Unterhaltung
Kommentatoren-Legende Werner Hansch übermannten bei

Kommentatoren-Legende Werner Hansch übermannten bei "Promi Big Brother" die Gefühle. Bild: Screenshot Sat.1

"Promi Big Brother": Als Werner von Fußball-Legende überrascht wird, fließen Tränen

Neue Woche, neuer Stress im "Promi Big Brother"-Container! An Tag 11 flackerte der Streit zwischen Katy Bähm und dem Rest der Welt noch einmal auf, Werner Hansch feierte mit einem Überraschungsgast Geburtstag, "Love Island"-Gigolo Mischa wurde übel gekorbt, Ikke hatte keinen Kartoffelsalat mit dicken Erdäpfeln gemacht und am Ende musste wieder einer gehen... und einer zog ein!

Zoff des Tages

Was war da nicht gestern los gewesen im Promi-Container: Dragqueen Katy Bähm hatte Aussagen von Simone Ballack völlig verdreht, die sich eigentlich nur Sorgen um Neuzugang Alessia Herren gemacht hatte. Und was macht der geneigte Reality-Star, wenn er eine vermeintliche Lästerei hört? Plärrt die Fake-News natürlich ungefiltert (und eben auch falsch) in die Runde. Es flogen böse F-Worte und Wasserbomben und am Ende wusste eigentlich niemand mehr so recht, wer was gesagt oder ursprünglich gegen wen gehetzt hatte. Am Montagabend gab es dann aber nicht etwa die große Versöhnung (zumindest vorläufig noch nicht), sondern die große Eskalation. Neues Opfer von Katy Bähm, die ihrem Namen alle Ehre machte: Soap-Sternchen Elene, die sich eigentlich nur aus allem raushalten wollte, sich nach Meinung der Dragqueen aber nicht klar positioniert hatte.

Katy Bähm geht Elene übel an

"Ich fühle mich von dir hintergangen. Mit dem Messer hinten im Rücken!", polterte Katy los. Und weiter: "Du hast gehetzt! Was ist bei dir falsch, Alte? Du bist eine Hexe. Du stellst dich gegen die Gruppe", brüllte sie Elene an. Doch die wollte das nicht auf sich sitzen lassen und schrie zurück: "Was willst du von mir? Du gehst den Weg: Ich will unbedingt gewinnen – egal wie! Das denke nicht nur ich, das denken viele!"

Dragqueen Katy (l.), brüllte Soap-Sternchen Elene (Mitte) an, die keifte zurück.

Dragqueen Katy (l.), brüllte Soap-Sternchen Elene (Mitte) an, die keifte zurück. Bild: Sat.1

Im Sprechzimmer klagte sie dann ihr Leid und ahnte das Schlimmste: "Was macht sie jetzt? Schlägt sie mich? Spuckt sie mich an?" Immerhin glaubte Elene, Katy durchschaut zu haben: "Es geht ihr nicht um das Wohl der Gruppe. Es geht ihr lediglich darum, dass sie mehr Sendezeit hat."

Dann wurde noch lange darüber diskutiert, wer hier denn nun ein falsches Spiel spielt. Kleiner Tipp unsererseits, da man sich ja im TV-Container befindet: beide.

Sorry des Tages

Hobby-Friedensrichter Werner Hansch fasste sich dann aber ein Herz und wollte die Wogen im Märchenland glätten. Auf einem provisorischen Gerüst stehend, rief er über die Mauer Richtung Märchenschloss: "Liebe Mitglieder des Hochadels, hier sprechen die Proletarier. Für unseren Teil der gestrigen Staatsaffäre möchten wir uns in aller Form bei euch entschuldigen und vorschlagen, die weitere gemeinsame Zeit hier mit Anstand zu überstehen."

Simone Ballack nimmt Entschuldigung der Märchenwald-Bewohner an

Von der anderen Seite gab es Geklatsche und Gejohle, was wohl als Einverständnis zu sehen war. Simone Ballack, die völlig unschuldig den Anstoß zum Container-Knatsch gegeben hatte, erklärte anschließend: "Ist okay. Einmal Reset."

