bushido an – und enthüllt krasse Geschichte über dessen Mutter

Derzeit tritt Bushido im Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und seine Brüder Yasser, Nasser und Rommel im Landgericht Berlin als Nebenkläger und Zeuge auf. Laut Anklage soll Bushido bedroht, beschimpft, eingesperrt und mit einem Stuhl sowie einer Wasserflasche attackiert worden sein. Dem Hauptangeklagten Arafat werden Straftaten wie Freiheitsberaubung, versuchte räuberische Erpressung, Untreue, Nötigung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Diese seien begangen worden, nachdem …

Artikel lesen
Link zum Artikel