Unterhaltung
DIE SCHILDKR

"The Masked Singer": Die Schildkröte gehört zu den zehn neuen Kostümen. Bild: dpa / ProSieben

Der Star im Schildkröten-Kostüm bei "The Masked Singer" – Fans glauben an eine echte Sensation

Wer steckt im Schildkröten-Kostüm bei "The Masked Singer"? Die Schildkröte wirkt wie ein echter Abenteurer. Immerhin ist das Kostüm mit Piraten-Details versehen. Allein 160 Piraten-Dreads wurden per Hand gefilzt und zieren nun den Kopf der Schildkröte.

400 Stunden Arbeit stecken in der Maskerade, die mit zehn Kilo nicht gerade ein Leichtgewicht ist. Auch spannend: Das Kostüm besteht aus vielen verschiedenen Materialien: Muscheln, Perlen, Leder und Brokastoff oder auch Alkantara und extra gegossene Wolle wurden benutzt.

Das sind die Indizien und Tipps zur Schildkröte:

Das sind die Hinweise zur Schildkröte

ProSieben verriet zur Schildkröte:

Welcher Star steckt im Schildkröten-Kostüm? Das tippt die Jury

Die Tipps aus Show 1:

ARCHIV - 20.10.2020, Hamburg: Smudo, Rapper und Musiker, spricht bei einem Pressetermin vor der Aufzeichnung eines neuen Podcasts des Vereins

Smudo war als Gastjuror dabei. Bild: dpa / Christian Charisius

Die Tipps aus Show 2:

Das sagen die Fans

In der ProSieben-App glaubten noch vor dem Start der Show, dass Comedian Sascha Grammel unter der Maske stecken könnte. Aber auch Johnny Depp (Hahaha, da ist wohl jede Menge Wunschdenken dabei) war im Rennen. Mittlerweile geht der Trend allerdings in Richtung Schlager. Mit riesigem Abstand auf dem ersten Rang: Thomas Anders. Hinter ihm liegt Florian Silbereisen. Beide wären eine ziemliche Sensation.

Auch nach der zweiten Show scheinen die Fans weiterhin daran zu glauben, dass sich ProSieben einen wirklich dicken Fisch an Land gezogen hat. Thomas Anders führt mit über 80 Prozent die Liste der Promi-Tipps an.

(jei)

Themen

ProSieben reagiert auf Fan-Kritik: "The Masked Singer" wird kürzer

"The Masked Singer" zählt zwar zu den beliebtesten Formaten im deutschen Fernsehen, doch ein Kritikpunkt an der Sendung wurde zuletzt immer lauter: Die einzelnen Shows dauern einfach zu lange, zumal der Sendeplatz der Dienstagabend ist und somit mitten in der Woche liegt. Das Finale der dritten Staffel zog sich beispielsweise bis 00.30 Uhr, was für Zuschauer, die am nächsten Morgen Verpflichtungen haben, einfach unangenehm ist.

Genau darauf reagiert ProSieben aber in Staffel vier, wie Daniel …

Artikel lesen
Link zum Artikel