Und Werner sorgte nicht nur für fünf Minuten Frieden im Haus, er feierte auch seinen 82. Geburtstag. Fun Fact: Ikke Hüftgold ist Schöpfer des legendären "Geburtstagsliedes", das er sogleich für Werner schmetterte. Kleine Kostprobe? Nur zu gern: "Alles Gute zum Geburtstag, alles Gute wünschen wir! Und weil Du keine Freunde hast, bestell doch noch 'ne Runde Bier!" Hossa! Kartoffelsalat mit dicken... Erdäpfeln hatte Ikke leider nicht vorbereitet.

Tränen des Tages

Anlässlich Werners Ehrentages ließ sich der sonst so knallharte große Bruder nicht lumpen und schickte der Kommentatoren-Legende nicht nur Videogrüße von Freunden und ehemaligen Kollegen in den Container, sondern lud einen von ihnen sogar in die Live-Show ein, der Werner im Hexenhäuschen mit einem gemeinsamen Abendessen überraschte. "Langjährige Freunde habe ich nicht so viele", erklärte der 82-Jährige auf dem Weg zu seiner Überraschung. Und als Werner dann die Hexenhäuschen-Tür öffnete, wartete dahinter... Reiner Calmund!

Reiner Calmund überrascht seinen alten Freund Werner Hansch

Beim Anblick seines alten Freundes brach Werner direkt in Tränen aus. Das Gesicht in den Händen verbergend, schluchzte er: "Ich bin krank geworden, mit 70 Jahren!" Was für den Gelegenheits-Zuschauer verwirrend gewirkt haben mag, war für "Promi BB"-Hardcorler eher einzuordnen: Hansch meinte damit seine frühere Spielsucht, die er seinen Mitbewohnern wenige Tage zuvor ebenfalls unter Tränen gebeichtet hatte und nun vor seinem Freund Calli zu rechtfertigen schien. Doch der zeigte sich verständnisvoll, lobte Werners authentische Art im Container, seine Menschenkenntnis und die Fähigkeit, Streit zu schlichten: "Du füllst deine Rolle perfekt aus", stellte er fest.

Bei einem Bierchen, Brezeln und Wurstteller plauderten die beiden über alte Zeiten und Werners momentane eher prekäre finanzielle Lage.

Werner Hansch (l.) traf seinen alten Freund Reiner Calmund.

Werner Hansch (l.) traf seinen alten Freund Reiner Calmund. Bild: Sat.1

"Wenn du ein Problem hast, dann ruf mich an", gab Calmund ihm zum Abschied mit auf den Weg. "Und ich möchte, dass deine Grundversorgung gewährleistet ist: Gemüse, Obst, Süßigkeiten." Doch Werner hatte zuvor schon erklärt, dass er alle Einkäufe selbst erledige und sich gerne Gemüsepfanne oder ein Brot mit Spiegelei koche. Eine emotionale, sehr menschliche Begegnung in der grellen Trash-TV-Welt.

Vater des Tages

Bild

Willi Herren war in der Live-Show zu Gast. Bild: Screenshot Sat.1

Neuzugang Alessia Herren hatte noch so ihre Problemchen, ihren Platz im "Promi BB"-Clan zu finden und so kam es am Montagabend zum Koch-Koller am Camp-Feuer. Grund: ihre "Asi-Sprache" und nervtötende Art, wie Ikke Hüftgold es ausdrückte. "Ich wäre am besten Kindergärtner geworden", nölte er in ihre Richtung, als sie sich bei der Essenszubereitung etwas (okay, sehr) ungeschickt anstellte. Und weiter: "Ich schäme mich für dich und deinen Vater. Willi, ich hoffe, du siehst, was deine Tochter hier macht!" Spoiler Alert: Willi Herren sah es, denn der saß im "Promi Big Brother"-Studio neben Marlene Lufen auf der Couch.

Willi Herren spricht über Tochter Alessia

Und der nahm seine Tochter in Schutz, erklärte, dass sie ein "Menschenfreund" sei und er immer hinter ihr stehen würde. Dann offenbarte er aber auch: "Im Alter von 14 bis 16 ist sie völlig abgedriftet. Wir hatten keinen Zugriff mehr auf sie, sie war nicht greifbar." Mittlerweile hätte sich die Lage aber entspannt: "Sie macht ihren Abschluss nach, geht auf eine Abendschule." Ob sie dort auch einen Kochkurs belegt, sagte er nicht.

Korb des Tages

Bild

Mischa baggerte, Adela maulte. Bild: Screenshot Sat.1

Während ihrer Zeit im Märchenwald konnten Ex-Bachelorette Adela und "Love Island"-Star Mischa kaum die Finger voneinander lassen. Doch kaum lebten sie im Luxus des Märchenschlosses, schien zumindest Adela sich lieber an Wein und Torte und nicht länger an ihrem Muskel-Macho zu laben: "Ich habe heute die Nähe zu dir vermisst. Du hast jetzt hier alles, was du brauchst und hast mit dir zu tun", stellte Mischa nüchtern fest.

Trotzdem preschte er weiter vor: "Ich bin ja auf der Suche nach meiner Lebenspartnerin und ich sage mal so, das könntest du schon sein. Ich mag dich einfach sehr und würde gerne noch hier mit dir Zeit verbringen um zu gucken, ob sich was entwickelt!" Doch von Adela kam nur Schweigen und dann ein wenig begeistertes: "Ich spreche halt nicht oft über meine Gefühle!" Tat sie dann aber doch, mit Big Brother. "Ich habe Gefühle für Mischa", erklärte sie im Sprechzimmer, "aber ich muss die noch einordnen." Ja, was denn nun? Zum Ordnen bleiben ihr ja zum Glück noch gut zwei Wochen.

Absprache des Tages

"The Regels sind the Regels", sagte der spätere Dschungelkönig Marc Terenzi damals bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" und was bei RTL gilt, sollte eigentlich auch bei Sat.1 gelten, oder liebe "Promi Big Brother"-Produzenten? Denn Elene, die gestern noch angedroht hatte, das Haus aus familiären Gründen verlassen zu wollen, dies dann aber doch nicht tat, wurde von fast allen Bewohnern (lediglich Alessia erhielt zwei Stimmen, eine davon von Elene selbst) nominiert. Und eigentlich sind Absprachen verboten. Wollte die WG Elene so etwa ihre komplette Gage sichern? Denn die, plauderte der freiwillig ausgestiegene Senay Gueler aus, wird gekürzt, sollte man den Container aus freien Stücken verlassen. Wie eben auch beim Dschungelcamp.

Alessia Herren ist raus

Bild

Elene (Mitte) musste bleiben, Alessia (r.) "durfte" gehen. Bild: Screenshot Sat.1

Doch die "Promi Big Brother"-Zuschauer scheinen ein kluges Völkchen (gut, ein kalkulierendes) zu sein und durchschauten das Spiel: Elene muss noch weiter im Container ausharren, Herren-Tochter Alessia musste nach nur drei Tagen die Show wieder verlassen. Die zeigte sich erleichtert und strahlte bei ihrem Auszug sogar: "Ich freue mich jetzt auf meinen Freund!"

Einzug des Tages

Tschüss und Hallo: Nachdem es mit Jenny Frankhauser und Senay Gueler zwei freiwillige Abgänge gegeben hatte, mit Alessia Herren aber nur eine Nachrück-Kandidatin eingezogen war, musste noch ein Promi her, damit die Container-Gleichung wieder aufgeht. Dürfen wir vorstellen: Aaron Königs! Ähhh... wer?

Aaron Königs ist der Neue im

Aaron Königs (Mitte, mit Jochen Schropp und Marlene Lufen) ist der Neue im Haus. Bild: Screenshot Sat.1

Der 25-Jährige belegte im vergangenen Jahr bei "Prince Charming" den vierten Platz, war zuletzt in der Sat.1-Show "The Mole – Wem kannst du trauen?" zu sehen. Wenn er nicht an seiner Karriere als Influencer arbeitet, studiert Aaron übrigens Germanistik und Musikwissenschaften. Na dann, viel Spaß mit dem bunten Haufen!

Michael Wendler dreht auf Telegram jetzt komplett durch

Es ist erst wenige Tage her, dass Michael Wendler sich und seine Ansichten öffentlich relativiert hat. Er sei weder ein Corona-Leugner noch Verschwörungstheoretiker. Außerdem wolle er sich vom Messenger-Dienst Telegram zurückziehen. Doch dann aktivierte er seinen Account wieder und verbreitete weiter krude Theorien zur Corona-Pandemie und zur politischen Situation in den USA. Sein Manager Markus Krampe trennte sich daraufhin von ihm.

Seitdem scheint Michael Wendler jede Hemmung verloren zu haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel